So Leute,

nach ein paar Tagen Abstinenz stelle ich das Forum wieder online. Der Grund dafür wird vielen klar sein.
Der Ton in einigen Threads wurde unerträglich. Wenn ich gefühlt alles drei Monate mal eine Beschwerde wegen des Tonfalls bekam,
waren es in der ersten Augustwoche 10.... Zehn... echt jetzt ?

Ansage:
Wer Niveau für eine Hautcreme, Stil für den Griff eines Baseballschlägers oder Netiquette für ein Preisschild hält, wird mal ein Zeit lang auf "nur Lesen" mit handverlesener Freigabe der Beiträge gesetzt.
Das meine ich jetzt ernst. Wer damit nicht einverstanden ist: Im Profil kann jeder bei Bedarf seine gesamten Beiträge zu Erinnerung herunterladen und DSGVO-konform sein Profil löschen.

Ein Löschung der Beiträge kommt dabei nicht in Frage. Es wurde von jedem bei der Registrierung der entsprechende Passus abngenickt.
Ich habe im Netz genug Urteile gefunden, in denn eine ausreichende Schöpfungshöhe der Beiträge verneint wurde.
Eine geeignete Unterstützung habe ich bereits auch an der Hand: Advocard ist Anwalts Liebling!

____________

Was bis jetzt gewesen ist: Schwamm drüber
ich lade hiermit alle Beteiligten ein, wieder am regen Informationsaustausch auf Basis meines Anpfiffs im Forum teilzunehmen

Gruß
Thomas

Welche Klimaanlage kaufen?

DerFrankfurter
Beiträge: 7
Registriert: 11.03.2019, 23:07

Welche Klimaanlage kaufen?

Beitrag von DerFrankfurter » 11.03.2019, 23:25

Hallo,

Ich möchte mir wegen des anstehenden Sommers eine Klimaanlage anschaffen.

Mein Budget ist ca. 600€

Der Raum wo die Klimaanlage stehen soll ist ca. 14 Quadratmeter groß und ist 2,5 Meter hoch.
die Innenwand des Raums ist aus Rigips und die Außenwand mit einer art Styropor gedämmt ist, somit sollten Split anlagen eigentlich nicht Montierbar sein, oder?

Ich bin der Hauseigentümer, dementsprechend muss nichts mit irgendeiner Hausverwaltung oder sonst jemanden abgeklärt werden.

Meine Idee wäre jetzt eine Monoblock Klimaanlage, da wäre aber der Abluftschlauch Problematisch da das Fenster ein Schiebefenster ist.
Außerdem existiert ja bei Monoblöcken das Problem das sie einen Unterdruck erzeugen, wie Problematisch ist das wirklich? Kann man das vernachlässigen?
Die Lautstärke ist mir ziemlich egal, es soll einfach Kalt sein. Eine Fernbedienung wäre schön, ich könnte aber auch ohne leben.
Direkte Sonneneinstrahlung habe ich nur ganz früh morgens und auch nur ein ganz kleines bisschen, dafür laufen sehr oft mehrere PCs die natürlich auch noch mal Wärme Produzieren.

Jetzt meine Frage, was würdet ihr mir als Klimaanlage empfehlen?

Benutzeravatar
Thomas W.
Administrator
Administrator
Beiträge: 3364
Registriert: 20.05.2007, 16:47
Wohnort: bei Erlangen

Re: Welche Klimaanlage kaufen?

Beitrag von Thomas W. » 11.03.2019, 23:38

Also mit diesen Vorgaben fällt es schwer, eine Klimaanlage, die diesen Namen auch zu Recht trägt, zu empfehlen.
Es wird bei den Vorschlägen auf "das kleinere Übel" hinauslaufen

Gruß
Thomas

Benutzeravatar
Waxbaer
2-Ventiler
2-Ventiler
Beiträge: 252
Registriert: 16.05.2012, 20:17
Wohnort: Varenholz

Re: Welche Klimaanlage kaufen?

Beitrag von Waxbaer » 12.03.2019, 07:46

Der Sommer kommt. Und wieder grüßt das Murmeltier.
Geld für mehrere PCs , aber kein Geld, vernünftig zu klimatisieren. Kenne ich auch von kleinen Rechnerräumen in Firmen. Traurig.
Das wird wieder ein ellenlanger Thread......
Foron Homepub

Benutzeravatar
Nobsi
ich hab was drauf
ich hab was drauf
Beiträge: 2368
Registriert: 21.07.2016, 08:31
Wohnort: Dinslaken Niederrhein/Grenze Ruhrpott

Re: Welche Klimaanlage kaufen?

Beitrag von Nobsi » 12.03.2019, 08:44

Waxbaer hat geschrieben:
12.03.2019, 07:46

Das wird wieder ein ellenlanger Thread......
Moin

Hoffentlich ….. :roll:

Gruß
Nobsi
3 x 2,5 kW Panasonic ETHEREA R410A

1 x CS-E9PKEW Inneneinheit / CU-E9PKE Außeneinheit, seit 2013
2 x CS-E9QKEW Inneneinheit / CU-E9QKE Außeneinheit, seit 2018

Und eine TCL 2,5 kW als Reserve im Keller. :P

Benutzeravatar
Kleiner Schneemann
2-Ventiler
2-Ventiler
Beiträge: 165
Registriert: 26.05.2018, 11:47
Wohnort: Bad Neuenahr-Ahrweiler

Re: Welche Klimaanlage kaufen?

Beitrag von Kleiner Schneemann » 12.03.2019, 20:05

Dein Budget ist leider sehr knapp.
Ein Monoblock Einschlauchgerät ist keine Klimaanlage.Der macht nur Lärm und freut den Energieversorger.
Wenn er die warme Luft rausbläst, muss irgendwoher neue Luft kommen. In der Regel ist das warme von draußen.
Und die muss dann auch noch gekühlt werden. An dieser Stelle beißt sich die Katze in den Schwanz.
Sollte die Bude tatsächlich perfekt dicht sein, entsteht ein leichter Unterdruck, und die Anlage kann nicht
mehr kühlen, da keine Warmluft mehr abgeführt wird.
Ein Zweischlauchgerät sollte es dann mindestens schon sein, was bei Deinen Leichtbauwänden wohl kein Problem sein sollte.
Beide Schläuche müssen nach draußen, die kalte Luft sollte unten angesogen werden und die warme nach oben ausgeblasen werden.
Aber: Die erbärmlichste Split Anlage ist immer noch besser als jeder Monoblock.
Wenn Du handwerkliches Geschick hast, wäre es eventuell möglich, einen Monoblock (mit R600a natürlich) zu einer Split
umzubauen. Kompressor und Kondensator müssen dann nach außen, der Verdampfer nach innen.
Bis Du das ganze dann wetterfest hast, einen 2. Lüfter installiert hast und das Problem mit dem Kondensatablauf
gelöst hast, hast Du so viele Stunden in dem Projekt beerdigt, das Du auch eine vernünftige Split Anlage hättest
kaufen und installieren lassen können. Stell Dich der Herausforderung oder spare noch ein wenig.
Es gibt da auch noch Anlagen, wo Außengerät und Innengerät über mehr oder weniger flexible Leitungen verbunden sind,
z.B. Ulisse, aber die Rohrverbinder sind wohl nie wirklich dicht. Die Meinungen dazu gehen weit auseinander, aus der Diskussion
halte ich mich raus.

DerFrankfurter
Beiträge: 7
Registriert: 11.03.2019, 23:07

Re: Welche Klimaanlage kaufen?

Beitrag von DerFrankfurter » 12.03.2019, 22:42

Kleiner Schneemann hat geschrieben:
12.03.2019, 20:05
Dein Budget ist leider sehr knapp.
Ein Monoblock Einschlauchgerät ist keine Klimaanlage.Der macht nur Lärm und freut den Energieversorger.
Wenn er die warme Luft rausbläst, muss irgendwoher neue Luft kommen. In der Regel ist das warme von draußen.
Und die muss dann auch noch gekühlt werden. An dieser Stelle beißt sich die Katze in den Schwanz.
Sollte die Bude tatsächlich perfekt dicht sein, entsteht ein leichter Unterdruck, und die Anlage kann nicht
mehr kühlen, da keine Warmluft mehr abgeführt wird.
Ein Zweischlauchgerät sollte es dann mindestens schon sein, was bei Deinen Leichtbauwänden wohl kein Problem sein sollte.
Beide Schläuche müssen nach draußen, die kalte Luft sollte unten angesogen werden und die warme nach oben ausgeblasen werden.
Aber: Die erbärmlichste Split Anlage ist immer noch besser als jeder Monoblock.
Wenn Du handwerkliches Geschick hast, wäre es eventuell möglich, einen Monoblock (mit R600a natürlich) zu einer Split
umzubauen. Kompressor und Kondensator müssen dann nach außen, der Verdampfer nach innen.
Bis Du das ganze dann wetterfest hast, einen 2. Lüfter installiert hast und das Problem mit dem Kondensatablauf
gelöst hast, hast Du so viele Stunden in dem Projekt beerdigt, das Du auch eine vernünftige Split Anlage hättest
kaufen und installieren lassen können. Stell Dich der Herausforderung oder spare noch ein wenig.
Es gibt da auch noch Anlagen, wo Außengerät und Innengerät über mehr oder weniger flexible Leitungen verbunden sind,
z.B. Ulisse, aber die Rohrverbinder sind wohl nie wirklich dicht. Die Meinungen dazu gehen weit auseinander, aus der Diskussion
halte ich mich raus.
Mein Problem ist halt die Rigips-Wand und die Außenwand die aus Styropor ist. Da fliegt die Split schneller von der Wand als mein Raum 2 Grad runtergekühlt ist.

Ich habe nur ein paar wenige Monoblöcke mit 2 Schlauch-System gefunden, die auch alle fast nicht lieferbar sind, kannst du mir da welche Empfehlen?
Zuletzt geändert von DerFrankfurter am 12.03.2019, 22:46, insgesamt 1-mal geändert.

DerFrankfurter
Beiträge: 7
Registriert: 11.03.2019, 23:07

Re: Welche Klimaanlage kaufen?

Beitrag von DerFrankfurter » 12.03.2019, 22:44

Waxbaer hat geschrieben:
12.03.2019, 07:46
Der Sommer kommt. Und wieder grüßt das Murmeltier.
Geld für mehrere PCs , aber kein Geld, vernünftig zu klimatisieren. Kenne ich auch von kleinen Rechnerräumen in Firmen. Traurig.
Das wird wieder ein ellenlanger Thread......
Die Rechner sind zusammen nicht mal über 600€ Wert von daher sollte das doch passen.
Meistens ist sowieso nur einer Maximal 2 an, ich wollte es aber trotzdem dazu schreiben.

Benutzeravatar
Kleiner Schneemann
2-Ventiler
2-Ventiler
Beiträge: 165
Registriert: 26.05.2018, 11:47
Wohnort: Bad Neuenahr-Ahrweiler

Re: Welche Klimaanlage kaufen?

Beitrag von Kleiner Schneemann » 12.03.2019, 23:00

Du solltest vielleicht den Aufbau Deiner Wand ein wenig näher erläutern.
Innen Rigips und außen Styropor. Wenn da nichts mehr dazwischen ist, wäre das noch schlechter als die amerikanische
Bauweise, wo nach jedem kleineren Sturm die Abwicklung des Gebäudes im Garten liegt :lol:
Ich hoffe mal für Dich, das zwischen Rigips und Styropor noch sowas wie Ziegel, Beton oder ähnlichem ist.
Sollte dem so sein, müßte man das Außengerät darin verankern. Das Styropor außen entfernen, einen Holzklotz mit einem
Loch für die Schraube einsetzen und in die Wand dübeln. Den Holzklotz am besten imprägniert nehmen oder mit
Holzschutzfarbe streichen. Das Loch im Styropor mit geeigneter, wasserdichtender Spachtelmasse wieder schließen.
Eine handelsübliche Konsole zur Montage von Außengeräten dürfte Dein Budget sprengen.
Oder, falls Du parterre wohnst, vor dem Haus ein Maschinenfundament (Betonplatten tun es zur Not auch) machen.
Bitte nicht in einer Senke, wo das Gerät beim erstbesten Platzregen absäuft.
Das hat den entscheidenden Vorteil, das das Außengerät vom Gebäude mechanisch entkoppelt ist (Geräuschdämmung).

Dj Ninja
ich hab was drauf
ich hab was drauf
Beiträge: 3928
Registriert: 13.07.2007, 18:41

Re: Welche Klimaanlage kaufen?

Beitrag von Dj Ninja » 13.03.2019, 00:18

Die Innenteile sind eher leicht und das Außenteil könnte man auch auf einen Sockel am Boden stellen.
Ich sehe das Problem nicht.

aargau
Einwegflaschennutzer
Einwegflaschennutzer
Beiträge: 69
Registriert: 10.05.2016, 02:14

Re: Welche Klimaanlage kaufen?

Beitrag von aargau » 13.03.2019, 03:42

Ich kann dir da als ehemaliger Monoblock nutzer nur raten direkt was anständiges zuzulegen - sofern dies vom Vermieter natürlich überhaupt geht.
Wie hier schon geschieben wurde bringt ein Monoblock praktisch nichts. Ich musste letzten Sommer wegen Umzug Temporär wieder auf einen Monoblock setzen in einem knapp 10m2 grossen Zimmer. Resultat: Das ding lief nahezu 24h nonstop und kaum läuft es mal 5 Minuten nicht ist es wieder Heiss.
Ja, angenehmer war es trotzdem (sonst hätte ich mir das niemals angetan). Aber so ein Monoblock ist so laut und vor allem wegen dem "On/Off" verhalten kannst du daneben praktisch nicht anständig schlafen. Ich habe meinen dann so umgebaut, dass er immer läuft und via Homeautomation gesteuert wird - nämlich dann wenn die Solltemperatur deutlich unterschritten wurde und dann erst wieder ein wenn sie deutlich überschritten wurde.
Das teil zog so konstant 950W aus der Steckdose ohne wirklich was gebracht zu haben.

In der alten Wohnung hatte ich eine Split - bei welcher die Ausseneinheit im Badezimmer stand (Mietwohnung, ging nicht anders..) Das war aber trotzdem um Faktor 1000 effizienter und leiser. Trotz knapp 30m2 brauchte die Anlage im Schnitt keine 500W und da es so ein Baumarkt QC Gerät war, war das ding auch nicht extrem effizient.
Daher wie alle anderen hier: Wenn dann bitte direkt richtig. Eine Mobile Split wäre sicher eine Option. Da ist das Aussengerät nicht sonderlicht schwer, das hält also bestimmt irgendwie an deiner Wand. Ich würde aber eher den Weg gehen und das AG einfach auf den Boden stellen. Da kann man es auch viel besser vor Blicken verstecken ;-).
Im Zweifelsfall (kleines Budget) bringt dir auf jeden Fall auch eine Comfee QC massiv mehr als irgend eine Monoblock! Und wenn du nicht zwei Linke hände hast und dich mit der Thematik ausseinandersetzt kriegst du eine QC auch Installiert oder du kennst jemand der mit solchen Geräten arbeitet..

Benutzeravatar
Nobsi
ich hab was drauf
ich hab was drauf
Beiträge: 2368
Registriert: 21.07.2016, 08:31
Wohnort: Dinslaken Niederrhein/Grenze Ruhrpott

Re: Welche Klimaanlage kaufen?

Beitrag von Nobsi » 13.03.2019, 08:24

Waxbaer hat geschrieben:
12.03.2019, 07:46
Das wird wieder ein ellenlanger Thread......
Moin

Ja, so langsam kommt er in Gang. :lol:

Glückwunsch :birthday:

Gruß
Nobsi
3 x 2,5 kW Panasonic ETHEREA R410A

1 x CS-E9PKEW Inneneinheit / CU-E9PKE Außeneinheit, seit 2013
2 x CS-E9QKEW Inneneinheit / CU-E9QKE Außeneinheit, seit 2018

Und eine TCL 2,5 kW als Reserve im Keller. :P

Dj Ninja
ich hab was drauf
ich hab was drauf
Beiträge: 3928
Registriert: 13.07.2007, 18:41

Re: Welche Klimaanlage kaufen?

Beitrag von Dj Ninja » 13.03.2019, 08:31

So schlecht sind diese On/Off-Geräte gar nicht.

Ich konnte meine Riesenklima im letzten Sommer immer nur minutenweise laufenlassen um das Kühlwasser nicht zu überhitzen (Wärmepumpe mit maximal 55°C Vorlauf). Das war sicherlich nicht sonderlich effizient, ich hatte aber trotzdem erträgliche Temperaturen in der Bude, Jahresstromverbrauch nicht merklich höher.

Und mit den Invertergeräten sind auch viele am Rumheulen, daß die ja so viel Strom verbrauchen wenn sie den ganzen Tag mit stark gedrosselter Leistung arbeiten.

Benutzeravatar
Nobsi
ich hab was drauf
ich hab was drauf
Beiträge: 2368
Registriert: 21.07.2016, 08:31
Wohnort: Dinslaken Niederrhein/Grenze Ruhrpott

Re: Welche Klimaanlage kaufen?

Beitrag von Nobsi » 13.03.2019, 09:06

DerFrankfurter hat geschrieben:
11.03.2019, 23:25
da das Fenster ein Schiebefenster ist. Die Lautstärke ist mir ziemlich egal, es soll einfach Kalt sein.
Moin

Damit das wirklich ein ellenlanger Thread wird, bitte ich jedes Mitglied mindestens einen Beitrag zu schreiben. Schließlich möchte ich nach dem Lesen meiner Tageszeitung hier weiterlesen. :roll:

Jetzt ernsthaft zum Thema: Schiebefenster, Lautstärke egal, das schreit ja förmlich nach einer GVM, ( Geldvernichtungsmaschine Monoblock).
Jedenfalls lässt sich die Schlauchdurchführung bei einem Schiebefenster besser abdichten als bei einem Kippfenster.

Allerdings hat der TE nicht geschrieben wie warm es an Spitzentagen in dem Raum wird, und welche Raumtemperatur gewünscht wird, nur das es kalt sein soll.

Also richtig kalt wird es damit nicht.

PS. Wenn es diese Ami Schiebefenster sind, hoch und runter, dann wären Fensterklima Geräte erste Wahl. Keine Montage.

Gruß
Nobsi
3 x 2,5 kW Panasonic ETHEREA R410A

1 x CS-E9PKEW Inneneinheit / CU-E9PKE Außeneinheit, seit 2013
2 x CS-E9QKEW Inneneinheit / CU-E9QKE Außeneinheit, seit 2018

Und eine TCL 2,5 kW als Reserve im Keller. :P

DerFrankfurter
Beiträge: 7
Registriert: 11.03.2019, 23:07

Re: Welche Klimaanlage kaufen?

Beitrag von DerFrankfurter » 13.03.2019, 09:37

Dj Ninja hat geschrieben:
13.03.2019, 00:18
Die Innenteile sind eher leicht und das Außenteil könnte man auch auf einen Sockel am Boden stellen.
Ich sehe das Problem nicht.
Meine Wohnung ist im 1 Stock...

Antworten