Leute, ihr strapaziert meine Nerven. Aber echt.
Könnt Ihr, statt nach dem Seitenbetreiber zu rufen, nicht einfach Ruhe geben?
Jeder hat hier seine eigene Schreibe, ein paar User dabei eine sehr "ausgeprägte".

Genießt diese Vielfalt, aber reitet nicht weiter darauf herum. Das meine ich jetzt Ernst. Kein Fingerpointing mehr!

Die Zeit letztes Jahr im Herbst, in der ich das Forum mal ein paar Wochen vom Netz genommen habe, war eine Wohltat für mich.
Wenn sich das hier nicht bessert, werde ich mir wieder mal eine Auszeit nehmen.

Gruß
Thomas

.. wenn man das gelesen und akzeptiert hat, kann man es oben rechts wegklicken

Klimaplanung DHH

Antworten
carly
Beiträge: 3
Registriert: 04.11.2019, 10:58

Klimaplanung DHH

Beitrag von carly » 08.11.2019, 10:26

Hallo, ich beschäftige mich derzeit mit der Planung eine Klimatisierung für unsere DHH und lese hierzu seit einiger Zeit den einen oder anderen Beitrag in diesem Forum.

Es sollen im 1. OG zwei Räume (Kinderzimmer I und Schlafzimmer) klimatisiert werden.
Die Kinderzimmer I+ II im 1. OG sind recht klein, weshalb als ernsthafte Option überlegt wird, zukünftig die beiden Kinderzimmer zusammenzulegen. (siehe Grundriss)
Plan Klima.pdf
Das Kinderzimmer I, welches klimatisiert werden soll, ist ca. 15 qm groß und verfügt (wie Kinderzimmer II) über bodentiefe Fenster, die fast über die gesamte Zimmerbreite gehen. Das Zimmer (und auch das daneben liegende Kinderzimmer II) werden quasi den ganzen Tag von der Sonne "geküsst".
Die Ausrichtung kann man glaube ich ganz gut mit süd-östlich beschreiben.
Das Schlafzimmer ist eher nordwestlich ausgerichtet und weniger von direkter Einstrahlung betroffen. Dennoch hat sich auch dieser Raum im Sommer stark erhitzt, weshalb ich eine Klimatisierung haben möchte.

Als weiterer Raum soll das Arbeitszimmer im Dachgeschoss mit einer Klimaanlage ausgestattet werden. Die Raumgröße (Wohnfläch) beträgt ca. 20 qm. Der Grundriß ist jedoch größer. Die Grundfläche beträgt ca. 4,5 *8m bei einer Raumhöhe von max. 3,5 m. Im Dachgeschoss sind 2 Dachfenster, wobei das nach Süden bzw. Südwesten ausgerichtete Fenster ein Außenrollo hat. Das nach nordwestlich ausgerichtet Fenster hat nur eine Außenbeschattung, da Fluchtweg. In einem abgetrennten Raum befindet sich im DG die Heizung. Die Temperaturen im DG im Sommer sind entsprechend :cry:

Direkt an der Außenwand des Kinderzimmers I steht eine Garage, auf der das/die Außengeräte montiert werden sollen.
Das Verlegen der Leitungen für die IE im Schlafzimmer und Kinderzimmer I ist aufgrund der Außenwand relativ problemlos. Die insgesamt zu verlegende Leitungslänge in Metern dürfte beim Schlafzimmer ca. 10 Meter und beim Kinderzimmer I ca. 3 Meter betragen.
Das Verlegen der Leitungen im DG ist dagegen aufwendiger. Die Leitungen müssten im Kniestock/Drepel von außen nach innen geführt werden. Die Leitungslänge ist über 20 Meter. Zudem besteht ein Höhenunterschied zur AE von ca. 5-6 Metern.

Mich beschäftigen derzeit folgende Fragen:

Zweifach Splitanlage und Monosplit fürs Dachgeschoss oder Dreifach Splitanlage?
Erforderliche Leistung IE und AE?

Bei einer Zweifach-Splianlage sowie Monosplit tendiere ich zu folgenden Geräten:
Kinderzimmer I Daikin R32 9000 BTU Serie FTXP-KV 2,5 KW FTXP25KV inverter Wärmepumpen (reicht das für die Situation mit Durchbruch?)
Schlafzimmer Daikin R32 9000 BTU Serie FTXP-KV 2,5 KW FTXP25KV inverter Wärmepumpen
AE Außengerät Klimageräte Daikin R32 2MXM50M 18000 BTU 5 KW inverter Wärmepumpen

Dachgeschoss Monosplit Daikin R32 12000 BTU FTXP35L+RXP35L weiß 3,5 KW serie Comfora FTXP-L inverter Wärmepumpe

Bei einer Dreifach Splitanlage
Kinderzimmer I Daikin R32 9000 BTU Serie FTXP-KV 2,5 KW FTXP25KV inverter Wärmepumpen (reicht das für die Situation mit Durchbruch?)
Schlafzimmer Daikin R32 9000 BTU Serie FTXP-KV 2,5 KW FTXP25KV inverter Wärmepumpen
Dachgeschoss Inneneinheit Klimageräte Daikin R32 12000 BTU Serie FTXP-KV 3,5 KW FTXP35KV inverter Wärmepumpen
AE Daikin R32 3MXM68N 23000 BTU 6,8 KW inverter Wärmepumpen

Wie schätzt ihr die Auswahl der Geräte ein. Ausreichend oder nicht?
Habt ihr Anregungen zur Planung?

Lerne gerne :wink:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Friseurazubi
Einwegflaschennutzer
Einwegflaschennutzer
Beiträge: 49
Registriert: 02.07.2019, 22:33

Re: Klimaplanung DHH

Beitrag von Friseurazubi » 10.11.2019, 13:37

Ob die ausgewählte Kälteleistung ausreicht kann hier keiner beantworten, da die Wärmelasten nicht bekannt sind.
Die Leistungsführung kann man sicher so machen. Was spricht dagegen die AE(s) an die Wand zu hängen?
Was mir auch fehlt sind die Gedanken zu den Kondensatleitungen.
Im EFH würde ich bei solchen Konstellationen immer zu Einzelgeräten greifen.
Redundanz, Austauschkosten bei defekt und die flexiblere Installation (jede AE möglichst nah zu IE) sind eine Überlegung wert.
Ansonsten wäre es im DG evtl. besser wenn man die IE an die kurze Wand hängen könnte, geht aber vermutlich wegen der Schräge nicht? Mal über eine Konstruktion an der Schräge nachgedacht an die die IE gehängt wird?

Freoni
4-Ventiler
4-Ventiler
Beiträge: 507
Registriert: 10.02.2012, 21:24
Wohnort: Hamburg

Re: Klimaplanung DHH

Beitrag von Freoni » 10.11.2019, 14:58

oder Geräte nehmen die an schräge Wände montiert werden dürfen :)

carly
Beiträge: 3
Registriert: 04.11.2019, 10:58

Re: Klimaplanung DHH

Beitrag von carly » 10.11.2019, 20:59

Friseurazubi hat geschrieben:
10.11.2019, 13:37
Ob die ausgewählte Kälteleistung ausreicht kann hier keiner beantworten, da die Wärmelasten nicht bekannt sind.
Die Leistungsführung kann man sicher so machen. Was spricht dagegen die AE(s) an die Wand zu hängen?
Was mir auch fehlt sind die Gedanken zu den Kondensatleitungen.
Im EFH würde ich bei solchen Konstellationen immer zu Einzelgeräten greifen.
Redundanz, Austauschkosten bei defekt und die flexiblere Installation (jede AE möglichst nah zu IE) sind eine Überlegung wert.
Ansonsten wäre es im DG evtl. besser wenn man die IE an die kurze Wand hängen könnte, geht aber vermutlich wegen der Schräge nicht? Mal über eine Konstruktion an der Schräge nachgedacht an die die IE gehängt wird?
Friseurazubi hat geschrieben:
10.11.2019, 13:37
Ob die ausgewählte Kälteleistung ausreicht kann hier keiner beantworten, da die Wärmelasten nicht bekannt sind.
Die Leistungsführung kann man sicher so machen. Was spricht dagegen die AE(s) an die Wand zu hängen?
Was mir auch fehlt sind die Gedanken zu den Kondensatleitungen.
Im EFH würde ich bei solchen Konstellationen immer zu Einzelgeräten greifen.
Redundanz, Austauschkosten bei defekt und die flexiblere Installation (jede AE möglichst nah zu IE) sind eine Überlegung wert.
Ansonsten wäre es im DG evtl. besser wenn man die IE an die kurze Wand hängen könnte, geht aber vermutlich wegen der Schräge nicht? Mal über eine Konstruktion an der Schräge nachgedacht an die die IE gehängt wird?
Danke für deine Antwort.

Die AE sollen einerseits aus optischen Gründen auf die Garage. Andererseits sind die Außenwänd aus Ytong Porenbeton und übertragen Geräusche leider sehr extrem. Vermeidung von Geräuschübertragung ist daher der andere Grund.

Ich habe gestern endlich ein zweites Angebot bekommen.
Da im Sommer zunächst nur das Kinderzimmer mit Durchbruch und das Schlafzimmer geplant war ohne das Dachgeschoss.

Die Dachgeschoss Klima wird wegen schwieriger Umsetzung und €€€ erstmal verschoben.

Ich habe folgende Angebote für das Kinderzimmer und das Schlafzimmer:

Daikin
AE DAIKIN R-32 Multi-Split-Außengerät Typ 2MXM50M9 Wärmepumpe R-32
IE DAIKIN R-32 Wandgerät comfora Typ FTXP25M
Inklusive Montage für 6.450€

Mitsubishi (gestern erhalten)
IE Mitsubishi Electric MSZ-AP20VG
AE Mitsubishi Electric MXZ-2F42VF
Inklusive Montage für 5.680€

Was mich wundert ist, dass eine Firma IE mit 2,0 kw und die andere 2,5 kw vorschlägt.
Beide waren vor Ort und haben die Maße etc. aufgenommen.


Würde natürlich gerne etwas günstiger rankommen und ggfs. selbst beschaffen und vorinstallieren. Da ist es blöd zwei unterschiedliche kw Werte zu haben 🙈

Sebsa
4-Ventiler
4-Ventiler
Beiträge: 782
Registriert: 08.09.2018, 18:31
Wohnort: Rumeln

Re: Klimaplanung DHH

Beitrag von Sebsa » 11.11.2019, 06:02

Von Daikin gibt es so weit ich weiß noch keine 2kw Innengeräte. Die reichen wahrscheinlich. 2,5 reicht ziemlich sicher.

Dachgeschoss ist bei uns ähnlich mit offiziellen 15qm ohne Heizungsraum kühlen wir es mit 2,5kw auf 22 grad bei 40 grad Außentemperatur. Ohne Probleme.
Im Obergeschoss kühlen wir die ganzen 40 bis 45 qm mit 2,5 kw. Aber unser Schnitt ist anders. Da wo bei dir Badezimmer ist, ist bei uns noch Flur. Da hängt die Kiste und Türen bleiben auf.
1 x LG MU3R19 (5,3kW) + 3 x PC09SQ (Standard Plus 2,5 kW)
120qm DHH Bj. 2002

Benutzeravatar
Nobsi
ich hab was drauf
ich hab was drauf
Beiträge: 3586
Registriert: 21.07.2016, 08:31
Wohnort: Dinslaken Niederrhein/Grenze Ruhrpott

Re: Klimaplanung DHH

Beitrag von Nobsi » 11.11.2019, 07:08

carly hat geschrieben:
10.11.2019, 20:59
Würde natürlich gerne etwas günstiger rankommen und ggfs. selbst beschaffen und vorinstallieren. Da ist es blöd zwei unterschiedliche kw Werte zu haben 🙈
Moin

Sehr gute Idee. Aber bitte nur mit vorheriger Absprache mit dem Klimabauer, sonst ist der Ärger vorprogrammiert.

Gruß
Nobsi
1 x CS-E9PKEW / CU-E9PKE, seit 2013
2 x CS-E9QKEW / CU-E9QKE, seit 2018
1 x CS-Z20VKEW/ CU-Z20VKE, seit 2019

Gesamt: 9,5 kW Kälteleistung. Und eine TCL 2,5 kW als Reserve im Keller. :P

carly
Beiträge: 3
Registriert: 04.11.2019, 10:58

Re: Klimaplanung DHH

Beitrag von carly » 13.11.2019, 08:49

Ich habe noch einmal bei der Firma nachgefragt die die Mitsubishi Anlage anbietet. Die Firma meint, dass 2,0 kw ausreichen. Das Vergleichsangebot wäre über dimensioniert. Wenn ich nun bei der anderen Firma anrufe, wette ich, dass ich genau das Gegenteil höre.

Man könnte aber auch ein zwei 2,5 Anlagen an das Außen Gerät anschließen. Dies würde circa 350 € Mehrkosten.

Im Nachhinein, stellt sich mir jetzt die Frage, ob die empfohlene Außen Einheit MXZ-2F42VF dann noch ausreicht. Ich nehme an, die 42 in der Modellbezeichnung bedeuten 4,2 KW. Die in Einheiten haben in Summe ja 5,0 KW.

Nicht wirklich schlauer nach dem Telefonat. Ich versuche den nochmal zu erreichen. Momentan wehrt er sich auch noch gegen eine Selbstinstallation und eigene Anschaffung .

Sebsa
4-Ventiler
4-Ventiler
Beiträge: 782
Registriert: 08.09.2018, 18:31
Wohnort: Rumeln

Re: Klimaplanung DHH

Beitrag von Sebsa » 13.11.2019, 21:49

AG 5 kw mit drei IG a 2,5 kw.
Fazit nach dem ersten Sommer. Total überdimensioniert für 120qm. Aber kleiner ging auch nicht.
1 x LG MU3R19 (5,3kW) + 3 x PC09SQ (Standard Plus 2,5 kW)
120qm DHH Bj. 2002

Antworten