R32 ersetzt R410 ?

kgb
Einwegflaschennutzer
Einwegflaschennutzer
Beiträge: 22
Registriert: 17.08.2017, 15:15

R32 ersetzt R410 ?

Beitrag von kgb » 14.04.2019, 08:19

Hallo das R410 ist ja ab 2025 verboten.

Was passiert dann eigentlich mit bestandsanlagen ?

Freundlicher Gruß

Pluto25
2-Ventiler
2-Ventiler
Beiträge: 211
Registriert: 03.12.2012, 21:46
Wohnort: NRW

Re: R32 ersetzt R410 ?

Beitrag von Pluto25 » 14.04.2019, 10:08

Das hier: https://mapio.net/images-p/47996271.jpg :mrgreen:
Sie dürfen weiterlaufen solange sie können. Erst beim eingriff ins System (Leck oder Umbau) muß des Kältemittel durch ein zugelassenes ersetzt werden.

Steven
2-Ventiler
2-Ventiler
Beiträge: 272
Registriert: 30.04.2018, 09:04

Re: R32 ersetzt R410 ?

Beitrag von Steven » 14.04.2019, 12:41

Generell verboten wird es meinses Wissens nicht mal. Wenn ich richtig liege, muss bei Singlesplitanlagen mit einer Füllmenge unter 3kg ein Kältemittel mit einem GWP <750 verwendet werden.

kgb
Einwegflaschennutzer
Einwegflaschennutzer
Beiträge: 22
Registriert: 17.08.2017, 15:15

Re: R32 ersetzt R410 ?

Beitrag von kgb » 14.04.2019, 16:17

Ok danke für die Info,
also das heist wenn ein leck da ist muß R32 rein, wenn das aber die anlage nicht so mag, also sprich nicht mehr so gut läuft ?

Hannes
2-Ventiler
2-Ventiler
Beiträge: 456
Registriert: 27.10.2008, 21:23
Wohnort: Tulln

Re: R32 ersetzt R410 ?

Beitrag von Hannes » 14.04.2019, 17:17

Naja, ist alles im Sinn der Produzenten und von Vater Staat, das Gelumpe soll ja bald nach Gewährleistungsende verrecken, damit man was Neues verhökern kann!
Wenn Du kein R-410 mehr hast (kriegst) kannst Du ohne Bedenken das 32-er einfüllen, der Wirkungsgradunterschied ist vernachlässigbar (bei so einer "Heimklima")!
Aber grundsätzlich hat eine Kälte-/ Klimaanlage DICHT zu sein!!

kgb
Einwegflaschennutzer
Einwegflaschennutzer
Beiträge: 22
Registriert: 17.08.2017, 15:15

Re: R32 ersetzt R410 ?

Beitrag von kgb » 15.04.2019, 07:02

Ok auch wenn es eine 10KW Luftwärmepumpe ist. Muss das R32 vom Hersteller z.b. Mitsubishi freigegeben werden ?

Benutzeravatar
Nobsi
ich hab was drauf
ich hab was drauf
Beiträge: 2909
Registriert: 21.07.2016, 08:31
Wohnort: Dinslaken Niederrhein/Grenze Ruhrpott

Re: R32 ersetzt R410 ?

Beitrag von Nobsi » 15.04.2019, 12:08

kgb hat geschrieben:
15.04.2019, 07:02
Ok auch wenn es eine 10KW Luftwärmepumpe ist. Muss das R32 vom Hersteller z.b. Mitsubishi freigegeben werden ?
Moin

Wird wohl kein Hersteller of­fi­zi­ell machen.

Gruß
Nobsi
3 x 2,5 kW Panasonic ETHEREA R410A

1 x CS-E9PKEW Inneneinheit / CU-E9PKE Außeneinheit, seit 2013
2 x CS-E9QKEW Inneneinheit / CU-E9QKE Außeneinheit, seit 2018

Und eine TCL 2,5 kW als Reserve im Keller. :P

DKT
Einwegflaschennutzer
Einwegflaschennutzer
Beiträge: 21
Registriert: 25.08.2017, 10:06
Wohnort: Nähe Karlsruhe

Re: R32 ersetzt R410 ?

Beitrag von DKT » 15.04.2019, 15:12

https://www.umweltbundesamt.de/sites/de ... 9.9.15.pdf
Seite 8

Nur die Neumontage von Monosplitklimaanlagen mit weniger als 3kg Füllmenge und einem Kältemittel mit einem GWP der höher ist als 750 ist verboten. Diese Anlagen sind auch bereits jetzt zu gefühlt 50% als R32 ausgeführt. Ich versuche auch immer R32 zu verkaufen, es sei denn ich halte die Grenzwerte nach EN378 nicht ein.

Bin mal gespannt wie es mit der VRV/VRF Technik weiter geht. Ich vermute der Trend wird zu Kaltwasseranlagen gehen aber die Kaltwasser Innengeräte sehen alle so mies aus. Kennt jemand einen Hersteller der optisch und technisch ansprechende Kaltwasserkassetten und Wandgeräte baut?
Wer alle meine Rechtschreibfehler findet und in die richtige Reihenfolge setzt, findet die Anleitung zum perfekten Kältemittel :lol:

Kala Nag
Beiträge: 1
Registriert: 10.02.2019, 17:02

Re: R32 ersetzt R410 ?

Beitrag von Kala Nag » 18.04.2019, 09:52

Hannes hat geschrieben:
14.04.2019, 17:17
...Wenn Du kein R-410 mehr hast (kriegst) kannst Du ohne Bedenken das 32-er einfüllen...
Danfoss sieht das anders und spricht von Neuauslegung des Systems und neuen Kompressoren bei Umstellung von R410A auf R32. Auch Daikin hat eigens für R32 einen neuen Kompressor entwickelt und eingeführt.

Benutzeravatar
Nobsi
ich hab was drauf
ich hab was drauf
Beiträge: 2909
Registriert: 21.07.2016, 08:31
Wohnort: Dinslaken Niederrhein/Grenze Ruhrpott

Re: R32 ersetzt R410 ?

Beitrag von Nobsi » 18.04.2019, 10:35

Kala Nag hat geschrieben:
18.04.2019, 09:52
Hannes hat geschrieben:
14.04.2019, 17:17
...Wenn Du kein R-410 mehr hast (kriegst) kannst Du ohne Bedenken das 32-er einfüllen...
Danfoss sieht das anders und spricht von Neuauslegung des Systems und neuen Kompressoren bei Umstellung von R410A auf R32. Auch Daikin hat eigens für R32 einen neuen Kompressor entwickelt und eingeführt.
Moin

Das liegt in der Natur der Sache das die Hersteller das anders sehen. Was willst du aber machen, etwa neu kaufen. Damit kommst du natürlich den Wünschen der Hersteller nach.

Ich hätte kein Problem damit auf R32 umzustellen.

Gruß
Nobsi
3 x 2,5 kW Panasonic ETHEREA R410A

1 x CS-E9PKEW Inneneinheit / CU-E9PKE Außeneinheit, seit 2013
2 x CS-E9QKEW Inneneinheit / CU-E9QKE Außeneinheit, seit 2018

Und eine TCL 2,5 kW als Reserve im Keller. :P

Dj Ninja
ich hab was drauf
ich hab was drauf
Beiträge: 4591
Registriert: 13.07.2007, 18:41

Re: R32 ersetzt R410 ?

Beitrag von Dj Ninja » 18.04.2019, 16:41

Ich habe vor einigen Jahren mal eine Anfrage an Maneurop gemacht, ob die Umstellung eines MT-160 Verdichters für R22 auf R134a möglich wäre, wenn man das Öl austauscht. Zuerst kommt natürlich die Standard-Antwort, daß man doch bitte den MTZ-160 mit Polyolesteröl verwenden soll, allerdings konnte mir auch nach ausdauerndem Nachfragen niemand sagen, worin sich die beiden Verdichter konstruktionsbedingt unterscheiden. Also auch nicht auf detailierte Anfragen ob andere Ventilplatten verwendet wurden oder so. Irgendwann meinte dann ein Techniker von denen sowas wie man soll es doch einfach machen und mit so 10% geringerer Lebensdauer rechnen, ohne zu sagen wieso die geringere Lebensdauer zu erwarten wäre. Abgesehen davon, daß ich 10% für vernachlässigbar halte, der Verdichter ist für Klima-Anwendungen ausgelegt (etwa 50kW Kälte mit 13kW elektrisch, mass flow etwa 1100kg) wäre mit R134a mechanisch deutlich weniger belastet als mit R22.

Alternativ kann man dem R134a auch einfach 3% R600a beimischen, dann geht's auch weiterhin mit der Mineralölfüllung.

Ich glaube nicht, daß man bei der Umstellung einer R410a-Anlage auf R32 so viel merkt. Vielleicht steigt die thermische Leistung ein wenig, das könnte bei ein/aus-Klimas mit sehr knapp dimensionierten Wärmetauschern zu Problemen führen (würde ich aber ohne Nachdenken riskieren). Ansonsten glaube ich, daß R32 eher eine Gewinn-Maximierungs-Maßnahme der Hersteller ist. Neue Geräte, neue Preise. Man braucht auch etwas weniger Kältemittel und könnte kleinere Leitungsdurchmesser verwenden, das spart Kupfer. Der Umweltschutz-Faktor kommt da eher als schmückendes Beiwerk - es wäre das erste Mal, daß sich fernöstliche Großindustrie für europäischen Klimaschutz interessiert.

Mitleser
Einwegflaschennutzer
Einwegflaschennutzer
Beiträge: 32
Registriert: 11.01.2017, 19:28

Re: R32 ersetzt R410 ?

Beitrag von Mitleser » 18.04.2019, 20:11

R32 gehört zur gefahrenklasse A2 wobei R410a zur Klasse A1 gehört, somit ist R32 gleich zu stellen mit Ammoniak und Isobutanen, auch wenn R32 schwer entflammbar ist, ist es trotzdem gefährlich. Meines wissens und das sagt auch bin ich der Meinung die neue Din EN 378 sind für R32 bestimmte gesetzliche Vorschriften zu erfüllen. Ich rede jetzt hier nicht von ein monoblock mit 2Kg R32 sonder von multisplitanlagen mit 10 und mehr KG.

Dj Ninja
ich hab was drauf
ich hab was drauf
Beiträge: 4591
Registriert: 13.07.2007, 18:41

Re: R32 ersetzt R410 ?

Beitrag von Dj Ninja » 19.04.2019, 03:57

Also eine Anlage mit 10kg Kältemittel ist eine Großanlage im Industriebereich.
In einem R32 Monoblock werden so 500g davon drin sein, vielleicht 700g, aber niemals 2kg.
Eine Consumer-Multisplit hat vielleicht 5kg, aber dann ist es schon ne große Anlage.

Mitleser
Einwegflaschennutzer
Einwegflaschennutzer
Beiträge: 32
Registriert: 11.01.2017, 19:28

Re: R32 ersetzt R410 ?

Beitrag von Mitleser » 19.04.2019, 07:37

Das waren Beispiel Werte, es geht hier um die Gefahreneinstufung, und ich betreue Kunden die haben haben multisplitanlagen mit über 30 Innengeraten und einer Füllmenge von mehr als 20kg R410a.Was man Privat macht wird ja sowie nicht kontrolliert, für mich ist es fraglich wenn man das gewerblich betreibt es gibt schließlich ein Arbeitsstätten schutzgesetz.

Antworten