Leute, ihr strapaziert meine Nerven. Aber echt.
Könnt Ihr, statt nach dem Seitenbetreiber zu rufen, nicht einfach Ruhe geben?
Jeder hat hier seine eigene Schreibe, ein paar User dabei eine sehr "ausgeprägte".

Genießt diese Vielfalt, aber reitet nicht weiter darauf herum. Das meine ich jetzt Ernst. Kein Fingerpointing mehr!

Die Zeit letztes Jahr im Herbst, in der ich das Forum mal ein paar Wochen vom Netz genommen habe, war eine Wohltat für mich.
Wenn sich das hier nicht bessert, werde ich mir wieder mal eine Auszeit nehmen.

Gruß
Thomas

.. wenn man das gelesen und akzeptiert hat, kann man es oben rechts wegklicken

extrem häufiges Abtauen Daikin Altherma

Antworten
SteffenW
Einwegflaschennutzer
Einwegflaschennutzer
Beiträge: 31
Registriert: 10.03.2014, 08:00

extrem häufiges Abtauen Daikin Altherma

Beitrag von SteffenW » 10.03.2014, 11:13

Hallo zusammen,

ich bin über einen User im Haustechnikdialog Forum hierher gekommen.
Der User meinte hier könnte mir evtl. geholfen werden.

Folgendes Problem, ich habe bei meiner Daikin Altherma Luvitype LWP ein sehr häufiges abtauen ( halber Stunden Takt ) mit entsprechendem Verdichter abschalten und starten. Ich habe für den Monat Februar über 800Starts vom Verdichter gehabt. Das ganze kann ja nicht gut sein für den Verdichter.

Im Anhang ist ein Datenlog der das ganze sehr deutlich zeigt.
Ein Takten wegen Überdimensionierung ist ausgeschlossen da die Temperatur im Referenzraum nicht erreicht war. Die Regelung läuft über einen Raumthermostaten.

http://www.pic-upload.de/view-22480294/ ... g.png.html


Hat dazu vielleicht jemand eine Idee wie man das in den Griff bekommen kann ?

Benutzeravatar
Kjeld
Einwegflaschennutzer
Einwegflaschennutzer
Beiträge: 113
Registriert: 20.02.2014, 10:25

Beitrag von Kjeld » 10.03.2014, 18:03

Könntest du nochmal nen paar mehr Daten schreiben?
Läuft die Anlage über eine Fußbodenheizung? Wieviele Räume hängen dran und werden alle Räume geheizt?
Schreib auch mal die Raumgrößen mit dazu, sowie nen paar Daten der WP selber.

SteffenW
Einwegflaschennutzer
Einwegflaschennutzer
Beiträge: 31
Registriert: 10.03.2014, 08:00

Beitrag von SteffenW » 10.03.2014, 18:35

Hi,

es wird rein mit FBH geheizt und die ERR ist kmpl. offen. Es werden mit der Anlage 10 Heizkreise versorgt wobei nicht alle geöffnet sind. Effektiv sind es ca. 80qm die geheizt werden. Wobei fast alle Türen offen stehen und das Haus eine kmpl. offene Bauweise hat. Wohn/Esszimmer hat ein Pultdach mit 4m Raumhöhe an der höchsten stelle.

Wohnen: Fläche 31qm mit 2 Heizkreisen mit 85 und 95m länge
Gäste WC: Fläche 3,6qm Heizkreis 40m
Technik: Fläche 11qm Heizkreis 65m, kmpl. geschlossener Kreis
Küche : Fläche 11qm, Heizkreis 100m
Schlafen: Fläche 21qm, Heizkreis 105m, Durchfluss so gut wie aus
Bad: Fläche 11,5qm, 2 Heizkreise einer mit 100m einer mit 110, Durchfluss voll auf
Gästezimmer: Fläche 13,5qm, Heizkreis 80m, Durchfluss so gut wie aus
Windfang: Fläche 9qm, Heizkreis 55m, Durchfluss so gut wie aus
Flur: Fläche 9qm, dieser gehört zum Wohnraum noch dazu, hier laufen alle Leitungen zu durch die zum Bad, Wohnraum, Schlafzimmer und Küche gehen.


Die Wärmepumpe ist eine Daikin Altherma Luvitype Style Splitgerät mit 260L integriertem Brauchwasserspeicher. Die Anlage hat 6kw Heizleistung.

Danke
Steffen

Benutzeravatar
Kjeld
Einwegflaschennutzer
Einwegflaschennutzer
Beiträge: 113
Registriert: 20.02.2014, 10:25

Beitrag von Kjeld » 10.03.2014, 18:55

Also wenn ich ehrlich sein soll würde ich mal darauf tippen das die Anlage etwas unterdimensioniert ist.
Wenn ich mal deine Daten überschlage hast du in etwa 120m² die du Heizen musst (unter Volllast) man kann mit nem Daumenwert rechnen 80-90w/m² das ganze ergibt dann in etwas 10,5kW.
Wenn man dann die Räume abzieht wo du (fast) nicht heizen tuhst komme ich immer noch auf meine7,2kW.
Welches Bj. ist die Anlage also die FBH? Bei älteren Systemen versumpfen die Rohre was für dich bedeutet weniger Wasserdurchsatz als auch nen schlechterer Wärmeübergang.

Das wäre jetzt nur eine Vermutung von mir aber hier gibt es noch andere erfahrene Leute :)

Ok ich editiere meinen Beitrag bin voll vom Thema abgewichen xD

SteffenW
Einwegflaschennutzer
Einwegflaschennutzer
Beiträge: 31
Registriert: 10.03.2014, 08:00

Beitrag von SteffenW » 10.03.2014, 19:12

Hallo,

es ist ein Neubau KFW 70, eingezogen sind wir im Dez. 2013. Die Anlage ist die Neue Daikin mit der Hocheffizienz Pumpe.
In den Räumen wurde es bisher ausreichend warm. Allerdings war es auch nicht besonders kalt diesen Winter.

Steffen

lordlatzen
ich hab was drauf
ich hab was drauf
Beiträge: 1407
Registriert: 03.07.2013, 22:48

Beitrag von lordlatzen » 10.03.2014, 19:32

Welche Heizlast hat Dein Heizungsbauer den berechnet?

SteffenW
Einwegflaschennutzer
Einwegflaschennutzer
Beiträge: 31
Registriert: 10.03.2014, 08:00

Beitrag von SteffenW » 10.03.2014, 20:32

Die Auslegung der Wärmepumpe wurde durch Daikin gemacht. Hier habe ich den Energiesparnachweis zur Verfügung gestellt. Ich habe die ganzen Seiten hier vorliegen, leider kenne ich mich darauf nicht aus.

lordlatzen
ich hab was drauf
ich hab was drauf
Beiträge: 1407
Registriert: 03.07.2013, 22:48

Beitrag von lordlatzen » 10.03.2014, 20:36

Und wer hat die Heizlast berechnet? Auslegung der Wärmepumpe erfolgt NACH Auslegung der Heizlast.
Die erfolgt eigentlich durch nen Heizungs- / Sanitärbetrieb.

SteffenW
Einwegflaschennutzer
Einwegflaschennutzer
Beiträge: 31
Registriert: 10.03.2014, 08:00

Beitrag von SteffenW » 10.03.2014, 20:41

Die Berechnung wurde durch ein Ingenieurbüro für Bauwesen gemacht.
Diese Berechnung brauchten wir für den Kredit der KfW.

lordlatzen
ich hab was drauf
ich hab was drauf
Beiträge: 1407
Registriert: 03.07.2013, 22:48

Beitrag von lordlatzen » 10.03.2014, 20:43

Wer hat jetzt recht und was is der richtige Auslegungspunkt? Wo mach mer weiter?

Benutzeravatar
Kjeld
Einwegflaschennutzer
Einwegflaschennutzer
Beiträge: 113
Registriert: 20.02.2014, 10:25

Beitrag von Kjeld » 10.03.2014, 20:47

Na klasse... da haste ja die richtigen an sowas rangelassen. Habe selber ein Haus gebaut die "wichtigen" Dinge den Fachleuten überlassen. Bei solchen Dingen hätte ich mir einmal vom Ing. Büro die Berechnung machen lassen und dann nochmal von dem jeweiligen Gewerk. Meistens bekommst du dann sehr abweichende Ergebnisse, da ein "nich befangener" Handwerksbetrieb immer etwas anders kalkuliert (deshalb sind die auch oftmals Teurer) :D

lordlatzen
ich hab was drauf
ich hab was drauf
Beiträge: 1407
Registriert: 03.07.2013, 22:48

Beitrag von lordlatzen » 10.03.2014, 20:51

Das wollt ich damit eigentlich bemerken. Das bekommst in nem Forum nicht gelöst. Da müssen Fakten auf den Tisch. Mit allen Berechnungen. Stimmt die Berechnung überhaupt? Hat der Kältemonteur nen Bock gebaut und ne zu kleine Anlage montiert? Also ich rechne Dein Haus nicht nach. Für die Zeit geniess ich lieber morgen die Sonne wenn ich vielleicht dazu komm. ;-)

Benutzeravatar
Steffte
Einwegflaschennutzer
Einwegflaschennutzer
Beiträge: 133
Registriert: 15.09.2010, 20:13

Beitrag von Steffte » 10.03.2014, 20:52

Hallo,

wie lange sind die Leitungen zwischen Innen und Außenteil?
Zu häufiges Abtauen kann auch ein Anzeichen für KM-Mangel sein.
Bild

lordlatzen
ich hab was drauf
ich hab was drauf
Beiträge: 1407
Registriert: 03.07.2013, 22:48

Beitrag von lordlatzen » 10.03.2014, 20:54

Zu kleines Innenteil und nicht passend zur Außeneinheit kann auch ein Zeichen für sein.

Antworten