So Leute,

nach ein paar Tagen Abstinenz stelle ich das Forum wieder online. Der Grund dafür wird vielen klar sein.
Der Ton in einigen Threads wurde unerträglich. Wenn ich gefühlt alles drei Monate mal eine Beschwerde wegen des Tonfalls bekam,
waren es in der ersten Augustwoche 10.... Zehn... echt jetzt ?

Ansage:
Wer Niveau für eine Hautcreme, Stil für den Griff eines Baseballschlägers oder Netiquette für ein Preisschild hält, wird mal ein Zeit lang auf "nur Lesen" mit handverlesener Freigabe der Beiträge gesetzt.
Das meine ich jetzt ernst. Wer damit nicht einverstanden ist: Im Profil kann jeder bei Bedarf seine gesamten Beiträge zu Erinnerung herunterladen und DSGVO-konform sein Profil löschen.

Ein Löschung der Beiträge kommt dabei nicht in Frage. Es wurde von jedem bei der Registrierung der entsprechende Passus abngenickt.
Ich habe im Netz genug Urteile gefunden, in denn eine ausreichende Schöpfungshöhe der Beiträge verneint wurde.
Eine geeignete Unterstützung habe ich bereits auch an der Hand: Advocard ist Anwalts Liebling!

____________

Was bis jetzt gewesen ist: Schwamm drüber
ich lade hiermit alle Beteiligten ein, wieder am regen Informationsaustausch auf Basis meines Anpfiffs im Forum teilzunehmen

Gruß
Thomas

Klimaauslegung + Shopfrage

barthsimpson
Beiträge: 5
Registriert: 07.03.2019, 21:21

Klimaauslegung + Shopfrage

Beitrag von barthsimpson » 07.03.2019, 22:50

Hallo zusammen,

erstmal vielen Dank an euch alle: Ich schaue seit ca. letztem Jahr Sommer regelmäßig hier vorbei und habe mir schon jede Menge hilfreiche Tipps und Anregungen geholt - vielen Dank dafür :)

Kommen wir zu meinem Anliegen, dies wird meine erste Klimaanlage, aber ich habe schon einen recht detaillierten Plan im Kopf, den ich euch mal vorstellen möchte. Ich wohne im Dachgeschoss eines Mehrfamilienhauses (Bj. 92) und nachdem ich letztes Jahr geschmort wurde, will ich diesen Sommer zwei Räume kühlen (und ab und an in der Übergangszeit auch beheizen):
1. Schlafzimmer, 18qm, Dachschräge (durchschn. Deckenhöhe ca. 2,2m), Nordseite vom Haus, relativ gut gedämmt, ein Fenster nach Osten (außenbeschattet), bis auf einen Fernseher keine Elektrogeräte.
2. Büro, 16qm, Dachschräge + Gaube nach Süden (durchschn. Deckenhöhe ca. 2,35m), Südseite vom Haus, schlechter gedämmt, ein Fenster nach Osten, ein noch größeres Fenster nach Süden (außenbeschattet). Elektrogeräte darin: Desktop-PC, Laptop, drei Monitore, Laserdrucker, Dampfbügeleisen. Zusätzlich eine schlecht gedämmte "Aufklappleiter" auf den unbelüfteten und nur schlecht gedämmten Speicherboden.

Nach einigem Einlesen und auch nach der Eingabe in verschiedene Klimarechner, komme ich auf folgende Bedarfe:
1. Schlafzimmer: 2-2,5
2. Büro: 2,5-3,5

Die Klimaanlage im Schlafzimmer soll an heißen Tagen mindestens Abends und auch mal Nachts laufen, die im Büro brauche ich dann primär tagsüber und am Abend. Theoretisch wären mir hier zwei Monosplitgeräte am liebsten und diese wären vermutlich auch am effizientesten, allerdings habe ich von der Eigentümergemeinschaft die Auflage das Außengerät ohne Beeinträchtigung des gemeinschaftlichen Eigentums aufzustellen (also versteckt). Das Außengerät kommt also auf meinen (Ost)balkon. Dieser misst ungefähr 1,5m*2,7m, was definitiv zu klein ist, damit dort zwei Außengeräte (und ich!) Platz und vor allem Luft zum Atmen haben. Also muss, zumindest meiner Meinung nach, eine Multsplit her.

Nach einigen Recherchen, habe ich mich hier etwas in die (neue 2019er :mrgreen: ) Panasonic etherea-Reihe verschossen. Meine Modelle wären:

Außengerät:
Panasonic CU-2Z41TBE, Nennkühlleistung 4,1kW (min. 1,5 - max. 5,2), anschließbare Innengeräte 3,2 - 6,0kW

Innengerät Schlafzimmer:
CS-Z20VKEW, Nennkühlleistung 2,05kW (min. 0,75 - max. 2,4)

Innengerät Büro:
CS-Z35VKEW, Nennkühlleistung 3,5kW (min. 0,85 - max. 4,0)

Ich weiß, dass IG Büro ist etwas überdimensioniert, eigtl. wäre das folgende fast "passender":
CS-Z25VKEW, Nennkühlleistung 2,5kW (min. 0,85 - max. 3,2)
da dieses aber preislich keinen großen Unterschied zum 35VKEW macht, genauso tief runter gehen kann (0,85kW) und auch nicht mehr Lärm o.ä. macht, greife ich lieber zum größeren - oder denke ich hier falsch? :? Der Stromverbrauch müsste ja der gleiche sein (wenn ich es unterhalb der Maximalleistung betreibe), oder?

Genauso andersrum: Im Schlafzimmer will ich die Z20VKEW (statt einer Z25VKEW) nehmen, da diese noch weiter runterfahren kann (0,75 statt 0,85kW), bevor sie taktet o.ä..

Montieren würde ich das Ganze selber, Anschluss der Kupferrohre und die Inbetriebnahme erfolgen durch einen (von weit herkommenden) Klimatechniker, der mir dafür eine stolze Summe abnimmt :censored:

Nun meine Fragen dazu:
- Ist die Auslegung (und meine Gedanken zu den IG's) so korrekt?
- Hat irgendjemand (negative) Erfahrungen mit Panasonic gemacht?
- Was passiert, wenn bspw. Nachts nur ein IG läuft und ich weniger als die Mindestlast von 1,5kW ziehe, fängt das AG dann an zu takten? Wenn ja, wie muss ich mir das vorstellen? Läuft die (und der Kompressor) alle paar Minuten für ein paar Minuten an, um sich dann wieder abzuschalten?
- Genauso das Innengerät: Was passiert, wenn ich hier unter die Mindestlast von 0,75kW komme? Fängt dann das IG an zu takten oder läuft das Gebläse dann quasi durch und es wird nur noch die Luft gereinigt, ohne der Umgebung noch Wärme zu entziehen?

Schlussendlich wohl die wichtigste Frage:
Auf der Suche nach einem preisgünstigen Gerät bin ich auf die Seite supersamastore.it gestoßen. Diese sitzt in Italien und bietet Preise weit unterhalb der Preise von deutschen Händlern. Für meine oben genannte Kombination auch ungefähr nochmal 10% günstiger als condizionati eh schon ist. Hat schon mal jemand Erfahrung mit dem Shop gemacht oder kann mir vielleicht aus anderen Quellen von Erfahrungen berichten? Hier im Forum und auch im Netz findet man nicht viel zu dem Laden (mal abgesehen von vielen positiven ebay-Bewertungen, wobei die meisten unterhalb von 50€ Warenwert liegen)...

Zu guter Letzt: Habe ich irgendwas wichtiges vergessen?

Vielen Dank schon mal für jeden der mir dazu etwas sagen kann und will und schon mal ein schönes Wochenende :mrgreen:

Benutzeravatar
Nobsi
ich hab was drauf
ich hab was drauf
Beiträge: 2370
Registriert: 21.07.2016, 08:31
Wohnort: Dinslaken Niederrhein/Grenze Ruhrpott

Re: Klimaauslegung + Shopfrage

Beitrag von Nobsi » 08.03.2019, 06:17

barthsimpson hat geschrieben:
07.03.2019, 22:50



Schlussendlich wohl die wichtigste Frage:
Auf der Suche nach einem preisgünstigen Gerät bin ich auf die Seite supersamastore.it gestoßen. Diese sitzt in Italien und bietet Preise weit unterhalb der Preise von deutschen Händlern. Für meine oben genannte Kombination auch ungefähr nochmal 10% günstiger als condizionati eh schon ist. Hat schon mal jemand Erfahrung mit dem Shop gemacht oder kann mir vielleicht aus anderen Quellen von Erfahrungen berichten? Hier im Forum und auch im Netz findet man nicht viel zu dem Laden (mal abgesehen von vielen positiven ebay-Bewertungen, wobei die meisten unterhalb von 50€ Warenwert liegen)...

Moin

Dann beantworte ich dir mal deine wichtigste Frage. Ja, du brauchst dir bei 3S supersamastore keine Sorgen machen. Ich selber habe im letzten Jahr dort 2 Bestellungen aufgegeben, jeweils eine Panasonic.

1. Anlage 10 Tage Lieferzeit, Ostern lag dazwischen, 2. Anlage 7 Tage Lieferzeit. Alles gut verpackt, die AE sogar mit Sperrholzplatten geschützt.
Die Geräte werden nicht mit einer Spedition sondern mit dem Paketdienst GLS geliefert. Lieferverfolgung ist leider nicht möglich.

Bei den Bewertungen muss eine von mir dabei sein, kurz nach Ostern.

Gruß
Nobsi
3 x 2,5 kW Panasonic ETHEREA R410A

1 x CS-E9PKEW Inneneinheit / CU-E9PKE Außeneinheit, seit 2013
2 x CS-E9QKEW Inneneinheit / CU-E9QKE Außeneinheit, seit 2018

Und eine TCL 2,5 kW als Reserve im Keller. :P

Jens Meyer
ich hab was drauf
ich hab was drauf
Beiträge: 2423
Registriert: 05.06.2007, 20:21

Re: Klimaauslegung + Shopfrage

Beitrag von Jens Meyer » 08.03.2019, 09:05

Das Takten läuft ungefähr so ab, wie Du es beschreibst. Zusätzlich kommt es dabei zu einer Erhöhung der Luftfeuchtigkeit, was besonders unangenehm ist.

Bei der Kühllastberechnung im Büro kannst Du den Laserdrucker und das Bügeleisen weglassen, da diese Geräte immer nur sehr kurz in Betrieb sind. Dann reicht mit Sicherheit auch das kleine Gerät im Büro.

Je nach Grundriss könnte eventuell sogar ein einziges Gerät im Schlafzimmer reichen, wenn vor der Treppe eine Tür ist.

Panamann
stellt mit Hand-auflegen-ein
stellt mit Hand-auflegen-ein
Beiträge: 932
Registriert: 10.03.2014, 10:16

Re: Klimaauslegung + Shopfrage

Beitrag von Panamann » 08.03.2019, 11:58

Gute Wahl, grundsätzlich.
Schlafzimmer 18m² zur Nordseite,in Betrieb nur Abends/Nachts : hier könntest du wohl sogar mit dem CS-MZ16VKE auskommen.
Büro 16m² zur Südseite, in Betrieb tagsüber / Abends: entweder CS-Z20VKEW oder maximal CS-Z25VKEW.
Daraus folgend die Außeneinheit CU-2Z35TBE oder wie von dir gewählt CU-2Z41TBE.

barthsimpson
Beiträge: 5
Registriert: 07.03.2019, 21:21

Re: Klimaauslegung + Shopfrage

Beitrag von barthsimpson » 08.03.2019, 17:01

Hallo zusammen,

danke für die hilfreichen Antworten :)
Nobsi hat geschrieben:
08.03.2019, 06:17
Moin

Dann beantworte ich dir mal deine wichtigste Frage. Ja, du brauchst dir bei 3S supersamastore keine Sorgen machen. Ich selber habe im letzten Jahr dort 2 Bestellungen aufgegeben, jeweils eine Panasonic.

1. Anlage 10 Tage Lieferzeit, Ostern lag dazwischen, 2. Anlage 7 Tage Lieferzeit. Alles gut verpackt, die AE sogar mit Sperrholzplatten geschützt.
Die Geräte werden nicht mit einer Spedition sondern mit dem Paketdienst GLS geliefert. Lieferverfolgung ist leider nicht möglich.

Bei den Bewertungen muss eine von mir dabei sein, kurz nach Ostern.

Gruß
Nobsi
Super, vielen Dank für die positive Rückmeldung, dann kann ich da tatsächlich nochmal etwas Geld sparen... :mrgreen:
Jens Meyer hat geschrieben:
08.03.2019, 09:05
Das Takten läuft ungefähr so ab, wie Du es beschreibst. Zusätzlich kommt es dabei zu einer Erhöhung der Luftfeuchtigkeit, was besonders unangenehm ist.

Bei der Kühllastberechnung im Büro kannst Du den Laserdrucker und das Bügeleisen weglassen, da diese Geräte immer nur sehr kurz in Betrieb sind. Dann reicht mit Sicherheit auch das kleine Gerät im Büro.

Je nach Grundriss könnte eventuell sogar ein einziges Gerät im Schlafzimmer reichen, wenn vor der Treppe eine Tür ist.
Das ist jetzt rein auf ein Takten am Innengerät bezogen oder? Das mit der ansteigenden Luftfeuchtigkeit ist natürlich suboptimal und bestärkt mich darin hier tatsächlich die kleinere 2,0kW Variante zu wählen...
Mein Grundriss ist hier leider etwas ungeschickt und ich bewohne NUR das Dachgeschoss, d.h. es gibt in der Wohnung keine Treppe nach unten. Wenn ich es in der ganzen Wohnung kühl haben will, werde ich (evtl. zu einem späteren Zeitpunkt) um eine 5kW Maschine im 60qm-Wohn-Ess-Zimmer mit Küche und im Schnitt ca. 4m Deckenhöhe und dem von außen nicht beschatteten Riesenfenster gen Westen wohl nicht herumkommen - aber diese Ausgabe scheue ich bisher, vorerst geht es mir primär erstmal um einen gesunden Schlaf (und Arbeiten)...
Panamann hat geschrieben:
08.03.2019, 11:58
Gute Wahl, grundsätzlich.
Schlafzimmer 18m² zur Nordseite,in Betrieb nur Abends/Nachts : hier könntest du wohl sogar mit dem CS-MZ16VKE auskommen.
Büro 16m² zur Südseite, in Betrieb tagsüber / Abends: entweder CS-Z20VKEW oder maximal CS-Z25VKEW.
Daraus folgend die Außeneinheit CU-2Z35TBE oder wie von dir gewählt CU-2Z41TBE.
Vermutlich hast du Recht und die 1,6kW Maschine würde hier sogar genügen, allerdings gibt es diese nicht in der Ausführung, wie ich sie haben will :roll:
Deine zweite Aussage macht mich nachdenklich: Die 3,5kW ist gegenüber der 2,5kW Maschine nur unwesentlich teurer, sie kann gleich tief runterfahren (bis 0,85kW), macht nicht mehr Lärm o.ä. - wäre es hier nicht ratsamer, dann gleich die etwas größere zu nehmen, auch mit der Hoffnung verbunden, dass diese vielleicht auch das Wohnzimmer zumindest ansatzweise etwas mitkühlt oder wenigstens auch dort die Luftfeuchtigkeit etwas senkt?

Danke und allen ein schönes Wochenende!

Benutzeravatar
Nobsi
ich hab was drauf
ich hab was drauf
Beiträge: 2370
Registriert: 21.07.2016, 08:31
Wohnort: Dinslaken Niederrhein/Grenze Ruhrpott

Re: Klimaauslegung + Shopfrage

Beitrag von Nobsi » 08.03.2019, 19:33

barthsimpson hat geschrieben:
08.03.2019, 17:01


Das ist jetzt rein auf ein Takten am Innengerät bezogen oder? Das mit der ansteigenden Luftfeuchtigkeit ist natürlich suboptimal und bestärkt mich darin hier tatsächlich die kleinere 2,0kW Variante zu wählen...

Moin

Nein, damit ist die AE gemeint. Genauer gesagt, der Verdichter in der AE schaltet ab, und das Expansionsventil unterbricht die Zufuhr von Kältemittel.

Das "takten" der IE kannst du verhindern indem du die Ventilatorstufe nicht auf "Stufe Auto", sondern zum Beispiel auf "Stufe 1" stellst. Der Ventilator läuft dann gleichmäßig weiter, auch wenn die AE abschaltet. Es wird aber nicht weiter entfeuchtet.

Allerdings sind evtl. die Einspritzgeräusche zu hören wenn die AE wieder arbeitet. Es ist meiner Meinung nach nicht einfach das "takten" zu vermeiden. Irgendwann ist nun mal die gewünschte Raumtemperatur erreicht.

Das Gegenteil zu dem wäre das die Anlage zu klein dimensioniert ist, und deshalb ständig läuft. Dann taktet sie natürlich nicht, aber dann wird evtl. die gewünschte Raumtemperatur nicht erreicht.

Gruß
Nobsi
3 x 2,5 kW Panasonic ETHEREA R410A

1 x CS-E9PKEW Inneneinheit / CU-E9PKE Außeneinheit, seit 2013
2 x CS-E9QKEW Inneneinheit / CU-E9QKE Außeneinheit, seit 2018

Und eine TCL 2,5 kW als Reserve im Keller. :P

Jens Meyer
ich hab was drauf
ich hab was drauf
Beiträge: 2423
Registriert: 05.06.2007, 20:21

Re: Klimaauslegung + Shopfrage

Beitrag von Jens Meyer » 09.03.2019, 18:25

Nobsi hat geschrieben:
08.03.2019, 19:33
Es wird aber nicht weiter entfeuchtet.
Die Luftfeuchtigkeit schaukelt sich dann sogar hoch.
Das Gegenteil zu dem wäre das die Anlage zu klein dimensioniert ist, und deshalb ständig läuft. Dann taktet sie natürlich nicht, aber dann wird evtl. die gewünschte Raumtemperatur nicht erreicht.
Dafür wird sehr effektiv entfeuchtet, was viele Menschen als angenehm empfinden.

Jens Meyer
ich hab was drauf
ich hab was drauf
Beiträge: 2423
Registriert: 05.06.2007, 20:21

Re: Klimaauslegung + Shopfrage

Beitrag von Jens Meyer » 09.03.2019, 18:27

barthsimpson hat geschrieben:
08.03.2019, 17:01
Mein Grundriss ist hier leider etwas ungeschickt und ich bewohne NUR das Dachgeschoss, d.h. es gibt in der Wohnung keine Treppe nach unten.
Lade doch bitte mal Deinen Grundriss hier hoch.

warumnicht
2-Ventiler
2-Ventiler
Beiträge: 197
Registriert: 04.06.2014, 22:00

Re: Klimaauslegung + Shopfrage

Beitrag von warumnicht » 09.03.2019, 21:43

@Jens Meyer
>Die Luftfeuchtigkeit schaukelt sich dann sogar hoch.

Na ja, bei meiner Daikin Duo geht das so. Der Kompressor kann auf 1,4 runter. Die Anlage taktet in der Übergangszeit im Hochsommer weniger. Meist geht dann ca. alle 20-25 Min. der Verdichter an und läuft ca. 5-10 Min. Die Luftfeuchtigkeit bleibt aber zumeist unter 60%.

Mit einer älteren On/Off Mitsubishi Electric in Südeuropa kam ich dann aber durchaus schon auf über 66% und dies obwohl das Gerät im _nicht_ Kühlbetrieb den Ventilator deutlich drosselt, sicher nicht ohne Grund...

@Jens Meyer
>Dafür wird sehr effektiv entfeuchtet, was viele Menschen als angenehm empfinden.

Aber da gibt es ja nichts im Duo bzw Multisplit Segment.

Jens Meyer
ich hab was drauf
ich hab was drauf
Beiträge: 2423
Registriert: 05.06.2007, 20:21

Re: Klimaauslegung + Shopfrage

Beitrag von Jens Meyer » 10.03.2019, 09:06

warumnicht hat geschrieben:
09.03.2019, 21:43
Meist geht dann ca. alle 20-25 Min. der Verdichter an und läuft ca. 5-10 Min. Die Luftfeuchtigkeit bleibt aber zumeist unter 60%.
60% sind im Sommer schon nicht besonders angenehm. Wenn man schon eine Klimaanlage hat, sollte der Wert nicht über 50% steigen. Zumindest im Kühlbetrieb.

Benutzeravatar
Nobsi
ich hab was drauf
ich hab was drauf
Beiträge: 2370
Registriert: 21.07.2016, 08:31
Wohnort: Dinslaken Niederrhein/Grenze Ruhrpott

Re: Klimaauslegung + Shopfrage

Beitrag von Nobsi » 10.03.2019, 10:41

Jens Meyer hat geschrieben:
10.03.2019, 09:06
warumnicht hat geschrieben:
09.03.2019, 21:43
Meist geht dann ca. alle 20-25 Min. der Verdichter an und läuft ca. 5-10 Min. Die Luftfeuchtigkeit bleibt aber zumeist unter 60%.
60% sind im Sommer schon nicht besonders angenehm. Wenn man schon eine Klimaanlage hat, sollte der Wert nicht über 50% steigen. Zumindest im Kühlbetrieb.
Moin

Seine Anlage ist ja kaum in Betrieb. Wie soll sie da entfeuchten? Vielleicht hat er die Raumtemperatur nicht tief genug gewählt.

Wenn ich meine Anlagen auf 24°C einstelle sind sie auch mehr aus als an, dann wird auch kaum entfeuchtet.

Gruß
Nobsi
3 x 2,5 kW Panasonic ETHEREA R410A

1 x CS-E9PKEW Inneneinheit / CU-E9PKE Außeneinheit, seit 2013
2 x CS-E9QKEW Inneneinheit / CU-E9QKE Außeneinheit, seit 2018

Und eine TCL 2,5 kW als Reserve im Keller. :P

warumnicht
2-Ventiler
2-Ventiler
Beiträge: 197
Registriert: 04.06.2014, 22:00

Re: Klimaauslegung + Shopfrage

Beitrag von warumnicht » 10.03.2019, 15:43

Ja, sonst ist mir das zu frisch. ;-)
In der Übergangszeit 22 bis 24 Grad eingestellt , Luftfeuchte ca. 55 bis 60 %.
Hochsommer/Sommer 25 bis 26 Grad eingestellt , Luftfeuchte ca. 50%.

Edit: Die Anlage läuft jeweils durch.

Jens Meyer
ich hab was drauf
ich hab was drauf
Beiträge: 2423
Registriert: 05.06.2007, 20:21

Re: Klimaauslegung + Shopfrage

Beitrag von Jens Meyer » 10.03.2019, 16:27

Nobsi hat geschrieben:
10.03.2019, 10:41
Seine Anlage ist ja kaum in Betrieb. Wie soll sie da entfeuchten? Vielleicht hat er die Raumtemperatur nicht tief genug gewählt.
Oder auch die minimale Leistung zu hoch.

Natürlich kann man den Taktbetrieb vermeiden, wenn man die Soll-Temperatur niedrig genug wählt.

warumnicht
2-Ventiler
2-Ventiler
Beiträge: 197
Registriert: 04.06.2014, 22:00

Re: Klimaauslegung + Shopfrage

Beitrag von warumnicht » 10.03.2019, 23:35

Die minimale Kühleistung ist zu bestimmten Jahreszeiten etwas zu hoch.
Ich kann es halbwegs ausgleichen, schrieb ich schon einmal.
Der Anfragestarter hat aber keine große Wahl, deshalb meine Erfahrungen.

Antworten