Leute, ihr strapaziert meine Nerven. Aber echt.
Könnt Ihr, statt nach dem Seitenbetreiber zu rufen, nicht einfach Ruhe geben?
Jeder hat hier seine eigene Schreibe, ein paar User dabei eine sehr "ausgeprägte".

Genießt diese Vielfalt, aber reitet nicht weiter darauf herum. Das meine ich jetzt Ernst. Kein Fingerpointing mehr!

Die Zeit letztes Jahr im Herbst, in der ich das Forum mal ein paar Wochen vom Netz genommen habe, war eine Wohltat für mich.
Wenn sich das hier nicht bessert, werde ich mir wieder mal eine Auszeit nehmen.

Gruß
Thomas

.. wenn man das gelesen und akzeptiert hat, kann man es oben rechts wegklicken

IG ins Schlafzimmer oder Wohnzimmer?

DexterF
Beiträge: 9
Registriert: 19.07.2014, 19:03

Re: IG ins Schlafzimmer oder Wohnzimmer?

Beitrag von DexterF » 13.02.2020, 16:32

Mit welcher Lebensdauer kann man dann heute überhaupt rechnen?

Jens Meyer
ich hab was drauf
ich hab was drauf
Beiträge: 3055
Registriert: 05.06.2007, 20:21

Re: IG ins Schlafzimmer oder Wohnzimmer?

Beitrag von Jens Meyer » 13.02.2020, 18:41

Irgendetwas um die knapp 80 Jahre. Frauen länger als Männer. Diverse?

sch.marco
ich hab was drauf
ich hab was drauf
Beiträge: 2353
Registriert: 25.08.2015, 09:31
Wohnort: Saxony, am Busen der Natur

Re: IG ins Schlafzimmer oder Wohnzimmer?

Beitrag von sch.marco » 14.02.2020, 08:59

Jens Meyer hat geschrieben:
13.02.2020, 18:41
Irgendetwas um die knapp 80 Jahre. Frauen länger als Männer. Diverse?
Aber nur bei guter Pflege durch "Mutti" und regelmäßigen Wartungen (Gynäkologe, Urologe).
MSZ-SF25VA
MSZ-SF35VA
MXZ-2D42VA + MSZ-SF20VE + MSZ-SF20-VE

Meine MEL´s im Video: https://www.youtube.com/channel/UCkVT_D ... subscriber

Jens Meyer
ich hab was drauf
ich hab was drauf
Beiträge: 3055
Registriert: 05.06.2007, 20:21

Re: IG ins Schlafzimmer oder Wohnzimmer?

Beitrag von Jens Meyer » 14.02.2020, 09:31

Zumindest teilweise kann man nicht mehr benötigte und fehleranfällige Teile ausbauen und so eine Lebensdauerverlängerung erzielen.

sch.marco
ich hab was drauf
ich hab was drauf
Beiträge: 2353
Registriert: 25.08.2015, 09:31
Wohnort: Saxony, am Busen der Natur

Re: IG ins Schlafzimmer oder Wohnzimmer?

Beitrag von sch.marco » 14.02.2020, 19:28

Jens Meyer hat geschrieben:
14.02.2020, 09:31
Zumindest teilweise kann man nicht mehr benötigte und fehleranfällige Teile ausbauen und so eine Lebensdauerverlängerung erzielen.
Einige Teile sind aber irreparabel und bei Defekt wars das und die Maschine läuft nicht mehr. Das Problem ist, dass die Ersatzteilversorgung katastrophal ist. Wenn überhaupt, gibt es oft nur gebrauchte Teile mit jahrelanger Wartezeit.
MSZ-SF25VA
MSZ-SF35VA
MXZ-2D42VA + MSZ-SF20VE + MSZ-SF20-VE

Meine MEL´s im Video: https://www.youtube.com/channel/UCkVT_D ... subscriber

Jens Meyer
ich hab was drauf
ich hab was drauf
Beiträge: 3055
Registriert: 05.06.2007, 20:21

Re: IG ins Schlafzimmer oder Wohnzimmer?

Beitrag von Jens Meyer » 15.02.2020, 08:29

Für einige mechanische Teile gibt es mittlerweile Nachbauten, die aber lange nicht an die Qualität der Originale heranreichen. Der Hersteller blockt leider alle Anfragen ab und verweist immer darauf, dass er die defekten Anlagen sehr gut behandeln wird wenn sie an ihn zurück geschickt werden und man lieber etwas Neues kaufen soll, auch wenn die neuen Modelle keine neuen Funktionen haben und in den ersten Betriebsjahren häufig undicht sind, Lärm verursachen und keine messbare Leistung bringen.

sch.marco
ich hab was drauf
ich hab was drauf
Beiträge: 2353
Registriert: 25.08.2015, 09:31
Wohnort: Saxony, am Busen der Natur

Re: IG ins Schlafzimmer oder Wohnzimmer?

Beitrag von sch.marco » 15.02.2020, 10:37

Ah Jens, dann hast du den Sinn der Produktreihe noch nicht verstanden. Du mögest erst einmal Recht haben, aber die Undichtigkeiten und der Krach sind kein Bug, sondern ein Feature. Die Modelle, sowohl die früheren mit wenig Speicherkapazität und Leistung, als auch die heutigen Hochleistungsmaschinen mit viel Speicherkapazität werden nämlich fast gänzlich ohne Software ausgeliefert. Es existiert lediglich ein kleines Basisbetriebssystem, eine Art Minimal-Version, welches lediglich einige Sensoren ansteuern kann (2 Kameras, ein Geruchssensor, Lautsprecher und Mikrophon sowie noch einige Kontaktsensoren), wobei auch hier die Software nur rudimentäre Funktionsmöglichkeiten bietet. Jedenfalls ist diese Minimal-Version aber so programmiert, dass sie dazu lernt, faktisch wie KI. Die Software ist in der Lage, sich selbst Software zu schreiben und die Versionen zu verbessern. Mit zunehmender Uptime werden nicht nur die vorhandenen Versionen verbessert, sondern sogar neue Treiber für vorhandene Geräte geschrieben, neue Software usw. Gelegentlich ist es dann so, je nach Speicherkapazität und Leistung der CPU, werden sogar neue Treiber geschrieben, wo die Maschine damit neue unbekannte Funktionen entwickelt, so dass sich das Gerät selbst in Richtungen entwickelt, die niemand bisher kannte. Du hast schon Recht, die Teile sind auf Langlebigkeit ausgelegt. Was mir mehr Sorgen bereitet, ist die Firewall. Auf der einen Seite ist sie sehr effektiv und lernfähig und kann teils Hackerangriffe und Virenangriffe durchaus frühzeitig erkennen und selbst den Schadcode bekämpfen, oft funktioniert das aber nicht. Hier müsste der Hersteller eingreifen und die Software updaten, schließlich ist der Hersteller auch gleichzeitig Hersteller der Schadsoftware und könnte ganz klar reagieren. Könnte aber auch sein, dass dies Teil der Entwicklungsabteilung ist, die ihre eigenen Produkte damit testen, um das Betriebssystem anzupassen und die zukünftigen Versionen schon mit aktualisierter Software auszuliefern.
MSZ-SF25VA
MSZ-SF35VA
MXZ-2D42VA + MSZ-SF20VE + MSZ-SF20-VE

Meine MEL´s im Video: https://www.youtube.com/channel/UCkVT_D ... subscriber

Antworten