Leute, ihr strapaziert meine Nerven. Aber echt.
Könnt Ihr, statt nach dem Seitenbetreiber zu rufen, nicht einfach Ruhe geben?
Jeder hat hier seine eigene Schreibe, ein paar User dabei eine sehr "ausgeprägte".

Genießt diese Vielfalt, aber reitet nicht weiter darauf herum. Das meine ich jetzt Ernst. Kein Fingerpointing mehr!

Die Zeit letztes Jahr im Herbst, in der ich das Forum mal ein paar Wochen vom Netz genommen habe, war eine Wohltat für mich.
Wenn sich das hier nicht bessert, werde ich mir wieder mal eine Auszeit nehmen.

Gruß
Thomas

.. wenn man das gelesen und akzeptiert hat, kann man es oben rechts wegklicken

Außengerät in Tiefgarage?

Antworten
Benutzeravatar
Nobsi
ich hab was drauf
ich hab was drauf
Beiträge: 4091
Registriert: 21.07.2016, 08:31
Wohnort: Dinslaken Niederrhein/Grenze Ruhrpott

Re: Außengerät in Tiefgarage?

Beitrag von Nobsi » 26.03.2020, 10:18

Moin

Glückwunsch, mir gefällt es auch. Der Arbeitsaufwand bei dir war ja enorm. Was hast du denn jetzt letztendlich dafür geblecht?

Gruß
Nobsi
1 x CS-E9PKEW / CU-E9PKE, seit 2013
2 x CS-E9QKEW / CU-E9QKE, seit 2018
1 x CS-Z20VKEW/ CU-Z20VKE, seit 2019

Gesamt: 9,5 kW Kälteleistung. Und eine TCL 2,5 kW als Reserve im Keller. :P

Olli_HH
2-Ventiler
2-Ventiler
Beiträge: 257
Registriert: 24.09.2013, 18:15
Wohnort: Wedel

Re: Außengerät in Tiefgarage?

Beitrag von Olli_HH » 26.03.2020, 10:27

Nobsi hat geschrieben:
26.03.2020, 10:18
Moin

Glückwunsch, mir gefällt es auch. Der Arbeitsaufwand bei dir war ja enorm. Was hast du denn jetzt letztendlich dafür geblecht?

Gruß
Nobsi
Ja, leider. Bin aber froh nach über 6 Jahren überhaupt endlich die Genehmigung erhalten zu haben. Dafür musste ich leider die aufwändige Montage in Kauf nehmen. Die Abschlussrechnung habe ich noch nicht erhalten, insgesamt dürften es knapp 9.000.- Euro werden, aber das ist mir meine Gesundheit (habe ein wenig Asthma, die Anlagen haben super Filter), der Komfort im Sommer und der daraus resultierende bessere Schlaf wert, zumal es ja eine langfristige Investition sein sollte. Bin schon auf den Unterschied zum Monoblock im Sommer gespannt :lol: ...
MEL MXZ-2F42VF2
MEL MSZ-LN25VG B
MEL MSZ-AP15VG

Benutzeravatar
Propen (C3H6)
Einwegflaschennutzer
Einwegflaschennutzer
Beiträge: 120
Registriert: 24.05.2019, 22:40
Wohnort: Ludwigshafen am Rhein

Re: Außengerät in Tiefgarage?

Beitrag von Propen (C3H6) » 26.03.2020, 10:58

Spezialwidde hat geschrieben:
26.03.2020, 10:04
Bloß dass bei mir ein Fass drunter steht, ich nutze das Kondensat gerne statt es einfach weglaufen zu lassen, das ist ja demineralisiert, wäre doch schade drum.
Ich habe mal das Kondensat aus einem Luftentfeuchter zum Pflanzengießen benutzt, die es aber nicht wirklich vertragen hatten (langsameres und etwas kümmerlicher Wuchs). Ich führe das auf Aluminium- und Kupferionen zurück, denn die Wärmetauscher bestehen aus diesen Materialien. Bekanntermaßen sind Alu und Kupfer auch nicht gesund für Pflanzen. :wink:

Seitdem lasse ich solches Kondensat durch ein Mischbettharz laufen und habe keine Probleme gehabt. Für technische Anwendungen wie dem Bügeleisen ist diese Vorbehandlung aber nicht nötig.
Seit Juni 2019: Mitsubishi Electric MXZ-2F42VG + MSZ-AP25VG + MSZ-AP35VG (Duosplit; R32)

https://de.wikipedia.org/wiki/Asozialit%C3%A4t https://de.wikipedia.org/wiki/Hochmut
https://dejure.org/gesetze/UrhG/51.html

Benutzeravatar
Nobsi
ich hab was drauf
ich hab was drauf
Beiträge: 4091
Registriert: 21.07.2016, 08:31
Wohnort: Dinslaken Niederrhein/Grenze Ruhrpott

Re: Außengerät in Tiefgarage?

Beitrag von Nobsi » 26.03.2020, 11:55

Olli_HH hat geschrieben:
26.03.2020, 10:27
Nobsi hat geschrieben:
26.03.2020, 10:18
Moin

Glückwunsch, mir gefällt es auch. Der Arbeitsaufwand bei dir war ja enorm. Was hast du denn jetzt letztendlich dafür geblecht?

Gruß
Nobsi
Ja, leider. Bin aber froh nach über 6 Jahren überhaupt endlich die Genehmigung erhalten zu haben. Dafür musste ich leider die aufwändige Montage in Kauf nehmen. Die Abschlussrechnung habe ich noch nicht erhalten, insgesamt dürften es knapp 9.000.- Euro werden, aber das ist mir meine Gesundheit (habe ein wenig Asthma, die Anlagen haben super Filter), der Komfort im Sommer und der daraus resultierende bessere Schlaf wert, zumal es ja eine langfristige Investition sein sollte. Bin schon auf den Unterschied zum Monoblock im Sommer gespannt :lol: ...
Moin

Zwecks Asthma, da wärst du bei Panasonic besser aufgehoben, ist kein herkömmlicher Filter.https://www.aircon.panasonic.eu/DE_de/h ... -for-life/

Gruß
Nobsi
1 x CS-E9PKEW / CU-E9PKE, seit 2013
2 x CS-E9QKEW / CU-E9QKE, seit 2018
1 x CS-Z20VKEW/ CU-Z20VKE, seit 2019

Gesamt: 9,5 kW Kälteleistung. Und eine TCL 2,5 kW als Reserve im Keller. :P

Benutzeravatar
Spezialwidde
ich hab was drauf
ich hab was drauf
Beiträge: 1897
Registriert: 09.05.2011, 09:22
Wohnort: 66440 Blieskastel

Re: Außengerät in Tiefgarage?

Beitrag von Spezialwidde » 26.03.2020, 12:14

Propen (C3H6) hat geschrieben:
26.03.2020, 10:58


Ich habe mal das Kondensat aus einem Luftentfeuchter zum Pflanzengießen benutzt, die es aber nicht wirklich vertragen hatten (langsameres und etwas kümmerlicher Wuchs). Ich führe das auf Aluminium- und Kupferionen zurück, denn die Wärmetauscher bestehen aus diesen Materialien. Bekanntermaßen sind Alu und Kupfer auch nicht gesund für Pflanzen. :wink:

Seitdem lasse ich solches Kondensat durch ein Mischbettharz laufen und habe keine Probleme gehabt. Für technische Anwendungen wie dem Bügeleisen ist diese Vorbehandlung aber nicht nötig.
Wenn du das dauerhaft machst fehlen den Pflanzen einfach Mineralien die sie brauchen denk ich. Im Kondenswasser finden sich nur geringste Spuren von Metallionen. Außerdem werden die Wurzeln geschädigt weil schlicht die Zellen osmotisch zum Platzen gebracht werden wenn das Wasser im Schwall drankommt, es dauert halt bis sich genügend Salze aus der Erde lösen. Immerhin schadet das Gießwasser auch nicht wenn man Kupferleitungen im haus hat. Ich nehme dieses Wasser immer zum Anmischen der Flüssigkeit für die Scheibenwaschanlage beim Auto (das gibt keine hässlichen Kalkflecken auf dem Lack und eben auch keine Streifen), zum Fensterputzen, fürs Bügeleisen, Dampfreiniger und solche Anwendungen.

Benutzeravatar
Propen (C3H6)
Einwegflaschennutzer
Einwegflaschennutzer
Beiträge: 120
Registriert: 24.05.2019, 22:40
Wohnort: Ludwigshafen am Rhein

Re: Außengerät in Tiefgarage?

Beitrag von Propen (C3H6) » 26.03.2020, 13:47

Spezialwidde hat geschrieben:
26.03.2020, 12:14
Wenn du das dauerhaft machst fehlen den Pflanzen einfach Mineralien die sie brauchen denk ich.
Merke: viele Pflanzen sind an Überdüngung gestorben, definitiv ist keine "verhungert"! Schlimmstenfalls wächst sie nicht.

In meinen Fall habe ich es mit fleischfressenden Pflanzen, die eine sehr niedrige Mineraltoleranz besitzen. Sie kommen aus sehr nährstoffarmen Gebieten wie Moore, Sümpfe und Steilhänge im tropischen Regenwald.
Außerdem werden die Wurzeln geschädigt weil schlicht die Zellen osmotisch zum Platzen gebracht werden wenn das Wasser im Schwall drankommt, es dauert halt bis sich genügend Salze aus der Erde lösen.
Das gilt als überholt. Pflanzen können problemlos den Salzgehalt in den Wurzeln steuern. Der Aussage nach wäre z. B. Hydrokultur nicht möglich.
Immerhin schadet das Gießwasser auch nicht wenn man Kupferleitungen im haus hat.
Weil die Innenwandung mit einer Kalkschicht überzogen ist, analog zu Bleirohren.

Und nun genug mit OT. :)
Zuletzt geändert von Propen (C3H6) am 26.03.2020, 19:22, insgesamt 1-mal geändert.
Seit Juni 2019: Mitsubishi Electric MXZ-2F42VG + MSZ-AP25VG + MSZ-AP35VG (Duosplit; R32)

https://de.wikipedia.org/wiki/Asozialit%C3%A4t https://de.wikipedia.org/wiki/Hochmut
https://dejure.org/gesetze/UrhG/51.html

sch.marco
ich hab was drauf
ich hab was drauf
Beiträge: 2385
Registriert: 25.08.2015, 09:31
Wohnort: Saxony, am Busen der Natur

Re: Außengerät in Tiefgarage?

Beitrag von sch.marco » 26.03.2020, 17:11

Olli_HH hat geschrieben:
26.03.2020, 07:53
Freoni hat geschrieben:
25.03.2020, 19:45
schau dir die Zulassung an.
Das Kondensat habe ich auf dem Bild nicht gesehen.
Spezielle Masse...... Name Zulassung....
Alles andere ist Unsinn
Schild Ersteller Brandschott und Material......
Das Protokoll bekomme ich per Mail, da wird das wohl drinstehen. Hier noch ein Bild, wo man die Kondensatableitung erkennt. Die Leitung geht nicht bergauf, das täuscht auf dem Bild.

Bild

Danke Marco, das hoffe ich ;-). Kann man eigentlich die Temperaturangabe, die von der Inneneinheit an die MEL Cloud übermittelt wird, in Eigenregie mit einem Korrekturfaktor versehen? Das Innengerät im WZ zeigt bei mir ein gutes Grad mehr an, als per Infrarotthermometer an der Wand gemessen. Gegenüber "Tischhöhe" sind es sogar fast 4°C Differenz. Im SZ ist die Differenz Tisch/Inneneinheit nur ein Grad, was gut hinkommt.
He, ich wüsste nicht, dass es hier ein Offset gebe. Ich nutze auch MelCloud nicht und somit ein Temperatursensor von Mobile Alerts. Der ist recht genau und zum Steuern nutze ich den Broadlink RM Pro. Sollte es gar nicht gehen, kann man wohl noch den Temperatursensor des Innengeräts verlegen. Das wären dann aber Bastellösungen und das würde ich mir zumindest überleben, solange ich Garantie hätte.
MSZ-SF25VA
MSZ-SF35VA
MXZ-2D42VA + MSZ-SF20VE + MSZ-SF20-VE

Meine MEL´s im Video: https://www.youtube.com/channel/UCkVT_D ... subscriber

Olli_HH
2-Ventiler
2-Ventiler
Beiträge: 257
Registriert: 24.09.2013, 18:15
Wohnort: Wedel

Re: Außengerät in Tiefgarage?

Beitrag von Olli_HH » 26.03.2020, 17:54

Ich habe inzwischen festgestellt, dass sich die Temperatur in der App nur aktualisiert, wenn die Geräte laufen...auch sinnfrei, denn ich will aus der Ferne ja wissen, ob es sich lohnt sie einzuschalten.
Hab vorhin mal den Heizbetrieb ausprobiert und bin dann zum Außengerät gegangen. Nach ein paar Minuten ist das selbst im laut techn. Daten lauteren Heizbetrieb so leise, dass man es aus 3m nicht mehr hört- Wahnsinn!
Zuletzt geändert von Olli_HH am 26.03.2020, 19:52, insgesamt 1-mal geändert.
MEL MXZ-2F42VF2
MEL MSZ-LN25VG B
MEL MSZ-AP15VG

Benutzeravatar
Spezialwidde
ich hab was drauf
ich hab was drauf
Beiträge: 1897
Registriert: 09.05.2011, 09:22
Wohnort: 66440 Blieskastel

Re: Außengerät in Tiefgarage?

Beitrag von Spezialwidde » 26.03.2020, 19:16

Olli_HH hat geschrieben:
26.03.2020, 17:54
Ich habe inzwischen festgestellt, dass sich die Temperatur in der App nur aktualisiert, wenn die Geräte laufen...auch sinnfrei, denn ich will aus der Ferne ja wissen, ob es sich lohnt sie einzuschalten.
So ganz sinnfrei ist das nicht weil sie die Temperatur nur richtig messen wenn der Lüfter läuft. Im Ruhezustand gehen die Klappen zu und man misst die Gehäuseinnentemperatur. Die muss nicht unbedingt stimmen.

Freoni
4-Ventiler
4-Ventiler
Beiträge: 587
Registriert: 10.02.2012, 21:24
Wohnort: Hamburg

Re: Außengerät in Tiefgarage?

Beitrag von Freoni » 31.03.2020, 15:10

Das Protokoll bekomme ich per Mail, da wird das wohl drinstehen. Hier noch ein Bild, wo man die Kondensatableitung erkennt. Die Leitung geht nicht bergauf, das täuscht auf dem Bild.
Schon eine Antwort erhalten?
Eventuell Restsumme erst überweisen wenn die Daten vorliegen und richtig sind.
Nur 100% Brandschutz ist Brandschutz

Wire
Einwegflaschennutzer
Einwegflaschennutzer
Beiträge: 40
Registriert: 06.06.2018, 22:41
Wohnort: Hamburg

Re: Außengerät in Tiefgarage?

Beitrag von Wire » 31.03.2020, 17:51

Wo wir hier beim Thema abdichten sind: womit dichtet ihr die "normalen" Löcher ab?
Ist z. B. Plastic Fermit geeignet? Habe das in einem asiatischen Installationsvideo gesehen, machte einen praktikablen Eindruck. Oder Bauschaum?

Olli_HH
2-Ventiler
2-Ventiler
Beiträge: 257
Registriert: 24.09.2013, 18:15
Wohnort: Wedel

Re: Außengerät in Tiefgarage?

Beitrag von Olli_HH » 31.03.2020, 18:38

Freoni hat geschrieben:
31.03.2020, 15:10
Das Protokoll bekomme ich per Mail, da wird das wohl drinstehen. Hier noch ein Bild, wo man die Kondensatableitung erkennt. Die Leitung geht nicht bergauf, das täuscht auf dem Bild.
Schon eine Antwort erhalten?
Eventuell Restsumme erst überweisen wenn die Daten vorliegen und richtig sind.
Nur 100% Brandschutz ist Brandschutz
Ich habe nachgefragt: Da wie in tausenden anderen Betrieben auch dort momentan Kurzarbeit angesetzt ist (viele Leute sagen Termine ab), soll ich die Dokumentation im Laufe der nächsten Woche erhalten. Ich werde dann berichten.
MEL MXZ-2F42VF2
MEL MSZ-LN25VG B
MEL MSZ-AP15VG

Freoni
4-Ventiler
4-Ventiler
Beiträge: 587
Registriert: 10.02.2012, 21:24
Wohnort: Hamburg

Re: Außengerät in Tiefgarage?

Beitrag von Freoni » 31.03.2020, 18:57

Handwerk arbeitet weiter
Wenn der Brandschutz nach Vorschrift wäre würde die Antwort nur 5 sec dauern.....

Olli_HH
2-Ventiler
2-Ventiler
Beiträge: 257
Registriert: 24.09.2013, 18:15
Wohnort: Wedel

Re: Außengerät in Tiefgarage?

Beitrag von Olli_HH » 31.03.2020, 21:44

Freoni hat geschrieben:
31.03.2020, 18:57
Handwerk arbeitet weiter
Wenn der Brandschutz nach Vorschrift wäre würde die Antwort nur 5 sec dauern.....
Das stimmt leider so nicht, ich kenne mehrere Gewerke, die schon reduziert haben. Mag sein, dass auf dem Bau normal gearbeitet wird, aber alle die mit Kunden zu tun haben, haben es nicht so leicht, da viele jetzt erstens in Sorge um ihre Gesundheit sind und zweitens ihr Geld lieber zusammen halten, da sie evtl. selber Einbußen haben.
MEL MXZ-2F42VF2
MEL MSZ-LN25VG B
MEL MSZ-AP15VG

Antworten