Klima nachrüsten im EFH

Flocke
Beiträge: 9
Registriert: 13.06.2019, 16:15
Wohnort: Raum Gifhorn - Wolfsburg

Klima nachrüsten im EFH

Beitrag von Flocke » 13.06.2019, 18:35

Hallo zusammen.

Meine Frau und ich überlegen gerade, uns eine Klima nachrüsten zu lassen. Da wir ab nächste Woche weitere Termine (ein Angebot haben wir schon) mit Klimabetrieben haben, würden wir uns auch gerne schonmal vorab eure unabhängige Meinungen abholen.
Hauptsächlich geht es uns um die beiden Schlafzimmer (eins gehört uns, eins der Tochter je 15qm) im Obergeschoß. Die einfachste Möglichkeit wäre natürlich die Verwendung einer Multisplit mit zwei Wandgeräten. Nun ist es leider so, dass meine Frau teilweise durch Klimaanlagen niesen muss und ich recht geräuschempfindlich bin, wenn ich schlafen möchte. Daher kamen wir auf die Idee, nur ein Wandgerät zu verwenden und dieses im Flur (ca 5-6qm) mit kleiner Galerie zum Wohnzimmer im EG zu platzieren. Hier sollte es dann an die Wand gegenüber der Schlafzimmer und quasi von dort in die SZ einblasen. Die Entfernung zwischen Wandgerät und Türen wäre ca. 2m und die Türöffnungen liegen ca 50cm auseinander. Wir sind der Meinung, dass durch den relativ geringen Abstand zwischen Wandgerät und SZ die Kühlung noch ausreichend sein wird, dass Effizienz der Anlage verloren geht, ist uns bewusst. Auch dass ein Teil der Kaltluft nach unten ins EG (Wohnzimmer 40qm) fällt, haben wir bedacht, finden wir allerdings nicht ganz so schlimm. Zum besseren Verständnis habe ich mal eine Skizze angehängt. Ich hoffe die ist soweit verständlich!?
Klima.jpg
Meine Fragen an euch wären folgende:
Haben wir irgendetwas übersehen bzw. vergessen bei unseren Überlegungen?
Ist der Montageort prinzipiell möglich, oder kompletter Schwachsinn?
Ist eine Daikin Sensira FTXF60A-RXF60A 6kw ausreichend für die qm-Zahl (ca 75-80qm Gesamtfläche, Prio-Fläche 30qm))?


Danke und Gruß,
Mike
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Sebsa
4-Ventiler
4-Ventiler
Beiträge: 654
Registriert: 08.09.2018, 18:31
Wohnort: Rumeln

Re: Klima nachrüsten im EFH

Beitrag von Sebsa » 13.06.2019, 18:40

Seh ich das richtig. Das Angebot für mickrige 15qm beinhaltet zwei 3,5kw Innengeräte?
Setzen, sechs, nächster

Ich würd es wahrscheinlich auch so machen wie der zweite Vorschlag. Ein Innengerät gegenüber.
Bei unseren Kinderzimmern geht der Luftstrom an den Türen vorbei. Wenn ich 23 einstelle ist in den Kinderzimmern ca. 24 Grad.

Muss aber konstant kühlen und Türen auf. Schnell mal runter kühlen, ins Bett und Türe zu geht nicht.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
1 x LG MU3R19 (5,3kW) + 3 x PC09SQ (Standard Plus 2,5 kW)
120qm DHH Bj. 2002

Flocke
Beiträge: 9
Registriert: 13.06.2019, 16:15
Wohnort: Raum Gifhorn - Wolfsburg

Re: Klima nachrüsten im EFH

Beitrag von Flocke » 13.06.2019, 19:14

Ja, das siehst du richtig. Erster Vorschlag war 2x 3,5kw für 2x 15qm. Das kam uns auch übertrieben vor. Als zweiter Vorschlag kam dann halt die Idee mit dem Wandgerät gegenüber der SZ mit direkter Ausblasrichtung in die Zimmer. Und dazu dann halt die 6kw Daikinanlage.
Was uns bei dem komisch vorkam, die 3,5kw Geräte sollten von Kaisai kommen und das Einzelgerät plötzlich eine Daikin. Sind ja, zumindest lt. meiner Recherche, doch ein paar Klassen zwischen.

n1ux
Einwegflaschennutzer
Einwegflaschennutzer
Beiträge: 72
Registriert: 19.06.2018, 18:06

Re: Klima nachrüsten im EFH

Beitrag von n1ux » 13.06.2019, 19:19

Übertrieben ist untertrieben. Ich kenne nun nicht deine Dämmung aber ich kühle 71 m2 mit 3.5 kW Single Spliu wobei Vollast sehr selten vorkommt. Ich würde mir die anderen Firmen mal anhören und denen ruhig dein Angebot zeigen, durchaus möglich, dass du hier nicht adäquat beraten wurdest.

Flocke
Beiträge: 9
Registriert: 13.06.2019, 16:15
Wohnort: Raum Gifhorn - Wolfsburg

Re: Klima nachrüsten im EFH

Beitrag von Flocke » 13.06.2019, 19:35

Wie geschrieben, das dachte ich mir auch. Die 6kw der Daikin könnte eher passen, denke ich. Was ich im Netz so finden konnte, waren 5-6kw-Anlagen immer so von 70-80qm angegeben.
Das Haus an sich ist recht gut gedämmt. KfW70-Standard vor vier Jahren, laut Energieausweis knapp KfW 55 vorbei. Es dauert bis die Wärme drinnen ist, aber wenn bekommen wir sie schlecht wieder raus.

Sebsa
4-Ventiler
4-Ventiler
Beiträge: 654
Registriert: 08.09.2018, 18:31
Wohnort: Rumeln

Re: Klima nachrüsten im EFH

Beitrag von Sebsa » 13.06.2019, 19:50

Dann wird vermutlich ein einzelnes 3,5 gerät reichen. Wahrscheinlich sogar fürs ganze Haus.

Nebenbei wir kühlen 120qm Baujahr 2002. nix mit kfw mit 2 x 2,5kw auf niedrigster Stufe.
1 x LG MU3R19 (5,3kW) + 3 x PC09SQ (Standard Plus 2,5 kW)
120qm DHH Bj. 2002

Jens Meyer
ich hab was drauf
ich hab was drauf
Beiträge: 2766
Registriert: 05.06.2007, 20:21

Re: Klima nachrüsten im EFH

Beitrag von Jens Meyer » 13.06.2019, 20:31

Flocke hat geschrieben:
13.06.2019, 19:35
Das Haus an sich ist recht gut gedämmt. KfW70-Standard vor vier Jahren, laut Energieausweis knapp KfW 55 vorbei. Es dauert bis die Wärme drinnen ist, aber wenn bekommen wir sie schlecht wieder raus.
Womit wird denn geheizt?

Die KfW-Angabe alleine sagt nicht besonders viel zum Dämm-Standard aus.

Gibt es Außenverschattung? Welche Ziel-Temperatur soll in den Schlafzimmer erreicht werden? Wie sind die Himmelsrichtungen?

Flocke
Beiträge: 9
Registriert: 13.06.2019, 16:15
Wohnort: Raum Gifhorn - Wolfsburg

Re: Klima nachrüsten im EFH

Beitrag von Flocke » 13.06.2019, 20:39

Geheizt wird über Wärmepumpe mit FBH. Gedämmt ist mit 120mm WLG 035. Aussenverschattung über Rolläden und Haus steht ansonsten komplett frei. Ausrichtung ist auf der Skizze im Eingangpost oben = Nordost.
Über die Zieltemperatur haben wir uns bisher noch keine genauen Gedanken gemacht. Bisher haben wir immer nur über "angenehmer/kühler" geredet. Aber ich denke mit 22-24Grad sollte es passen.

Jens Meyer
ich hab was drauf
ich hab was drauf
Beiträge: 2766
Registriert: 05.06.2007, 20:21

Re: Klima nachrüsten im EFH

Beitrag von Jens Meyer » 13.06.2019, 21:05

Dann behaupte ich, dass mit einer 2,5-kW-Anlage das Ziel von 24 °C erreicht werden kann, wenn die Anlage rund um die Uhr läuft. Dabei wird sie aber selten mit maximaler Leistung laufen. Es wird im Wohnzimmer aber immer kälter als in den Schlafzimmern sein.

Karle81
Einwegflaschennutzer
Einwegflaschennutzer
Beiträge: 21
Registriert: 04.08.2018, 10:51

Re: Klima nachrüsten im EFH

Beitrag von Karle81 » 13.06.2019, 21:37

Unser haus ist kfw55. .. auch vier Jahre alt.

Du solltest mit 3,5 kW gut klar kommen ... Damit bekommst du bei entsprechender Verschattung wahrscheinlich die ganze Hütte kalt.

Flocke
Beiträge: 9
Registriert: 13.06.2019, 16:15
Wohnort: Raum Gifhorn - Wolfsburg

Re: Klima nachrüsten im EFH

Beitrag von Flocke » 13.06.2019, 21:39

:shock: Ok, das ist ne Ansage. Darf ich fragen, wie darauf kommst? Das weicht ja doch extrem von den bisherigen Schätzungen ab.

Sebsa
4-Ventiler
4-Ventiler
Beiträge: 654
Registriert: 08.09.2018, 18:31
Wohnort: Rumeln

Re: Klima nachrüsten im EFH

Beitrag von Sebsa » 13.06.2019, 21:51

Viele berechnen das nach Schema F ohne die örtlichen Gegebenheiten zu berücksichtigen.
So kommen schon mal total abgedrehte Empfehlungen zustande.
Die 5kw im Obergeschoss sind ja noch irgendwie nachvollziehbar. Guck dir aber auch mal die Lautstärken der 5kw Geräte an.
Die 3,5kw in den Schlafzimmer(chen) sind jedoch total abstrus. Da wären sogar 2,5kw überdimensioniert.
1 x LG MU3R19 (5,3kW) + 3 x PC09SQ (Standard Plus 2,5 kW)
120qm DHH Bj. 2002

Flocke
Beiträge: 9
Registriert: 13.06.2019, 16:15
Wohnort: Raum Gifhorn - Wolfsburg

Re: Klima nachrüsten im EFH

Beitrag von Flocke » 13.06.2019, 22:11

Ja, die 3,5 sind ja geklärt. Mir geht es jetzt auch eigentlich nur noch um die Stärke des Einzelgerätes für den Flur. Wenn da plötzlich anstatt der avisierten 6kw nur noch 2,5 oder 3,5kw auf den Tisch kommen, frage ich mich natürlich worauf das basiert. Ist ja auch nicht böse gemeint. Ich gebe ja gerne etwas mehr aus als empfohlen um ein Gerät mit etwas Reserve zu haben. Wenn die Geräte immer unter Vollast laufen, nicht nur auf Klima bezogen) tut denen das ja auch nicht so gut. Sie schaffen es zwar, aber für die Langlebigkeit ist ein Dauersprint halt nichts.
Bezüglich der Geräusche gibt Daikin übrigens 33dbA für das Innengerät an

Jens Meyer
ich hab was drauf
ich hab was drauf
Beiträge: 2766
Registriert: 05.06.2007, 20:21

Re: Klima nachrüsten im EFH

Beitrag von Jens Meyer » 13.06.2019, 22:19

Auch eine 2,5-kW-Anlage wird nur dann unter Volllast laufen, wenn sich die Bude auf 30 °C aufgeheizt hat; das wird aber einige Tage dauern, bis diese Temperatur erreicht ist. Im Dauerbetrieb wird sie mit viel weniger Leistung laufen.

Wie immer: Entscheidend ist viel mehr die minimale Kälteleistung, um einen Dauerbetrieb zu gewährleisten.

Antworten