So Leute,

nach ein paar Tagen Abstinenz stelle ich das Forum wieder online. Der Grund dafür wird vielen klar sein.
Der Ton in einigen Threads wurde unerträglich. Wenn ich gefühlt alles drei Monate mal eine Beschwerde wegen des Tonfalls bekam,
waren es in der ersten Augustwoche 10.... Zehn... echt jetzt ?

Ansage:
Wer Niveau für eine Hautcreme, Stil für den Griff eines Baseballschlägers oder Netiquette für ein Preisschild hält, wird mal ein Zeit lang auf "nur Lesen" mit handverlesener Freigabe der Beiträge gesetzt.
Das meine ich jetzt ernst. Wer damit nicht einverstanden ist: Im Profil kann jeder bei Bedarf seine gesamten Beiträge zu Erinnerung herunterladen und DSGVO-konform sein Profil löschen.

Ein Löschung der Beiträge kommt dabei nicht in Frage. Es wurde von jedem bei der Registrierung der entsprechende Passus abngenickt.
Ich habe im Netz genug Urteile gefunden, in denn eine ausreichende Schöpfungshöhe der Beiträge verneint wurde.
Eine geeignete Unterstützung habe ich bereits auch an der Hand: Advocard ist Anwalts Liebling!

____________

Was bis jetzt gewesen ist: Schwamm drüber
ich lade hiermit alle Beteiligten ein, wieder am regen Informationsaustausch auf Basis meines Anpfiffs im Forum teilzunehmen

Gruß
Thomas

Planungshilfe für Multisplit in DG-Maisonettwohnung

sch.marco
ich hab was drauf
ich hab was drauf
Beiträge: 2029
Registriert: 25.08.2015, 09:31
Wohnort: Saxony, am Busen der Natur

Re: Planungshilfe für Multisplit in DG-Maisonettwohnung

Beitrag von sch.marco » 04.01.2019, 21:20

ferex hat geschrieben:
04.01.2019, 18:39
Wurde auch ein Grund genannt?
Die Antwort war, ich zitiere:

Sehr geehrter Herr sch.marco,

die Angaben aus dem Prospekt sind richtig.
Der Leistungsbereich der Baugrößen ist abhängig von den verbauten Kältemittelverdichtern.
image001.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
MSZ-SF25VA
MSZ-SF35VA
MXZ-2D42VA + MSZ-SF20VE + MSZ-SF20-VE

Meine MEL´s im Video: https://www.youtube.com/channel/UCkVT_D ... subscriber

Benutzeravatar
ferex
Einwegflaschennutzer
Einwegflaschennutzer
Beiträge: 49
Registriert: 27.03.2015, 04:07

Re: Planungshilfe für Multisplit in DG-Maisonettwohnung

Beitrag von ferex » 05.01.2019, 08:26

Ah ok. Danke :wink:

Benutzeravatar
Nobsi
ich hab was drauf
ich hab was drauf
Beiträge: 2132
Registriert: 21.07.2016, 08:31
Wohnort: Dinslaken Niederrhein/Grenze Ruhrpott

Re: Planungshilfe für Multisplit in DG-Maisonettwohnung

Beitrag von Nobsi » 05.01.2019, 08:29

Jens Meyer hat geschrieben:
04.01.2019, 20:02
Nobsi hat geschrieben:
04.01.2019, 18:01
Dann erkläre mir mal folgendes: Warum wird das Blech auf der Schattenseite nicht heiß?
Weil dort keine Strahlung das Blech erwärmt.
Moin

Falsch! Weil die Luft auf der Schattenseite nicht warm genug ist um ein Blech zu erwärmen, auf der Sonnenseite jedoch schon. Und deshalb wird auf der Sonnenseite eine AE auch stärker erwärmt, und auch die Luft die zur Kühlung gebraucht wird ist dort ebenfalls höher.

Deshalb verbraucht eine AE auch mehr Strom und die Kälteleistung nimmt ab.

P.S: Wir Menschen halten uns ja im Hochsommer auch lieber im Schatten auf. Warum wohl?

Gruß
Nobsi
3 x 2,5 kW Panasonic ETHEREA R410A

1 x CS-E9PKEW Inneneinheit / CU-E9PKE Außeneinheit, seit 2013
2 x CS-E9QKEW Inneneinheit / CU-E9QKE Außeneinheit, seit 2018

Und eine TCL 2,5 kW als Reserve im Keller. :P

Jens Meyer
ich hab was drauf
ich hab was drauf
Beiträge: 2350
Registriert: 05.06.2007, 20:21

Re: Planungshilfe für Multisplit in DG-Maisonettwohnung

Beitrag von Jens Meyer » 05.01.2019, 09:03

Nobsi hat geschrieben:
05.01.2019, 08:29
Falsch! Weil die Luft auf der Schattenseite nicht warm genug ist um ein Blech zu erwärmen, auf der Sonnenseite jedoch schon.
Nein, die Lufttemperatur spielt dabei (fast) keine Rolle. Die Erwärmung erfolgt rein durch Strahlung. Wie kommt es sonst, dass selbst bei -10 °C Außentemperatur meine Solaranlage auf über 70 °C kommt?

Sebsa
Einwegflaschennutzer
Einwegflaschennutzer
Beiträge: 63
Registriert: 08.09.2018, 18:31

Re: Planungshilfe für Multisplit in DG-Maisonettwohnung

Beitrag von Sebsa » 05.01.2019, 09:27

Die Luft, und das ist das was Maßgeblich zur Kühlung beiträgt, hat im Schatten nahezu die gleiche Temperatur wie in der Sonne.
Man hält sich gerne im Schatten auf, um der Zusätzlichen Erwärmung durch Sonnenstrahlen zu entgehen. Das ist dem Aussengerät jedoch Wurscht. Das saugt soviel Luft an, ob da das Gehäuse wärmer oder kälter ist dürfte wirklich kaum ins Gewicht fallen.

Benutzeravatar
Nobsi
ich hab was drauf
ich hab was drauf
Beiträge: 2132
Registriert: 21.07.2016, 08:31
Wohnort: Dinslaken Niederrhein/Grenze Ruhrpott

Re: Planungshilfe für Multisplit in DG-Maisonettwohnung

Beitrag von Nobsi » 05.01.2019, 09:35

Sebsa hat geschrieben:
05.01.2019, 09:27
Die Luft, und das ist das was Maßgeblich zur Kühlung beiträgt, hat im Schatten nahezu die gleiche Temperatur wie in der Sonne.
Moin

:shock: :lol:

Gruß
Nobsi
3 x 2,5 kW Panasonic ETHEREA R410A

1 x CS-E9PKEW Inneneinheit / CU-E9PKE Außeneinheit, seit 2013
2 x CS-E9QKEW Inneneinheit / CU-E9QKE Außeneinheit, seit 2018

Und eine TCL 2,5 kW als Reserve im Keller. :P

hopfen
2-Ventiler
2-Ventiler
Beiträge: 318
Registriert: 02.01.2016, 10:32

Re: Planungshilfe für Multisplit in DG-Maisonettwohnung

Beitrag von hopfen » 05.01.2019, 09:49

Die AE atmet haupsächlich Luft und wenig Strahlung wegen der geringen Oberfläche.
Schechter wäre vermutlich der Standort auf einem sonnigen Wellblech Dach wo ständig die aufgeheizte Luft des großen Daches angesaugt wird.

SG
hopfen
Ururu Sarara Heizung, kein Hexenwerk aber nah dran. Plus Ticktacks.

Andipandi
Beiträge: 3
Registriert: 02.01.2019, 02:00

Re: Planungshilfe für Multisplit in DG-Maisonettwohnung

Beitrag von Andipandi » 17.03.2019, 13:46

Hi Zusammen,

meine Mitsubishi Electric Klimaanlage (MXZ-2F42VF R-32, MSZ-LN35 VG und MSZ-LN25 VG) wurde inzwischen montiert. Es ist echt ein tolles Gerät. Nochmal danke für's Bestärken in der Entscheidung.

Was ich noch nicht ganz verstanden habe ist der Air Purifying-Betrieb. Geht es da um die Reinigung des Innengerätes oder meiner Raumluft? Wie nutzt ihr das?

Leider ist die MELCloud-Geschichte nicht so wirklich der Hammer. Über die Fernbedienung lässt ja weitaus mehr einstellen...

Das Einzige was mich noch etwas stört sind tieffrequenten Vibrationen des Kompressors, die das Außengerät auf die Dachgaube überträgt. Man hört sie leider leicht im Wohnzimmer.
Zur Zeit steht das Gerät auf zwei Dämpfungssockel. Der Techniker will die Tage ein Matte unterlegen. Mal schauen ob es besser wird.
Hat jemand von euch Erfahrungen mit diesen Sylomer Schwingungsdämpf https://www.baubedarf-spezialartikel.de ... g-842.html ?

Eine andere Sache bereitet mir noch Kopfzerbrechen. Der Standby-Verbrauch. Leider steht im Handbuch dazu nichts konkretes. Muss wohl ein Messgerät dazwischen schalten.
Wie sind da eure Erfahrungen? Ist der Standby-Verbrauch wirklich so hoch durch die Ölsumpfheizung? Ist diese immer an oder ist das abhängig von der Außentemperatur?
Primär will ich das Gerät natürlich zum Kühlen an den heißen Tagen nutzen. Vielleicht auch sporadisch mal den Fan-Modus. Würde sie gerne wenn der Standby-Verbrauch so hoch ist vom Netz trennen. Wenn ich die Geräte wirklich mal zum schnellen Heizen nutzen will, sollte ich die Stromversorgung dann etwas länger davor einschalten? Wie lange vorher?

Fragen über Fragen.
Danke für eure Hilfe.

Viele Grüße
Andi

Antworten