Leute, ihr strapaziert meine Nerven. Aber echt.
Könnt Ihr, statt nach dem Seitenbetreiber zu rufen, nicht einfach Ruhe geben?
Jeder hat hier seine eigene Schreibe, ein paar User dabei eine sehr "ausgeprägte".

Genießt diese Vielfalt, aber reitet nicht weiter darauf herum. Das meine ich jetzt Ernst. Kein Fingerpointing mehr!

Die Zeit letztes Jahr im Herbst, in der ich das Forum mal ein paar Wochen vom Netz genommen habe, war eine Wohltat für mich.
Wenn sich das hier nicht bessert, werde ich mir wieder mal eine Auszeit nehmen.

Gruß
Thomas

.. wenn man das gelesen und akzeptiert hat, kann man es oben rechts wegklicken

Viessmann Vitocal 242G Hochdruckstörung

mwulz
2-Ventiler
2-Ventiler
Beiträge: 169
Registriert: 20.08.2014, 08:04
Wohnort: Villach

Viessmann Vitocal 242G Hochdruckstörung

Beitrag von mwulz » 06.11.2019, 20:08

Hallo Leute,

habe zu Hause eine Viessmann Vitocal 242G Sole Wärmepumpe.

Folgender Aufbau:
6kW Heizleistung
Tiefensonde mit 130m
Magna 3 32-60 als Primärpumpe (Soleseitig)
Alpha 2 25-60 als Sekundärpumpe/Heizkreispumpe
Wilo VIZ 20/5-3 als Ladepumpe Warmwasser (Rotguss)

Die Vitocal 242G läuft im Heizbetrieb brav, Vorlauf und Rücklauftemperaturen liegen bei ca. 31 am VL und 23 am RL.
Laut Regler bei einer err. VL Temperatur von ca. 30 Grad. (derzeit Außentemperatur ca. 9 Grad C, Heizkurve 0,6)

Es fallen mir im Heizbetrieb auch nix auf, da rennt die WP einwandfrei.

So, jetzt kommt's aber, wenn die WP Brauchwarmwasser bereitet läuft sie eine Weile und geht dann bei folgenden Temperaturen auf HD - Störung:
- Vorlauf sekundärseitig ca 45 Grad
- Rücklauf sekundärseitig ca 38 Grad
- Temperatur im WW Speicher oben ca. 37 Grad
- Temperatur im WW SPeicher unten ca. 34 Grad

Die gewünschte SOLL Temperatur ist 45 Grad oben im Speicher (Maximaltemperatur im Regler 50 Grad, dann sollte sie softwaremässig als Begrenzung abschalten)

Die Primärseite hat ca. 9 Grad im Vorlauf (Eintritt Wärmepumpe) und ca. 7 Grad Austritt Wärmepumpe immer im Heizbetrieb und im Brauchwarmwasser Betrieb. Ein Verstellen der Magna3 Sollwerte (derzeit auf 45%) brigt keine Temperaturveränderung auf der Primärseite. Durchfluss ca. 1,1 m3/h.

Habe Temperaturen gemessen:
- Verdichter beim Einschalten ca. 40 Grad, nach längerem Laufen ca. 60 Grad (bei der HD Störung ca. 65 Grad)
- Heissgastemperatur (Austritt Verdampfer, wo der Übertemperaturschalter sitzt) ca. 60 Grad im Normalbetrieb und kurz vor der HD Störung ca. 90 Grad

Am Kältekreis wurde nix verändert, der ist original verschlossen.

Nun denke ich an folgende Probleme:
- Wärmetauscher für die WW Bereitung verkalkt, die WP erwärmt das Heizungswasser und dieses wird über ein 3-Wege-Ventil auf einen extra Plattenwärmetauscher geleitet, dieser bereitet mit einer Ladepumpe das Warmwasser.
- Ladepumpe defekt, (habe ich aber inzwischen schon getauscht gegen eine gleichwertige neue - selbes Problem!)
- Kältemittelmangel Vermutung? Dann würde aber die WP im Heizbetrieb nicht normal laufen oder? bzw. ein Kältemittelmangel würde dann ja eine ND Störung verursachen oder?

Was meint Ihr?
Die Vermutung mit dem Plattenwärmetauscher halte ich für Realistisch, ist aber eine "Sch..." Arbeit, weil dieser total versteckt montiert ist. Halbe WP zerlegen dafür. Habe eine Leitung der Wasserseite mal geöffnet wo man schön dazukommt, darin sind keine Ablagerungen zu sehen?

Besten Dank für eure Hilfe vorerst mal - freue mich auf Ideen von Euch?

dex
Einwegflaschennutzer
Einwegflaschennutzer
Beiträge: 50
Registriert: 01.07.2019, 12:04

Re: Viessmann Vitocal 242G Hochdruckstörung

Beitrag von dex » 06.11.2019, 20:55

Kondensatordruck ?

mwulz
2-Ventiler
2-Ventiler
Beiträge: 169
Registriert: 20.08.2014, 08:04
Wohnort: Villach

Re: Viessmann Vitocal 242G Hochdruckstörung

Beitrag von mwulz » 06.11.2019, 21:05

Hallo,

den Druck kann ich dir nicht sagen weil ich den Kältekreis jetzt nicht geöffnet hab bzw keine Serviceventile habe um was daran zu messen!
Der Temperatur-Sicherheitsthermostat welcher ca. 25cm nach dem Verdichteraustritt (Heißgas) montiert ist, schaltet bei 100 Grad Celsius ab.

lg

dex
Einwegflaschennutzer
Einwegflaschennutzer
Beiträge: 50
Registriert: 01.07.2019, 12:04

Re: Viessmann Vitocal 242G Hochdruckstörung

Beitrag von dex » 06.11.2019, 21:42

Kondensattemperatur, Heißgastemperatur, Kältemittel ?

mwulz
2-Ventiler
2-Ventiler
Beiträge: 169
Registriert: 20.08.2014, 08:04
Wohnort: Villach

Re: Viessmann Vitocal 242G Hochdruckstörung

Beitrag von mwulz » 07.11.2019, 10:07

Hallo,

Kondensattemperatur am Wärmetauscher gemessen: 14 Grad C
Heißgastemperatur am Sicherheitsthermostat gemessen: 95 Grad C
Kältemittel: R410A

Gemessen: 2 Sec nach dem HD Ausfall

Nachdem ich jetzt über die Nacht das ganze etwas behirnt hab könnten ja nur zwei Varianten sein:
- Die Durchflussmenge durch den Kondensator zu klein
- Zuviel Kältemittel im System

Nachdem am Kältekreis nix gedreht worden ist, dieser auch original verschlossen ist nur Variante 1.

An der Variante 1 können jetzt wieder zwei Themen sein:
- Die Pumpe defekt/ oder zu schwach (wurde aber bereits gestern auch nochmal getauscht)
- Der Plattenwärmetauscher (Gas/Wasser) verschmutzt, sodass der Widerstand durch den Wärmetauscher zu groß ist, dementsprechend auch die Wassermenge zu klein

Werde heute Abend die Temperaturen nochmals alle zugleich mit einem Multimessgerät und mehreren Thermoelementen messen. Habe nämlich von der WP weg nur die VL/RL Sekundärseitig, Rest musste ich mit einem IR-Thermometer messen.

danke

dex
Einwegflaschennutzer
Einwegflaschennutzer
Beiträge: 50
Registriert: 01.07.2019, 12:04

Re: Viessmann Vitocal 242G Hochdruckstörung

Beitrag von dex » 07.11.2019, 12:03

14° Kondensat passt nicht zu 95° das sollten so 50-70° sein

mwulz
2-Ventiler
2-Ventiler
Beiträge: 169
Registriert: 20.08.2014, 08:04
Wohnort: Villach

Re: Viessmann Vitocal 242G Hochdruckstörung

Beitrag von mwulz » 07.11.2019, 12:23

dex hat geschrieben:
07.11.2019, 12:03
14° Kondensat passt nicht zu 95° das sollten so 50-70° sein
Das Problem ist, dass das IR Thermometer gemessen über dem heißen Verdichter lügt. (Plattenwärmetauscher der Kondensatorseite ist genau dahinter, da spinnt das Thermo)
Werde heute die Thematik mit den Thermoelementen dann nachmessen.

melde mich, wenn ich die genauen Temperaturen hab. Ich kann mit dem Messgerät auch aufzeichnen, werde dann 30 Sekunden Mitschnitte machen der Temperaturen.

lg

Bomber
Einwegflaschennutzer
Einwegflaschennutzer
Beiträge: 130
Registriert: 24.01.2018, 18:27

Re: Viessmann Vitocal 242G Hochdruckstörung

Beitrag von Bomber » 07.11.2019, 14:19

Vermutlich zu wenig Durchfluss, das Kältemittel kann nicht die Wärme an das Wasser abgeben und verflüssigt sich nicht. Entweder zu kleiner Wärmetauscher (es müsste ja zwei geben).

mwulz
2-Ventiler
2-Ventiler
Beiträge: 169
Registriert: 20.08.2014, 08:04
Wohnort: Villach

Re: Viessmann Vitocal 242G Hochdruckstörung

Beitrag von mwulz » 08.11.2019, 20:39

Bildschirmfoto 2019-11-08 um 20.33.20.png
Hier die Temperaturkurve in Minuten-Samples. Der Kurze Ausrutscher am Heißgas ist weil der Fühler rausgegangen ist (Kabelbinder mit Thermoelement am Kupferrohr)

Heißgastemperatur am Si-Temp gemessen
Verdampfertemperatur Oberfläche PWT Verdampfer (in der Mitte)
Kondensatortemperatur Oberfläche PWT Kondensator (in der Mitte)

Ich vermute auch "zuwenig Durchfluss", komisch ist nur das die bis vor ein paar Tagen gut lief!
Entweder hat sich da im Heizungswasser wo Dreck gelöst, der im PWT gelandet ist (habe aber einen Schmutzfänger vor dem Eintritt in die WP an der Heizungsseite und der is sauber!) oder ist dieser einfach über die Jahre zu gegangen, was mich aber dennoch wundert weil im Heizungswasser eigentlich nix sein sollte

Heizungswasser ist enthärtetes Wasser mit Korofin als Korrosionsschutz.

Interessant ist auch, dass der PWT eigentlich nicht warm wird, sollte der bei zuwenig Abnahme nicht auch warm werden? die 40,9 Grad scheinen mir als Kondensation eigentlich gut zu passen. Wenn der 60 oder 70 Grad hätte wäre ich stutzig, hat er aber nicht!

Temperaturen kurz vor dem Abschalten des Si Temp's:
- Kondensator 40,9
- Verdampfer 12,1
- Heißgas 128
- Verdichter 90
(Grad Celsius)

für Ideen bin dich dankbar...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

mwulz
2-Ventiler
2-Ventiler
Beiträge: 169
Registriert: 20.08.2014, 08:04
Wohnort: Villach

Re: Viessmann Vitocal 242G Hochdruckstörung

Beitrag von mwulz » 08.11.2019, 21:06

Und nochmal eine Aufzeichnung, diesmal mit besser befestigten Thermoelementen am Kondensator (auch zwei Stück, eine Mittig und eine ganz Oben)
Bildschirmfoto 2019-11-08 um 21.05.14.png
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

kova1902
Einwegflaschennutzer
Einwegflaschennutzer
Beiträge: 75
Registriert: 01.02.2018, 17:50

Re: Viessmann Vitocal 242G Hochdruckstörung

Beitrag von kova1902 » 08.11.2019, 23:31

zuwenig Kältemittel - meine Vermutung.
mfg kova

mwulz
2-Ventiler
2-Ventiler
Beiträge: 169
Registriert: 20.08.2014, 08:04
Wohnort: Villach

Re: Viessmann Vitocal 242G Hochdruckstörung

Beitrag von mwulz » 09.11.2019, 21:31

Hallo,

geht eine Anlage bei Kältemittelmangel nicht in Niederdruck?

Ich habe heute Wärmetauscher gereinigt (den Heizungstauscher) und mit Ameisensäure Entkalkt. Raus kam wie vermutet nix, kein Schmutz kein Schlamm. Der is wie neu innen.

Gleiches Problem wie vorhin, evenutell wie kova1902 meint KM-Mangel, nur da muss ja die Überhitzung ja schon extrem sein?
Was meint der Rest der Community, kann das hinkommen?

danke
Michael

leluno
Einwegflaschennutzer
Einwegflaschennutzer
Beiträge: 138
Registriert: 08.06.2015, 18:56

Re: Viessmann Vitocal 242G Hochdruckstörung

Beitrag von leluno » 11.11.2019, 10:14

mwulz hat geschrieben:
09.11.2019, 21:31
geht eine Anlage bei Kältemittelmangel nicht in Niederdruck?
schau mal hier:
https://www.schiessl-kaelte.com/de_AT/d ... t?id=38707

danach gilt: je mehr KM, um so höher der Druck.

Da der Heizbetrieb in Ordnung ist würde ich den Fehler in dem Bereich vermuten, wo der WW-Betrieb vom Heizbetrieb abweicht. Also Umschaltventile etc.

Bomber
Einwegflaschennutzer
Einwegflaschennutzer
Beiträge: 130
Registriert: 24.01.2018, 18:27

Re: Viessmann Vitocal 242G Hochdruckstörung

Beitrag von Bomber » 11.11.2019, 10:46

mwulz hat geschrieben:
09.11.2019, 21:31
Hallo,

geht eine Anlage bei Kältemittelmangel nicht in Niederdruck?

Ich habe heute Wärmetauscher gereinigt (den Heizungstauscher) und mit Ameisensäure Entkalkt. Raus kam wie vermutet nix, kein Schmutz kein Schlamm. Der is wie neu innen.

Gleiches Problem wie vorhin, evenutell wie kova1902 meint KM-Mangel, nur da muss ja die Überhitzung ja schon extrem sein?
Was meint der Rest der Community, kann das hinkommen?

danke
Michael
Kommt drauf an, auf die werte des ND Schalters, wenn er denn einen hat. Aber es könnte definitiv auch KM Mangel sein, die Laufzeit steigt und dann auch die HG Temperatur. Aber dann musst du da wohl ein Serviceventil anbauen um abzusaugen und die Menge zu wiegen.
Ist an der Anlage irgendwo eine Stelle ölig?

Antworten