So Leute,

nach ein paar Tagen Abstinenz stelle ich das Forum wieder online. Der Grund dafür wird vielen klar sein.
Der Ton in einigen Threads wurde unerträglich. Wenn ich gefühlt alles drei Monate mal eine Beschwerde wegen des Tonfalls bekam,
waren es in der ersten Augustwoche 10.... Zehn... echt jetzt ?

Ansage:
Wer Niveau für eine Hautcreme, Stil für den Griff eines Baseballschlägers oder Netiquette für ein Preisschild hält, wird mal ein Zeit lang auf "nur Lesen" mit handverlesener Freigabe der Beiträge gesetzt.
Das meine ich jetzt ernst. Wer damit nicht einverstanden ist: Im Profil kann jeder bei Bedarf seine gesamten Beiträge zu Erinnerung herunterladen und DSGVO-konform sein Profil löschen.

Ein Löschung der Beiträge kommt dabei nicht in Frage. Es wurde von jedem bei der Registrierung der entsprechende Passus abngenickt.
Ich habe im Netz genug Urteile gefunden, in denn eine ausreichende Schöpfungshöhe der Beiträge verneint wurde.
Eine geeignete Unterstützung habe ich bereits auch an der Hand: Advocard ist Anwalts Liebling!

____________

Was bis jetzt gewesen ist: Schwamm drüber
ich lade hiermit alle Beteiligten ein, wieder am regen Informationsaustausch auf Basis meines Anpfiffs im Forum teilzunehmen

Gruß
Thomas

Zweites Innengerät Slave parallel

Dingo
Einwegflaschennutzer
Einwegflaschennutzer
Beiträge: 39
Registriert: 28.10.2016, 15:13

Re: Zweites Innengerät Slave parallel

Beitrag von Dingo » 17.03.2019, 16:10

Hallo,
Wäre es nicht eine Idee das ganze mit einem Kaltwassersatz zu betreiben?

heureka21
Einwegflaschennutzer
Einwegflaschennutzer
Beiträge: 45
Registriert: 12.07.2015, 20:18

Re: Zweites Innengerät Slave parallel

Beitrag von heureka21 » 17.03.2019, 20:59

Kaltwassersätze kosten das 5 - 10 fache.
Gruß heureka21

heureka21
Einwegflaschennutzer
Einwegflaschennutzer
Beiträge: 45
Registriert: 12.07.2015, 20:18

Re: Zweites Innengerät Slave parallel

Beitrag von heureka21 » 18.03.2019, 05:53

hallo moby, Danke für Deinen Beitrag. Blöd: nun habe ich eben fast eine DIN A4-Seite hier reingetippt - und zack - weg war der Beitrag. ….Deswegen schreib ich nun nicht mehr weiter, und tippe das zuerst mal im WORD und dann copy/past...
Gruß heureka21

heureka21
Einwegflaschennutzer
Einwegflaschennutzer
Beiträge: 45
Registriert: 12.07.2015, 20:18

Re: Zweites Innengerät Slave parallel

Beitrag von heureka21 » 18.03.2019, 06:29

Hallo moby, gut, dass Du an die Luftfeuchte erinnerst. Ich hätte noch folgende Lösungen gegen zu hohe Luftfeuchte parat.
a) „Automatik:“ ich habe beobachtet, dass – wenn Innengeräte zu wenig Kältemittel bekommen, dann werden automatisch von den 5 oder 6 Register nur noch 1 – 2 Register beaufschlagt. Das würde schon genügen, um die Feuchte zu entfernen.
b) falls das (warum auch immer) nicht so sein sollte, dann müssten die Gebläse der Innengeräte auf Stufe I, höchstens auf Stufe II betrieben werden. Dadurch würden die Kühlregister so kalt, dass diese auch entfeuchten.
c) oder: die Innengeräte könnten immer mal wieder im Entfeuchtungsmodus betrieben werden.
d) wenn obiges nicht oder nicht ausreichend „entfeuchten“ würde, dann würden mir weitere einfache Möglichkeiten einfallen...

Deine Hinweise für die Ölrückführung können nicht schaden. Ich finde aber meinen Vorschlag einfacher (..wie kann's auch anders sein .. :-)

Mir sind einfache Lösungen wichtig, weil – so hab ich @P verstanden - die Lösung soll preisgünstig sein. Er wird sowieso das Ganze hier werten und auswählen.

Gruß heureka21

Passivcontainerhaus
Beiträge: 18
Registriert: 17.10.2018, 11:42

Re: Zweites Innengerät Slave parallel

Beitrag von Passivcontainerhaus » 18.03.2019, 10:14

Sofern ich mit @P gemeint bin: Ich bin zwar handwerklich halbwegs begabt, aber kein Kältetechniker. Da der Rest des hauses schon genug Recherchezeit beansprucht, werde ich wohl auch keiner mehr werden ;-) Insofern würde ich wohl zumindest mit dem kältetechnischem Anschluss einen Kältetechniker beauftragen. Allerding hätte ich nur Heurekas Konstruktion nachbauen lassen. Für Versuche, Tests, Korrekturen, usw. immer wieder den Kältetechniker zu beauftragen, macht das ganze unwirtschaftlich. Vermutlich werde ich deshalb auf Klimageräte in jedem Raum verzichten und nur eines im Obergeschossflur und eines im Wohnzimmer montieren. Aber vielleicht hilft die Diskussion hier ja jemanden mit mehr kältetechnischer Erfahrung und ähnlicher Problemstellung.

Benutzeravatar
Nobsi
ich hab was drauf
ich hab was drauf
Beiträge: 2368
Registriert: 21.07.2016, 08:31
Wohnort: Dinslaken Niederrhein/Grenze Ruhrpott

Re: Zweites Innengerät Slave parallel

Beitrag von Nobsi » 18.03.2019, 10:40

Passivcontainerhaus hat geschrieben:
18.03.2019, 10:14
Ich bin zwar handwerklich halbwegs begabt, aber kein Kältetechniker. Aber vielleicht hilft die Diskussion hier ja jemanden mit mehr kältetechnischer Erfahrung und ähnlicher Problemstellung.
Moin

Das hier ist aber keine Diskussion, und wird auch nie eine werden. Allenfalls ist dieser Thread eine Plattform für Leute die sich profilieren möchten/müssen.

Oder glaubst du ernsthaft, dass verantwortungsbewusste Kältetechniker sich auf so einen Schwachsinn einlassen, um einem Laien zu erklären, wie man 5 Inneneinheiten an einem Single Außengerät anschließen könnte, wenn überhaupt machbar?

Außerdem wäre auch bei so einer Rumfickerei eine Betriebserlaubnis mit Sicherheit nicht gegeben.

Dieses wäre evtl. in einem Ausbildungsbetrieb eine Spaßaufgabe für die Auszubildenden.

Gruß
Nobsi
3 x 2,5 kW Panasonic ETHEREA R410A

1 x CS-E9PKEW Inneneinheit / CU-E9PKE Außeneinheit, seit 2013
2 x CS-E9QKEW Inneneinheit / CU-E9QKE Außeneinheit, seit 2018

Und eine TCL 2,5 kW als Reserve im Keller. :P

Jens Meyer
ich hab was drauf
ich hab was drauf
Beiträge: 2422
Registriert: 05.06.2007, 20:21

Re: Zweites Innengerät Slave parallel

Beitrag von Jens Meyer » 18.03.2019, 15:32

Bei so kleinen Kälteleistungen kann man das doch einfach über Lüftungsanlage verteilen.

Passivcontainerhaus
Beiträge: 18
Registriert: 17.10.2018, 11:42

Re: Zweites Innengerät Slave parallel

Beitrag von Passivcontainerhaus » 18.03.2019, 15:47

Das war der Ursprungsplan. Allerdings reicht die reine Zuluftmenge nicht aus, so dass Umluft zugemischt werden muss. Der Umlüfter beeinflusst dann aber wieder die Balance des Zu- und Abluftvolumenstroms. Nach gegensätzlichen Aussagen, ob konstantvolumenstromgeregelte Lüftungsgeräte (bei mir Paul oder Brink) damit klarkommen, habe ich mich dagegen entschieden. Die Kanäle habe ich aber entsprechend groß dimensioniert, so dass diese Option später immer noch möglich ist.

Passivcontainerhaus
Beiträge: 18
Registriert: 17.10.2018, 11:42

Re: Zweites Innengerät Slave parallel

Beitrag von Passivcontainerhaus » 18.03.2019, 15:48

Dazu hatte ich aber hier einen anderen Thread eröffnet und auch ganz gute Hinweise bekommen.

Antworten