Klima nachrüsten im EFH

Hightech
2-Ventiler
2-Ventiler
Beiträge: 152
Registriert: 13.03.2019, 19:26

Re: Klima nachrüsten im EFH

Beitrag von Hightech » 14.06.2019, 14:32

Das kann ich nicht vergleichen, denn meine Lüftungsanlage sorgt für relativ trockene Luft, liegt bei 40% auch wenn es außen 70% hat.
Zusammen mit der Fußbodenheizung/Kühlung funktioniert das ganz wunderbar.

Flocke
Beiträge: 9
Registriert: 13.06.2019, 16:15
Wohnort: Raum Gifhorn - Wolfsburg

Re: Klima nachrüsten im EFH

Beitrag von Flocke » 14.06.2019, 14:33

Kühlung durch WP kommt, wie schon geschrieben, bei uns nicht in Frage. Von daher wäre es schön, wenn die Diskussion darüber hier beendet werden würde. Macht diesen Thread dann nicht so unübersichtlich. Dankeschön.

Wenn jemand nen guten Klimatechniker - Fachbetrieb im Raum Wolfsburg - Gifhorn kennt, kann er mir den gerne nennen.

Jens Meyer
ich hab was drauf
ich hab was drauf
Beiträge: 2766
Registriert: 05.06.2007, 20:21

Re: Klima nachrüsten im EFH

Beitrag von Jens Meyer » 14.06.2019, 15:18

Hightech hat geschrieben:
14.06.2019, 14:32
Das kann ich nicht vergleichen, denn meine Lüftungsanlage sorgt für relativ trockene Luft, liegt bei 40% auch wenn es außen 70% hat.
Wie funktioniert das im Sommer?

tobiwittmann
Einwegflaschennutzer
Einwegflaschennutzer
Beiträge: 22
Registriert: 05.06.2016, 10:25

Re: Klima nachrüsten im EFH

Beitrag von tobiwittmann » 14.06.2019, 15:59

Jens Meyer hat geschrieben:
14.06.2019, 15:18
Hightech hat geschrieben:
14.06.2019, 14:32
Das kann ich nicht vergleichen, denn meine Lüftungsanlage sorgt für relativ trockene Luft, liegt bei 40% auch wenn es außen 70% hat.
Wie funktioniert das im Sommer?
War mir bisher auch nicht bekannt, dass über KWL auch entfeuchtet wird. :roll:

laberkoppp
2-Ventiler
2-Ventiler
Beiträge: 267
Registriert: 17.04.2018, 01:20

Re: Klima nachrüsten im EFH

Beitrag von laberkoppp » 14.06.2019, 16:19

Kühlung mit FBH muss man sich am ehesten "unauffällig" vorstellen. Man betritt einfach nur den Raum, und es ist "okay". Eine Steigerung dieses Eindrucks hat man, wenn man einen halbwegs modernen Keller betritt. Es ist kalt, weiter nix.

Hightech
2-Ventiler
2-Ventiler
Beiträge: 152
Registriert: 13.03.2019, 19:26

Re: Klima nachrüsten im EFH

Beitrag von Hightech » 14.06.2019, 18:19

Die Lüftungsanlage hat einen Kreuzwärmetauscher, die kühle Innenluft strömt an der warmen Aussenluft vorbei und kühlt diese herunter. Dabei kondensiert die Feuchtigkeit der Aussenluft am Kreuzwärmetauscher und kommt leicht trockener ins Haus.
Im Winter ist es andersherum.

Hightech
2-Ventiler
2-Ventiler
Beiträge: 152
Registriert: 13.03.2019, 19:26

Re: Klima nachrüsten im EFH

Beitrag von Hightech » 14.06.2019, 18:27

Noch mal kurzer Nachschlag zur Fußbodenkühlung.
Wenn es draußen um 30Grad wird und es innen über 24Grad wird, werfe ich die Anlage für ein paar Stunden an.
Der Rücklauf der Fbh ist dann bei ca. 16/17Grad.
Das reicht um den Fußboden auf 19-20Grad zu kühlen. Im Haus stellt sich dann überall eine Temperatur von ca23Grad ein.
Durch den riesen Flächenspeicher muss ich dann erst am nächsten Tag nachkühlen , aber nicht so stark wie am ersten Tag.
Kondensat habe ich ausschließlich am Heizkreisverteiler.
Für Raumtemperaturen um 19-20 Grad ist das natürlich nicht machbar.

Dj Ninja
ich hab was drauf
ich hab was drauf
Beiträge: 4591
Registriert: 13.07.2007, 18:41

Re: Klima nachrüsten im EFH

Beitrag von Dj Ninja » 14.06.2019, 18:57

kondensiert die Feuchtigkeit der Aussenluft am Kreuzwärmetauscher und kommt leicht trockener ins Haus.
Sorry aber das ist Quark. Die Luft hat nach dieser "Entfeuchtung" 100% relative Luftfeuchte. Um diese zu senken, muß diese Luft hinterher wieder erwärmt werden. Eine normale Klimaanlage kann das, indem die Luft weit unter die geforderte Raumlufttemperatur abgekühlt wird. Dabei kondensiert wirklich viel Luftfeuchtigkeit und wenn sich die Luft im Raum wieder erwärmt, sinkt ihre relative Luftfeuchte und es wird angenehm. Ein einfacher Kreuzwärmetauscher kann das nicht leisten, da die Luft niemals kälter werden kann als die Abluft aus dem Raum bereits war.
Zuletzt geändert von Dj Ninja am 14.06.2019, 22:43, insgesamt 1-mal geändert.

Jens Meyer
ich hab was drauf
ich hab was drauf
Beiträge: 2766
Registriert: 05.06.2007, 20:21

Re: Klima nachrüsten im EFH

Beitrag von Jens Meyer » 14.06.2019, 22:30

Manchmal kann ich nicht anders und muss DJ Ninja einfach Recht geben. Die Abluft aus den Räumen ist einfach viel zu warm, um aus der Außenluft Luftfeuchtigkeit auskondensieren zu können. Selbst wenn der Fall eintreten sollte, wäre die Zuluft mit Feuchtigkeit gesättigt.

Im Winter hingegen kann die Abluft so weit abgekühlt werden, dass Wasser auskondensiert und die Fortluft gesättigt ist.

Hightech
2-Ventiler
2-Ventiler
Beiträge: 152
Registriert: 13.03.2019, 19:26

Re: Klima nachrüsten im EFH

Beitrag von Hightech » 14.06.2019, 23:36

Bei 30°C Außenlufttemperatur und 70% rel. Luftfeuchte liegt der Taupunkt bei 24°C.
Wenn die Innenluft mit 22-23°C durch den Kreuzwärmetauscher geht, fällt die Außenlufttemperatur auf um 24°C und dann wird es nass im Wärmetauscher.
Ich habe es bei mir noch nie gesehen, das die rel. Luftfeuchtigkeit im Haus höher als 60% ist.

Jens Meyer
ich hab was drauf
ich hab was drauf
Beiträge: 2766
Registriert: 05.06.2007, 20:21

Re: Klima nachrüsten im EFH

Beitrag von Jens Meyer » 15.06.2019, 08:49

Hightech hat geschrieben:
14.06.2019, 23:36
Bei 30°C Außenlufttemperatur und 70% rel. Luftfeuchte liegt der Taupunkt bei 24°C.
Wenn die Innenluft mit 22-23°C durch den Kreuzwärmetauscher geht, fällt die Außenlufttemperatur auf um 24°C und dann wird es nass im Wärmetauscher.
Und welche Luftfeuchte hat die Luft, die die in den Raum geleitet wird?
Ich habe es bei mir noch nie gesehen, das die rel. Luftfeuchtigkeit im Haus höher als 60% ist.
Sehr merkwürdig. Bei mir beträgt sie regelmäßig während des Duschens über 70%.

Matcher
Einwegflaschennutzer
Einwegflaschennutzer
Beiträge: 95
Registriert: 25.02.2019, 15:06

Re: Klima nachrüsten im EFH

Beitrag von Matcher » 15.06.2019, 09:25

@Flocke: Wir hatten ja ein ähnliches Projekt:
viewtopic.php?f=1&t=8841
Das funktioniert in Rahmen der gesteckten Ziele (Linderung) auch hervorragend.
Überall konstant 20°funktionieren damit aber nicht.
24 Stunden durchlaufen lassen bei min. würde bei uns das EG und Treppenhaus zur Eiskammer machen. Da ist die Idee mit einer kräftigeren Klimaanlage und die in Intervallen zu nutzen besser. Bei uns klappt das echt gut! Insbesondere in der Zeit wo man nicht im Haus ist = volle Pulle vorkühlen und die Dämmung puffert die Kälte. Wenn man im Haus ist reichen ab und zu so 1-2 Stunden auf kleiner Stufe.
Seit 2019: Toshiba RAS-18PAVSG-E + RAS-18PKVSG-E + RB-N101S-G + WH-TC09NE + inVENTer -> DHH BJ 2011

Karle81
Einwegflaschennutzer
Einwegflaschennutzer
Beiträge: 21
Registriert: 04.08.2018, 10:51

Re: Klima nachrüsten im EFH

Beitrag von Karle81 » 16.06.2019, 13:50

Hi !

Wir haben auch eine KWL mit Kreuzwärmetauscher. Dieser tauscht nur die Wärme aus.

Was es als Zubehör allerdings noch gibt ist ein sogenannter Enthalpie-Wärmetauscher, der wohl besonders im Winter die Luftfeuchtigkeit etwas erhöht (und somit evtl. auch im Sommer etwas senken kann).

Evtl. ist bei dir ja so etwas verbaut ?

Meine KWL kann nämlich über den normalen KWT auch keine Luftfeuchte regulieren.

Gruß

Karl

Flocke
Beiträge: 9
Registriert: 13.06.2019, 16:15
Wohnort: Raum Gifhorn - Wolfsburg

Re: Klima nachrüsten im EFH

Beitrag von Flocke » 20.06.2019, 12:25

Moin zusammen.
Gestern ist der Klimatechniker vor Ort gewesen. Wünsche, Sorgen und Begebenheiten wurden erfragt und in Augenschein genommen. Er empfiehlt uns eine Multi-Split mit je 2-2.5kW von MHI. Die Flur-Lösung wäre für ihn eine Notlösung und er würde sie ungerne verbauen.
Naja, Ende vom Lied ist, dass er uns Angebote schreibt und wir uns dann entscheiden sollen, auf welche Variante wir uns einlassen. Meine Frau hat sich jetzt doch mit der Multi-Lösung angefreundet, da man die wohl ohne großen Temperaturanstieg auch Nachts ausschalten oder im Sleep-Mode betreiben könnte. Ich warte erstmal die Angebote ab und sehe dann weiter.

Antworten