Multisplitanlage mit 4 IE

Antworten
Hanseles
Beiträge: 4
Registriert: 14.07.2019, 10:50

Multisplitanlage mit 4 IE

Beitrag von Hanseles » 14.07.2019, 11:27

Moin zusammen,

ich habe hier schon viel quer gelesen und viele Fragen wurden mir beantwortet.

Ich möchte den Dachboden unseres Hauses ausbauen. Wir wohnen zur Miete und der Dachausbau geht auf meine Kosten, daher soll er möglichst billig sein, da es ja nicht meins ist. Da kommen wir zur Klimaanlage. :D
Natürlich muss der Dachboden klimatisiert werden, aber leider sind auch die drei Schlafzimmer im OG so warm, dass ich dort eigentlich auch direkt eine einbauen möchte. Zuerst dachte ich an eine Kassette im Flur, von der dann alle drei Zimmer gekühlt werden, aber da hat man das Problem des Kondenswassers und man muss auch die Türen geöffnet lassen. Nun bin ich also bei einer Multisplitanlage mit 4 IE angekommen. Ich denke, dass die Minimalleistung ausreichend ist. Nun habe ich dank des Forums schon den italienischen Superstore gefunden und dort ist mir direkt die Diloc Frozen aufgefallen. Nunja, der Seer-Wert ist mit 6,x nicht so toll und die Lautstärke auch nicht soo leise, aber ansonsten scheint es für mich passend, da günstig. Ich weiß, wer billig kauft ...
Hier las ich auch des öfteren, dass man lieber mehrere günstige Singelsplitanlagen kauft, aber das möchte ich den Nachbarn optisch nicht antun. Die AE soll auf dem Flachdach der Gaube stehen. So komme ich von dort direkt unter den Kacheln in den Dachboden. Dann lege ich ein Stromkabel von dort direkt (Leerschacht) zum Sicherungskasten. Dann gehen die Kupferleitungen und Steuerungsleitungen zwischen den Sparren zu den Zimmern von oben.

1) Gibt es Hinweise zu Gree oder Diloc-Anlagen?
2) Vorgefüllt ist leider nur für 20 Meter. Dann muss ich wohl nachfüllen. Ist das unproblematisch machbar? Man misst ja dann das Gewicht, richtig?
3) Habt ihr Tipps für günstige Kupferleitungen? Bördeln mache ich selber. Am besten ist doch eine lange Leitung am Stück richtig?
4) Kann ich die Dichtigkeitsprüfung auch mit CO2 machen? Da habe ich die Flasche hier wegen Sodastream auffüllen.
5) Die IE werden an der Wand in den Zimmern befestigt. Von dort muss ich ein Loch in die Schrägwand machen und den Kondensatschlauch nach außen unter die Dachziegeln schieben. Da muss ich ja durch die Dampfsperre. Hat da jemand einen Tipp?
6) Die AE hat 4 * 1/4 + 3*3/8 + 1*1/2 Anschlüsse. Sehe ich es richtig, dass der 1/2-Anschluss für die große IE ist?

Porks
Einwegflaschennutzer
Einwegflaschennutzer
Beiträge: 37
Registriert: 11.05.2008, 10:24

Re: Multisplitanlage mit 4 IE

Beitrag von Porks » 14.07.2019, 12:44

hi
Ich sage nur bevor es wieder hier los geht .
Gehe zu einer Fachfirma die das darf/kann und es sollte Gut/richtig werden aber bestimmt nicht Billig weil Gute Arbeit /Ausbildung usw. Geld kostet.

Hanseles
Beiträge: 4
Registriert: 14.07.2019, 10:50

Re: Multisplitanlage mit 4 IE

Beitrag von Hanseles » 14.07.2019, 12:52

Klar, aber ich kann das auch selber. Für die Fachfirmen bleibt genug über, denn heute traut sich ja keiner mehr zu, was selber zu machen. Bin mir sicher, dass Kältetechniker alle volle Auftragsbücher habe. Da nehme ich nichts weg.

Benutzeravatar
ullibremen
2-Ventiler
2-Ventiler
Beiträge: 344
Registriert: 09.06.2007, 05:28
Wohnort: Bremen

Re: Multisplitanlage mit 4 IE

Beitrag von ullibremen » 14.07.2019, 13:20

Das interessante an der PDF ist auch dass
R290 :roll:

https://www.diloc-klima.de/bedienungsanleitungen/
Achtung Gefahr Laie

Benutzeravatar
Nobsi
ich hab was drauf
ich hab was drauf
Beiträge: 2893
Registriert: 21.07.2016, 08:31
Wohnort: Dinslaken Niederrhein/Grenze Ruhrpott

Re: Multisplitanlage mit 4 IE

Beitrag von Nobsi » 14.07.2019, 13:44

ullibremen hat geschrieben:
14.07.2019, 13:20
Das interessante an der PDF ist auch dass
R290 :roll:

https://www.diloc-klima.de/bedienungsanleitungen/
Moin
Supersamastore verkauft keine Geräte mit R290. https://www.supersamastore.it/condizion ... plit-diloc

Gruß
Nobsi
3 x 2,5 kW Panasonic ETHEREA R410A

1 x CS-E9PKEW Inneneinheit / CU-E9PKE Außeneinheit, seit 2013
2 x CS-E9QKEW Inneneinheit / CU-E9QKE Außeneinheit, seit 2018

Und eine TCL 2,5 kW als Reserve im Keller. :P

Hanseles
Beiträge: 4
Registriert: 14.07.2019, 10:50

Re: Multisplitanlage mit 4 IE

Beitrag von Hanseles » 14.07.2019, 13:52

ullibremen hat geschrieben:
14.07.2019, 13:20
Das interessante an der PDF ist auch dass
R290 :roll:

https://www.diloc-klima.de/bedienungsanleitungen/
Wie kommst du da drauf? Ist doch R32. https://www.diloc-klima.de/app/download ... c-2018.pdf

martin_w
stellt mit Hand-auflegen-ein
stellt mit Hand-auflegen-ein
Beiträge: 1113
Registriert: 15.06.2007, 15:58
Wohnort: Wien

Re: Multisplitanlage mit 4 IE

Beitrag von martin_w » 15.07.2019, 12:02

Egal, brennt auch :-)

Hanseles
Beiträge: 4
Registriert: 14.07.2019, 10:50

Re: Multisplitanlage mit 4 IE

Beitrag von Hanseles » 15.07.2019, 15:30

Hi Hanseles,

schön, dass du den Weg in dieses Forum gefunden hast. Gut auch, dass du dich schon eingelesen hast. Du wirst schnell merken, dass viele Dinge hier schon besprochen wurden. Wichtig ist noch, dass das Befüllen nur von einem Fachbetrieb durchgeführt werden darf. Zu deinen Fragen:

1) Die Gree-Anlagen sind Weltmarktführer. Beides sind aber günstige Geräte.
2) Machbar ist das schon. R32 ist auch zu kaufen, allerdings musst du dann rechnen, wie viel du benötigst. Vielleicht reichen ja die 20 Meter doch.
3) Wenn du das Bördeln selber machst, dann kauf direkt eine lange Leitung. Da kannst du dann auch in Ruhe das Bördeln üben. Es gibt mittlerweile einige Angebote, die das passende Werkzeug vermieten. Bei R32 sind Bördelverbindungen im Innenraum nicht erlaubt bzw. darf man sie nur einmal benutzen. Wenn du in Italien kaufst, kannst du dort auch direkt die Leitungen mitkaufen.
4) Ja, das geht. Stickstoff ist halt schöner, da es noch Feuchtigkeit aufnimmt. Aber wenn die Leitungen trocken sind, ist das kein Problem.
5) Dann muss der Kondensatschlauch ordentlich von außen mit dem Klebeband abgeklebt sein. Achte darauf, dass der Schlauch immer Gefälle hat. Du kannst für die Ziegel solche Lüftungsziegel benutzen. Die sind günstig und einfach umzubauen für den Schlauch.
6) Richtig. Schau mal bei Gree. Da hat die AE nur die kleineren Anschlüsse. Die kleineren Kupferleitungen lassen sich besser biegen und sind günstiger. Von der Leistung werden alle Teile bei dir reichen.

Achte drauf, dass der Fachbetrieb eine ordentliche Druckprüfung mit Lecksuchspray o. ä. macht. Erst danach das Gas einlassen. D

lingvo
Einwegflaschennutzer
Einwegflaschennutzer
Beiträge: 132
Registriert: 04.06.2018, 19:30

Re: Multisplitanlage mit 4 IE

Beitrag von lingvo » 15.07.2019, 19:59

6) Die AE hat 4 * 1/4 + 3*3/8 + 1*1/2 Anschlüsse. Sehe ich es richtig, dass der 1/2-Anschluss für die große IE ist?
Ja, aber es wird normalerweise immer ein Adapter von 1/2" auf 3/8" mitgeliefert, so kleinere IE auch möglich ist.
Samsung Windfree's AJ040MCJ2EH/EU + 2 x AR07NXPXBWKNEU

Heino
Beiträge: 18
Registriert: 02.07.2019, 23:03

Re: Multisplitanlage mit 4 IE

Beitrag von Heino » 16.07.2019, 08:10

Ist R32 ein sicheres Kältemittel?
Weil R32 zur Kategorie der schwer entflammbaren Kältemittel (Klasse 2L in der Norm ISO 817:2014) gehört, kann es in den meisten Klimaanlagen- und Wärmepumpen- Anwendungen gefahrlos verwendet werden.
Selbstverständlich müssen - wie bei allen Kältemitteln - die Anweisungen der Hersteller von R32 Geräten und der Lieferanten von R32 Kältemittelgasflaschen und die europäischen und nationalen Sicherheitsbestimmungen eingehalten werden.
R32 entzündet sich nicht, wenn die Konzentration im Raum unter der unteren Zündgrenze (0,306 kg/m³) bleibt.
Internationale und europäische Sicherheitsbestimmungen und Normen wie EN 60335-2-40 und EN 378 legen fest, dass die Konzentration bei versehentlicher Freisetzung deutlich unter der unteren Zündgrenze bleiben muss.
R32 ist außerdem schwer entflammbar.
Die Funken durch Relais und Schalter in Haushaltsgeräten und die übliche statische Elektrizität haben nicht genug Energie, um R32 zu entflammen.
R32 ist eine gering toxisches Kältemittel und gehört zur gleichen niedrigen Toxizitätsklassifikation wie R410A.
Ein typisches Beispiel
Gehen wir von einem Wohnzimmer mit 35m² und einem Split-Gerät in Baugröße 35 aus. Selbst wenn das gesamte, mit 1 kg Füllmenge großzügig angesetzte Kältemittel komplett in den Wohnraum entweichen sollte, würde die resultierende Konzentration von 0,011 kg/m³ die untere Zündgrenze um das 27-Fache unterschreiten.


Warum wird R32 als schwer entflammbares Kältemittel klassifiziert und gleichzeitig als extrem entzündbar bezeichnet?
Normen bei denen es um die Anwendung der Anlage geht, nutzen die Norm ISO 817:2014 als Referenz.
Hier werden Kältemittel in 4 Kategorien unterteilt:
Klasse 1 - keine Flammenausbreitung
Klasse 2L - schwere Entflammbarkeit
Klasse 2 - entflammbar
Klasse 3 - leichte Entflammbarkeit
R32 gehört zur Klasse 2L, so wie Ammoniak und HFO-Kältemittel, während Propan (R-290) und Isobutan (R-600a) in die Klasse 3 eingeordnet sind.

Antworten