So Leute,

nach ein paar Tagen Abstinenz stelle ich das Forum wieder online. Der Grund dafür wird vielen klar sein.
Der Ton in einigen Threads wurde unerträglich. Wenn ich gefühlt alles drei Monate mal eine Beschwerde wegen des Tonfalls bekam,
waren es in der ersten Augustwoche 10.... Zehn... echt jetzt ?

Ansage:
Wer Niveau für eine Hautcreme, Stil für den Griff eines Baseballschlägers oder Netiquette für ein Preisschild hält, wird mal ein Zeit lang auf "nur Lesen" mit handverlesener Freigabe der Beiträge gesetzt.
Das meine ich jetzt ernst. Wer damit nicht einverstanden ist: Im Profil kann jeder bei Bedarf seine gesamten Beiträge zu Erinnerung herunterladen und DSGVO-konform sein Profil löschen.

Ein Löschung der Beiträge kommt dabei nicht in Frage. Es wurde von jedem bei der Registrierung der entsprechende Passus abngenickt.
Ich habe im Netz genug Urteile gefunden, in denn eine ausreichende Schöpfungshöhe der Beiträge verneint wurde.
Eine geeignete Unterstützung habe ich bereits auch an der Hand: Advocard ist Anwalts Liebling!

____________

Was bis jetzt gewesen ist: Schwamm drüber
ich lade hiermit alle Beteiligten ein, wieder am regen Informationsaustausch auf Basis meines Anpfiffs im Forum teilzunehmen

Gruß
Thomas

Welches Kältegerät zu empfehlen?

Antworten
Cryomani
Einwegflaschennutzer
Einwegflaschennutzer
Beiträge: 74
Registriert: 05.08.2018, 17:47

Welches Kältegerät zu empfehlen?

Beitrag von Cryomani » 12.06.2019, 08:04

Hallo,

passt leider nicht ganz hier rein, aber wenn ein besseres Unterformung vorhanden ist, bitte verschieben.

Ich würde gerne einen Raum 7,4x4 Meter kühlen, dazu wird ein Aluverbundsrohr als Wandkühlung genutzt 17x2mm, das ganze läuft durch eine normale Heizungspumpe un deinen Druckkessel mit Temperaturfühler und Druckminderer. Im Druckkessel, dieser ist aus Edelstahl, werden 2 Heizspiralen eingebaut, einmal eine elektrische zum Heizen, einmal eine zum kühlen.

Frage: Welches Kühlgerät? Und wie viel Watt sollte das haben?

MFG

Cryomani
Einwegflaschennutzer
Einwegflaschennutzer
Beiträge: 74
Registriert: 05.08.2018, 17:47

Re: Welches Kältegerät zu empfehlen?

Beitrag von Cryomani » 12.06.2019, 08:14

Denke an folgendes Gerät zum kühlen: https://www.willhaben.at/iad/kaufen-und ... 309804087/

martin_w
stellt mit Hand-auflegen-ein
stellt mit Hand-auflegen-ein
Beiträge: 1014
Registriert: 15.06.2007, 15:58
Wohnort: Wien

Re: Welches Kältegerät zu empfehlen?

Beitrag von martin_w » 12.06.2019, 09:16

Vergiß Bierfaß, Zapfhahn und CO2 Flasche nicht, dann kannst du dich ausreichend innerlich kühlen. :D

Benutzeravatar
Nobsi
ich hab was drauf
ich hab was drauf
Beiträge: 2563
Registriert: 21.07.2016, 08:31
Wohnort: Dinslaken Niederrhein/Grenze Ruhrpott

Re: Welches Kältegerät zu empfehlen?

Beitrag von Nobsi » 12.06.2019, 09:47

Moin

So, diesmal halte ich mich zurück. Aber sucht mal von diesem Mitglied die Beiträge. Ihr müsstet dann selber darauf kommen.

Gruß
Nobsi
3 x 2,5 kW Panasonic ETHEREA R410A

1 x CS-E9PKEW Inneneinheit / CU-E9PKE Außeneinheit, seit 2013
2 x CS-E9QKEW Inneneinheit / CU-E9QKE Außeneinheit, seit 2018

Und eine TCL 2,5 kW als Reserve im Keller. :P

Sebsa
2-Ventiler
2-Ventiler
Beiträge: 317
Registriert: 08.09.2018, 18:31
Wohnort: Rumeln

Re: Welches Kältegerät zu empfehlen?

Beitrag von Sebsa » 12.06.2019, 10:14

Nobsi hat geschrieben:
12.06.2019, 09:47
Moin

So, diesmal halte ich mich zurück. Aber sucht mal von diesem Mitglied die Beiträge. Ihr müsstet dann selber darauf kommen.

Gruß
Nobsi
Ich versteh dich. Aber der Lüfter Thread ist doch erst ein halbes Jahr her. So senil bin ich nicht, dass ich da suchen muss.

Läuft wohl demnächst kaltes Bier durch die Wandheizung. :D

Benutzeravatar
Nobsi
ich hab was drauf
ich hab was drauf
Beiträge: 2563
Registriert: 21.07.2016, 08:31
Wohnort: Dinslaken Niederrhein/Grenze Ruhrpott

Re: Welches Kältegerät zu empfehlen?

Beitrag von Nobsi » 12.06.2019, 10:35

Sebsa hat geschrieben:
12.06.2019, 10:14
Ich versteh dich. Aber der Lüfter Thread ist doch erst ein halbes Jahr her. So senil bin ich nicht, dass ich da suchen muss.
Moin

Nee, das meine ich nicht. Der TE weiß nicht was er will, und kommt nicht zum Abschluss. Angeblich wegen totbringender Krankheit, kommen nur spezielle Klimaanlagen in Frage. Ist allergisch gegen Bakterien, Viren usw. Dann sucht er nach Billiganlagen. Dann bringt er Bayernluft ins Spiel.

Der Hammmer: Schreibt dann selbst in einem Beitrag das seine Bude verschimmelt ist. Passt doch auch hinten und vorne nicht zusammen. Das ist jetzt sein neunter Thread:
viewtopic.php?f=1&t=8768
viewtopic.php?f=1&t=8666
viewtopic.php?f=1&t=8581
viewtopic.php?f=1&t=8529
viewtopic.php?f=1&t=8529
viewtopic.php?f=1&t=8516
viewtopic.php?f=1&t=8494
viewtopic.php?f=1&t=8488

Gruß
Nobsi
3 x 2,5 kW Panasonic ETHEREA R410A

1 x CS-E9PKEW Inneneinheit / CU-E9PKE Außeneinheit, seit 2013
2 x CS-E9QKEW Inneneinheit / CU-E9QKE Außeneinheit, seit 2018

Und eine TCL 2,5 kW als Reserve im Keller. :P

Panamann
stellt mit Hand-auflegen-ein
stellt mit Hand-auflegen-ein
Beiträge: 948
Registriert: 10.03.2014, 10:16

Re: Welches Kältegerät zu empfehlen?

Beitrag von Panamann » 12.06.2019, 12:17

@Cryomani, wie Nobsi schon schrieb, das ist jetzt dein 9.(!) Thread.
Was hast du bisher umgesetzt?
Ist deine Wohnung saniert / entschimmelt?
Welche Klimatechnik hast du installiert bzw installieren lassen und wie sind deine Erfahrungen damit?

Antworten