Leute, ihr strapaziert meine Nerven. Aber echt.
Könnt Ihr, statt nach dem Seitenbetreiber zu rufen, nicht einfach Ruhe geben?
Jeder hat hier seine eigene Schreibe, ein paar User dabei eine sehr "ausgeprägte".

Genießt diese Vielfalt, aber reitet nicht weiter darauf herum. Das meine ich jetzt Ernst. Kein Fingerpointing mehr!

Die Zeit letztes Jahr im Herbst, in der ich das Forum mal ein paar Wochen vom Netz genommen habe, war eine Wohltat für mich.
Wenn sich das hier nicht bessert, werde ich mir wieder mal eine Auszeit nehmen.

Gruß
Thomas

.. wenn man das gelesen und akzeptiert hat, kann man es oben rechts wegklicken

Gartenhaus mit Klimaanlage (TCL) frostfrei halten

Antworten
ChristophB
Beiträge: 11
Registriert: 16.07.2020, 12:09

Gartenhaus mit Klimaanlage (TCL) frostfrei halten

Beitrag von ChristophB » 02.08.2020, 12:58

Hallo,

ich habe kürzlich mein Gartenhaus Fertiggestellt. Dieses hat ca. 17qm, 44mm Blockbohlen mit doppelter Nut- und Feder und demnächst kommen noch 40mm Sandwichplatten auf das Dach. Die Dachschalung habe ich mit Kompriband abgedichtet, so daß warme Luft nicht ungehindert durchs Dach abhauen kann.

Nun hatte ich die Idee, mit so einer günstigen TCL Anlage das Gartenhaus im Winter Frostfrei zu halten, also nur wenige Grad wärmer als draußen, so daß sich keine Feuchtigkeit niederschlägt. Mir ist bewusst, daß sich Klimageräte bei niedrigen Außentemperaturen mit dem Heizen schwer tun. Ich weiß jetzt aber nicht, ob das an der niedrigen Außentemperatur selber liegt, also dem Arbeitspunkt des Kältemittels oder an der Temperaturspreizung. Diese wäre in diesem Falle ja eher gering.

Oder sagt ihr doch eher: Vergiss es, stell nen 15 Euro Heizlüfter rein und stell den auf Frostschutz, hat den gleichen Wirkungsgrad und ist günstiger in der Anschaffung und Installation.

Wäre nett, wenn da schon jemand Erfahrung gesammelt hat und mir diese mitteilen kann. Danke.

Christoph

Benutzeravatar
Alexander470815
ich hab was drauf
ich hab was drauf
Beiträge: 1438
Registriert: 31.01.2014, 15:31

Re: Gartenhaus mit Klimaanlage (TCL) frostfrei halten

Beitrag von Alexander470815 » 02.08.2020, 13:48

Haupt Problem wird sein das man bei der Anlage keinen Sollwert von 5°C oder so einstellen kann.
Meistens gehen nur 16°C oder mehr.
Damit heizt man das, wenn auch effizienter höher als es müsste.

Wenn man da Lust drauf hat kann man natürlich die Fühler etwas modifizieren und somit den Temperaturbereich verschieben.
Das habe ich bei mir in der Werkstatt so gemacht das ich diese auf ungefähr 10°C halten kann.
Die Temperatur Skala stimmt dann eben nicht mehr, wenn man da nur selber mit rumbastelt aber wohl kein Thema.

Dem Gerät wird das nicht so viel ausmachen da die den IG Lüfter üblicherweise so regeln das keine kalte Luft rauskommt.
Somit kommt es auch nicht dazu das die Anlage zu tief verflüssigen würde wenn es im Raum nur 10°C oder so sind.

Also ja geht, ist sicherlich auch effizienter als ein Heizlüfter aber auch teurer.
Und ohne Modifikation nicht unbedingt zu gebrauchen.

Duesseldorf
Beiträge: 16
Registriert: 01.08.2020, 07:48

Re: Gartenhaus mit Klimaanlage (TCL) frostfrei halten

Beitrag von Duesseldorf » 02.08.2020, 14:36

Ich glaube, die 8 Grad Stufe gibt es bei allen Midea Anlagen. Aber zur Sicherheit checken...

Ob das effizienter als ein Heizlüfter ist, weiß ich nicht. Das Invest ist auf jeden Fall deutlich höher ;)

Benutzeravatar
Micha94
2-Ventiler
2-Ventiler
Beiträge: 289
Registriert: 09.08.2015, 02:16

Re: Gartenhaus mit Klimaanlage (TCL) frostfrei halten

Beitrag von Micha94 » 02.08.2020, 15:55

Willst du dich im Sommer auch in das Haus reinsetzen und es kühlen? Wenn ja nimm die TCL, wenn Nein, dann nimm den Heizlüfter...

Benutzeravatar
bennisg
ich hab was drauf
ich hab was drauf
Beiträge: 1398
Registriert: 23.03.2014, 18:58
Wohnort: NRW bei Düsseldorf

Re: Gartenhaus mit Klimaanlage (TCL) frostfrei halten

Beitrag von bennisg » 02.08.2020, 16:03

Aber wenn du im Hochsommer bei 38°C ne klimatisierte Werkstatt hast.... man gönnt sich ja sonst nix. Hab ich auch, ist mega. 😉😉😉

Schau doch mal, welche Anlagen ne Frostschutzfunktion haben. Es gibt immer mal was.

moby
4-Ventiler
4-Ventiler
Beiträge: 750
Registriert: 27.07.2014, 21:56

Re: Gartenhaus mit Klimaanlage (TCL) frostfrei halten

Beitrag von moby » 02.08.2020, 16:51

Lass den Heizlüfter auch aus, außer du willst mal ein paar Stunden in der Hütte verbringen.

Feuchtigkeit ist kein Problem, mit abnehmender Außentemperatur nimmt auch der Feuchtigkeitsgehalt der Luft ab so das du kein Feuchtogkeitsproblem in der Hütte bekommst. Nach der Nutzung in der Winterzeit kräftig durchlüften ung gut.

Klamme Polster oder etwas ähnliches kommen eher davon, das diese im Kern noch kalt sind, während im Raum schon höhere Temperaturen sind. Das vermeidest du nur, wenn du den Raum schon einen Tag vorher aufheizt.

In unserem Dorfgemeinschaftshaus/hütte (ehemaliges Backhaus aus Fachwerk) haben wir das gelöst indem wir eine Elektro-Strahlungs/Fußbodenheizung installiert haben. Haben wir auch an der Außenwand hinter den Eckbänken montiert, so wird der Rücken nicht kalt.

Infrarotheizplatten/heizkörper eigenen sich aufgrund des geringen Abstands Dach/Kopf in so einem Gartenhaus eher weniger-

sch.marco
ich hab was drauf
ich hab was drauf
Beiträge: 2912
Registriert: 25.08.2015, 09:31
Wohnort: Saxony, am Busen der Natur

Re: Gartenhaus mit Klimaanlage (TCL) frostfrei halten

Beitrag von sch.marco » 02.08.2020, 16:53

moby hat geschrieben:
02.08.2020, 16:51
Lass den Heizlüfter auch aus, außer du willst mal ein paar Stunden in der Hütte verbringen.

Feuchtigkeit ist kein Problem, mit abnehmender Außentemperatur nimmt auch der Feuchtigkeitsgehalt der Luft ab so das du kein Feuchtogkeitsproblem in der Hütte bekommst. Nach der Nutzung in der Winterzeit kräftig durchlüften ung gut.

Klamme Polster oder etwas ähnliches kommen eher davon, das diese im Kern noch kalt sind, während im Raum schon höhere Temperaturen sind. Das vermeidest du nur, wenn du den Raum schon einen Tag vorher aufheizt.

In unserem Dorfgemeinschaftshaus/hütte (ehemaliges Backhaus aus Fachwerk) haben wir das gelöst indem wir eine Elektro-Strahlungs/Fußbodenheizung installiert haben. Haben wir auch an der Außenwand hinter den Eckbänken montiert, so wird der Rücken nicht kalt.

Infrarotheizplatten/heizkörper eigenen sich aufgrund des geringen Abstands Dach/Kopf in so einem Gartenhaus eher weniger-
Genau, beim Aufheizen muss man nur aufpassen. Ansonsten hat Moby Recht, neu gebaute Häuser trocknet man nicht um sonst im Winter. Auch Keller trocknet man im Winter. Das machen die meisten Leute falsch. Wer nen nassen Keller hat, sollte im Winter Fenster auf, im Sommer zu. Fertig.
MSZ-SF25VA
MSZ-SF35VA
MXZ-2D42VA + MSZ-SF20VE + MSZ-SF20-VE

Meine MEL´s im Video: https://www.youtube.com/channel/UCkVT_D ... subscriber

Jens Meyer
ich hab was drauf
ich hab was drauf
Beiträge: 3640
Registriert: 05.06.2007, 20:21

Re: Gartenhaus mit Klimaanlage (TCL) frostfrei halten

Beitrag von Jens Meyer » 02.08.2020, 17:11

Wenn es wirklich nur darum geht, die Hütte frostfrei zu halten, würde ich einen elektrischen Widerstandsheizer verbauen. Die Geräte sind in der Anschaffung günstig und erfordern im Vergleich zu einer Split-Anlage sehr viel weniger Installationsaufwand. Ich wage zu behaupten, dass eine einfache Widerstandsheizung auch zuverlässiger als eine TCL-Anlage arbeitet.

In einer gut gedämmten Hütte dürften beide Geräte nicht viel zu tun zu haben. In meiner nicht beheizten Garage gab es in acht Jahren noch keinen Frost.

ChristophB
Beiträge: 11
Registriert: 16.07.2020, 12:09

Re: Gartenhaus mit Klimaanlage (TCL) frostfrei halten

Beitrag von ChristophB » 02.08.2020, 20:12

Hallo, vielen Dank für eure Antworten. Die physikalischen Gegebenheiten bzgl. Luftfeuchtigkeit und Temperatur sind mir geläufig. Natürlich wäre es von Vorteil. Im Winter bei Bedarf auch mal zu heizen, bzw. im Sommer auch mal zu kühlen, da mich dort etwas hobbymäßig einrichten möchte, für Arbeiten, die ich nicht im Haus erledigen möchte. Da ich vor wenigen Tagen eine Anlage für etwas über 200 Euro ersteigern konnte, werde ich die einfach mal installieren. Klar, ein schnöder Heizlüfter ist weniger aufwendig, aber irgendwie soll ja auch der Spieltrieb befriedigt werden. Wie heißt es doch so schön: "Haben ist besser als brauchen". Den Innenfühler dazu überreden, eine andere Temperatur zu messen, ist für mich jetzt auch kein Problem.

Montieren würde ich das AG auf der Rückseite. Der direkte Nachbar ist, hinter einer Hecke, ein wenig frequentierter Spielplatz. Also schallmäßig dürfte es da keine Probleme geben.

Benutzeravatar
bennisg
ich hab was drauf
ich hab was drauf
Beiträge: 1398
Registriert: 23.03.2014, 18:58
Wohnort: NRW bei Düsseldorf

Re: Gartenhaus mit Klimaanlage (TCL) frostfrei halten

Beitrag von bennisg » 02.08.2020, 21:08

ChristophB hat geschrieben:
02.08.2020, 20:12
Klar, ein schnöder Heizlüfter ist weniger aufwendig, aber irgendwie soll ja auch der Spieltrieb befriedigt werden. Wie heißt es doch so schön: "Haben ist besser als brauchen".
Das ist die richtige Einstellung, so seh ich das auch. Und obendrein wirds im Sommer auch noch kühl in der Hütte.

Antworten