Leute, ihr strapaziert meine Nerven. Aber echt.
Könnt Ihr, statt nach dem Seitenbetreiber zu rufen, nicht einfach Ruhe geben?
Jeder hat hier seine eigene Schreibe, ein paar User dabei eine sehr "ausgeprägte".

Genießt diese Vielfalt, aber reitet nicht weiter darauf herum. Das meine ich jetzt Ernst. Kein Fingerpointing mehr!

Die Zeit letztes Jahr im Herbst, in der ich das Forum mal ein paar Wochen vom Netz genommen habe, war eine Wohltat für mich.
Wenn sich das hier nicht bessert, werde ich mir wieder mal eine Auszeit nehmen.

Gruß
Thomas

.. wenn man das gelesen und akzeptiert hat, kann man es oben rechts wegklicken

Problem beim Anschluss einer Splitanlage! - Lötfittinge 1/4-3/8 Zoll?

Sascha2020
Beiträge: 9
Registriert: 22.09.2020, 11:47

Problem beim Anschluss einer Splitanlage! - Lötfittinge 1/4-3/8 Zoll?

Beitrag von Sascha2020 » 22.09.2020, 12:20

Hallo zusammen!

Ich habe mich hier heute angemeldet, weil ich, bzw. mein Gas-Wasser-Klimamensch ein Problem hat meine Klimaanlage anzuschließen.

Ich habe mir eine Duo-Split-Anlage von Daikin bestellt, genau genommen ein 2MXM50 Außengerät und 2 FTXJ35, bzw. 25 Innengeräte.

Die Leitungen sind verlegt (1/4 und 3/8 Zoll), die Geräte hängen an der Wand und auch elektrisch sind die Geräte schon fertig verkabelt, wenn auch noch vom Netz getrennt. Es fehlt eigentlich nur noch der Anschluss der Kältemittelleitungen, einschließlich der Nebenarbeiten (Evakuieren, Druckprobe usw.), die ich als Klimalaie nicht selber machen wollte, weshalb ich meinen örtlichen Gas-Wasser-Klimamenschen bemüht habe.

Dieser war dann gestern da, sagte mir dass er die Anschlüsse löten müsse wegen R32 (wobei ich hier auch schon andere Meinungen dazu gelesen habe), und dass er dann mal eben Material besorgen müsse. - Nach 4 Stunden kam er dann zurück mit der Nachricht dass keine Lötfittinge in 1/4 und 3/8 zu bekommen wären. :shock:

Ich würde gerne mal Eure Meinung dazu hören. Vielleicht hat jemand Quellen, wo man die bekommen könnte, oder Alternativen, die in Innenräumen zugelassen sind...

Benutzeravatar
Bomber
2-Ventiler
2-Ventiler
Beiträge: 351
Registriert: 24.01.2018, 18:27

Re: Problem beim Anschluss einer Splitanlage! - Lötfittinge 1/4-3/8 Zoll?

Beitrag von Bomber » 22.09.2020, 12:56

Also für 3/8 Kannst du auch 10mm Lötmuffen nehmen, und bei 1/4 müsste ein Stück 8mm Rohr den Zweck erfüllen.
Alternativ kann ich supersamastore.it empfehlen, da gibts sowas auch.
In Deutschland hab ich das außerhalb vom Großhändler auch nicht gefunden.

Benutzeravatar
Bomber
2-Ventiler
2-Ventiler
Beiträge: 351
Registriert: 24.01.2018, 18:27

Re: Problem beim Anschluss einer Splitanlage! - Lötfittinge 1/4-3/8 Zoll?

Beitrag von Bomber » 22.09.2020, 13:01

Müsste dein Installateur allerdings wissen. Wenn er zertifiziert ist....

Duesseldorf
Einwegflaschennutzer
Einwegflaschennutzer
Beiträge: 71
Registriert: 01.08.2020, 07:48

Re: Problem beim Anschluss einer Splitanlage! - Lötfittinge 1/4-3/8 Zoll?

Beitrag von Duesseldorf » 22.09.2020, 13:20

Bomber hat geschrieben:
22.09.2020, 13:01
Müsste dein Installateur allerdings wissen. Wenn er zertifiziert ist....
Was für eine Zertifizierung soll das denn sein?

martin_w
ich hab was drauf
ich hab was drauf
Beiträge: 2271
Registriert: 15.06.2007, 15:58
Wohnort: Wien

Re: Problem beim Anschluss einer Splitanlage! - Lötfittinge 1/4-3/8 Zoll?

Beitrag von martin_w » 22.09.2020, 13:23

Daß er mit fluorierten Kältemitteln arbeiten darf.

Benutzeravatar
Bomber
2-Ventiler
2-Ventiler
Beiträge: 351
Registriert: 24.01.2018, 18:27

Re: Problem beim Anschluss einer Splitanlage! - Lötfittinge 1/4-3/8 Zoll?

Beitrag von Bomber » 22.09.2020, 13:34

Duesseldorf hat geschrieben:
22.09.2020, 13:20
Bomber hat geschrieben:
22.09.2020, 13:01
Müsste dein Installateur allerdings wissen. Wenn er zertifiziert ist....
Was für eine Zertifizierung soll das denn sein?
"Die sachkundige Person (nach EN 13313), die diesen Schritt ausführt, muss über den Zeitpunkt der Entlüftung des Unterdrucks und über eine eventuelle Wiederholung des Verfahrens entscheiden. Am Ende des Vakuumverfahrens kann die Baugruppe mit dem geeigneten Kältemittel befüllt werden."

Ein Beispiel aus der 378-2

"4.1 Allgemeines
Personen sind als sachkundig anzusehen, wenn nachgewiesen werden kann, dass sie in der Lage sind, die in der vorliegenden Norm aufgelisteten Tätigkeiten auszuführen."

"A.2.1 Allgemeines
Alle Personen, die ihre praktische und theoretische Sachkunde dadurch nachweisen, dass sie von einer anerkannten Stelle erfolgreich beurteilt wurden, sollten ein Sachkundezertifikat erhalten."

Die EN13313

Benutzeravatar
bennisg
ich hab was drauf
ich hab was drauf
Beiträge: 1602
Registriert: 23.03.2014, 18:58
Wohnort: NRW bei Düsseldorf

Re: Problem beim Anschluss einer Splitanlage! - Lötfittinge 1/4-3/8 Zoll?

Beitrag von bennisg » 22.09.2020, 13:52

In den einschlägigen Shops gibts Lötfittings zu kaufen.

https://www.kaeltetechnikshop.com/kaelt ... uffen.html

2€ für ein Fitting find ich zwar etwas teuer, aber was solls....
Ich hatte mal welche in 1/4 und 3/8 bestellt, die waren billiger. Könnte auch beim Kältetechnik Schreiber gewesen sein. Auf jeden Fall bekommt man die.

Alternativ kann man so ein Rohr auch aufweiten, dann spart man sich den Euro. Vielfach sieht man auch, dass jemand die eine Seite vom Rohr aufgebördelt hat, dann passt die andere Seite an den Bördel dran (also do quasi rein) und lässt sich super löten. Sieht man 1000fach, ist aber vermutlich nicht zulässig, weil getrickst. Auch mit dem jeweils nächst größeren Rohr als Muffe geht es. Wenn das Rohr zu groß ist, oder man ein Y-Stück braucht, kann man ein größeres Rohr auch passend zusammen quetschen und dann verlöten.

Und ja, nur weil einer zertifiziert ist, heißt das nicht, dass der sich zwangsläufig in der Branche auskennt. Beim Klinaschein wird weder überprüft, ob jemand großartig Ahnung von Kälte hat, noch ob er löten kann oder Fachwissen hat. Da gehts in erster Linie darum, wie man F-Gas-Emissionen vermeidet und was die Auswirkungen wären.

Duesseldorf
Einwegflaschennutzer
Einwegflaschennutzer
Beiträge: 71
Registriert: 01.08.2020, 07:48

Re: Problem beim Anschluss einer Splitanlage! - Lötfittinge 1/4-3/8 Zoll?

Beitrag von Duesseldorf » 22.09.2020, 14:03

Eben...Und es geht sicher nicht um die Beschaffung von Material für den Abschluss von beigestellten Kundengeräten

Freoni
stellt mit Hand-auflegen-ein
stellt mit Hand-auflegen-ein
Beiträge: 806
Registriert: 10.02.2012, 21:24
Wohnort: Hamburg

Re: Problem beim Anschluss einer Splitanlage! - Lötfittinge 1/4-3/8 Zoll?

Beitrag von Freoni » 22.09.2020, 14:20

wer hat den ausgerechnet ob die Geräte in den Raum dürfen? R32 ..... Boooooommmmmmmmmmmmmmmm

Benutzeravatar
Bomber
2-Ventiler
2-Ventiler
Beiträge: 351
Registriert: 24.01.2018, 18:27

Re: Problem beim Anschluss einer Splitanlage! - Lötfittinge 1/4-3/8 Zoll?

Beitrag von Bomber » 22.09.2020, 14:21

In Ordnung, dann ist es eben sein ersten Klima Splitgerät. Das bessert die Situation natürlich:-D

Benutzeravatar
Bomber
2-Ventiler
2-Ventiler
Beiträge: 351
Registriert: 24.01.2018, 18:27

Re: Problem beim Anschluss einer Splitanlage! - Lötfittinge 1/4-3/8 Zoll?

Beitrag von Bomber » 22.09.2020, 14:26

bennisg hat geschrieben:
22.09.2020, 13:52

Und ja, nur weil einer zertifiziert ist, heißt das nicht, dass der sich zwangsläufig in der Branche auskennt. Beim Klinaschein wird weder überprüft, ob jemand großartig Ahnung von Kälte hat, noch ob er löten kann oder Fachwissen hat. Da gehts in erster Linie darum, wie man F-Gas-Emissionen vermeidet und was die Auswirkungen wären.
Leider wahr, ich erlebe es immer häufiger. Im Bekanntenkreis hab ich zwei selbstständige Heizungsbauer, der eine hat bisher einfach die Klima eingebaut. Er hat jetzt einen Lehrgang gemacht und ich war erstaunt wie einfach man da dran kommt.

Benutzeravatar
bennisg
ich hab was drauf
ich hab was drauf
Beiträge: 1602
Registriert: 23.03.2014, 18:58
Wohnort: NRW bei Düsseldorf

Re: Problem beim Anschluss einer Splitanlage! - Lötfittinge 1/4-3/8 Zoll?

Beitrag von bennisg » 22.09.2020, 14:37

http://www.xn--klte-klima-shop-0kb.de/Kupferfittings

Da sind sie, im Shop vom Schreiber und zwar billiger. Allerdings ausverkauft. Musst mal anrufen und fragen, der wird wissen, wie und wann die wieder lieferbar sind. Vermutlich gibts die grad nicht, wegen Corona.

Aber wie gesagt, wenns kein Material gibt, kann man tricksen, wobei aufweiten und löten ordentlich ist. In der DDR wurde auch 40 Jahre lang getrickst, weil "es gab ja kein Material", deshalb können die Ossis auch besser improvisieren als die Wessis, die immer nur wegschmeißen und neu machen können... ;-)

Benutzeravatar
bennisg
ich hab was drauf
ich hab was drauf
Beiträge: 1602
Registriert: 23.03.2014, 18:58
Wohnort: NRW bei Düsseldorf

Re: Problem beim Anschluss einer Splitanlage! - Lötfittinge 1/4-3/8 Zoll?

Beitrag von bennisg » 22.09.2020, 15:02

Bomber hat geschrieben:
22.09.2020, 14:26
bennisg hat geschrieben:
22.09.2020, 13:52

Und ja, nur weil einer zertifiziert ist, heißt das nicht, dass der sich zwangsläufig in der Branche auskennt. Beim Klinaschein wird weder überprüft, ob jemand großartig Ahnung von Kälte hat, noch ob er löten kann oder Fachwissen hat. Da gehts in erster Linie darum, wie man F-Gas-Emissionen vermeidet und was die Auswirkungen wären.
Leider wahr, ich erlebe es immer häufiger. Im Bekanntenkreis hab ich zwei selbstständige Heizungsbauer, der eine hat bisher einfach die Klima eingebaut. Er hat jetzt einen Lehrgang gemacht und ich war erstaunt wie einfach man da dran kommt.
Nur davon, dass man in einem Kurs, an einer Universität, in einer Meisterschule gesessen hat, wir man noch kein guter Fachmann. Wesentlich ist wohl (in jedem Bereich) die Bereitschaft, etwas dazu zu lernen, sich weiterzubilden, zu lesen und auch offen für neue Erkenntnisse zu sein. In vielen Bereichen der Technik hat sich in den letzten Jahren so einiges getan.
Zertifikate und Abschlüsse erlangt man, indem man in den jeweiligen Kursen sitzt. Ich habs im Bereich Maschinenbau gesehen. Das ist gewiss nicht einfach, aber wenn man immer schön fleißig ist, dann kann man das schaffen, ohne dass man "ein Feeling" von der Technik hat. Und so gibt es halt schlechte Monteure, schlechte Heizungsbauer, schlechte Kältetechniker, schlechte Steuerberater und auch schlechte Ärzte.

Für Privatschulen gilt das im besonderen Maße. Wer eine teure Privat-Uni oder Elite-Uni besucht und dafür viel Geld auf den Tisch legt, der fällt da auch nicht durch. Durchfallen ist da keine Option. Das sieht an einer staatlichen Universität schon anders aus. Wer zur Klausur kommt und keine Ahnung hat, der fällt halt durch und muss dann nächstes Semester noch einmal schreiben, bis er es kapiert hat.

Die Bildungzentren à là TÜV, HBZ und Co. sind private Bildungsträger, entsprechend läuft das da. Ahnung hat, wer etwas lernen WILL.

Aber jetzt wirds schon wieder politisch und dieses Forum ist ja weitestgehend unpolitisch. ;-)

Benutzeravatar
Bomber
2-Ventiler
2-Ventiler
Beiträge: 351
Registriert: 24.01.2018, 18:27

Re: Problem beim Anschluss einer Splitanlage! - Lötfittinge 1/4-3/8 Zoll?

Beitrag von Bomber » 22.09.2020, 15:25

Naja private FHs haben im Vergleich zu öffentlichen einen eher besseren Ruf. Häufig bessere Dozenten, mehr Beschäftigung mit den Studenten etc. hat Gründe warum zum Beispiel die Telekom ihre Studenten an private FHs schickt oder SAP vorrangig dort nach neuen Leuten sucht. Aber egal das ist ein anderes Thema.

Ich werde skeptisch wenn ein Handwerker den ich beauftrage sich bei mir meldet, weil er nicht das Material findet. Das so nebenbei und die Empfehlung eine Seite zu bördeln um das dann als Muffe zu löten ist ein schlechter Scherz. Der Kapillarspalt sollte so klein wie möglich sein.

Antworten