So Leute,

nach ein paar Tagen Abstinenz stelle ich das Forum wieder online. Der Grund dafür wird vielen klar sein.
Der Ton in einigen Threads wurde unerträglich. Wenn ich gefühlt alles drei Monate mal eine Beschwerde wegen des Tonfalls bekam,
waren es in der ersten Augustwoche 10.... Zehn... echt jetzt ?

Ansage:
Wer Niveau für eine Hautcreme, Stil für den Griff eines Baseballschlägers oder Netiquette für ein Preisschild hält, wird mal ein Zeit lang auf "nur Lesen" mit handverlesener Freigabe der Beiträge gesetzt.
Das meine ich jetzt ernst. Wer damit nicht einverstanden ist: Im Profil kann jeder bei Bedarf seine gesamten Beiträge zu Erinnerung herunterladen und DSGVO-konform sein Profil löschen.

Ein Löschung der Beiträge kommt dabei nicht in Frage. Es wurde von jedem bei der Registrierung der entsprechende Passus abngenickt.
Ich habe im Netz genug Urteile gefunden, in denn eine ausreichende Schöpfungshöhe der Beiträge verneint wurde.
Eine geeignete Unterstützung habe ich bereits auch an der Hand: Advocard ist Anwalts Liebling!

____________

Was bis jetzt gewesen ist: Schwamm drüber
ich lade hiermit alle Beteiligten ein, wieder am regen Informationsaustausch auf Basis meines Anpfiffs im Forum teilzunehmen

Gruß
Thomas

Wassergekühlter Kondensator im Auto

micha_el
2-Ventiler
2-Ventiler
Beiträge: 235
Registriert: 16.06.2007, 15:40

Wassergekühlter Kondensator im Auto

Beitrag von micha_el » 31.05.2017, 21:18

im Zuge der wassergekühlten Ladeluftkühler gibt es wohl auch wassergekühlte Klima-Kondensatoren im Auto.

Siehe z.B.
http://www.valeoservice.com/data/master ... E141F9.pdf
-->UltimateCooling

Da ist die Rede von 6% weniger Kraftstoffverbrauch der Klimaanlage und 2 % weniger Kraftstoffverbrauch durch den wassergekühlten Ladeluftkühler.

Irgendwie ist mir das schleierhaft.
Da habe ich dann einen zusätzlichen Wärmeübergang als bei einem konventionelle Kondensator oder LLK und vielleicht 5-10 K wärmere "Senke" wie kann denn das sein?

Danke

Benutzeravatar
Thomas W.
Administrator
Administrator
Beiträge: 3237
Registriert: 20.05.2007, 16:47
Wohnort: bei Erlangen

Re: Wassergekühlter Kondensator im Auto

Beitrag von Thomas W. » 31.05.2017, 22:59

Wasser hat eine deutlich höhere Wärmekapazität als Luft.
Wenn man jetzt annimmt das das Wasser was unten am Kühler raus kommt schon gut heruntergekühlt herauskommt.. und das als erstes durch den Ladeluftkühler schickt, ist es wohl so, dass der wasserbeschickte Ladeluftkühler wesentlich mehr Wärme aus der Luft holt als ein sagen wir mal 5 mal so großer klassischer Ladeluftkühler.
Das Ziel ist ja vorne nur noch einen Wasserkühler zu haben, statt Wasserkühler, mir vorgelagertem Klimakondensator.. darunter noch der Ladeluftkühler... nicht zu vergessen: vielleicht noch ein Ölkühler.

Benutzeravatar
Spezialwidde
ich hab was drauf
ich hab was drauf
Beiträge: 1343
Registriert: 09.05.2011, 09:22
Wohnort: 66440 Blieskastel

Re: Wassergekühlter Kondensator im Auto

Beitrag von Spezialwidde » 01.06.2017, 19:21

Im KFZ-Bereich kann ich mir das nicht so richtig denken, schon gar nicht wenn man das Motorkühlwasser nutzt. Höchstens wenn es aus technischen Gründen schwierig ist den Kondensator in den Kühlergrill einzubauen. Dann kann es mitunter sinnvoll sein einen Wasserkreis zwischenzuschalten. Etwa bei Heckmotoren etc. Aber wirklich gesehen hab ich sowas noch nie.

micha_el
2-Ventiler
2-Ventiler
Beiträge: 235
Registriert: 16.06.2007, 15:40

Re: Wassergekühlter Kondensator im Auto

Beitrag von micha_el » 01.06.2017, 20:20

>schon gar nicht wenn man das Motorkühlwasser nutzt
in der Beschreibung steht ja etwas von 2 Temperatur Ebene


Das System besteht aus einem Kaltwasserkühlkreislauf (Ladeluftkühler,Kraftstoffkühler, Klimakondensator) und einem Warmwasserkühlkreislauf
(Kühlmittelkühler, Motorölkühler, Heizung). Beide Kreisläufe werden entweder mit einem dualen Motorkühler oder mit zwei separaten Kühlern gekühlt.

Benutzeravatar
Spezialwidde
ich hab was drauf
ich hab was drauf
Beiträge: 1343
Registriert: 09.05.2011, 09:22
Wohnort: 66440 Blieskastel

Re: Wassergekühlter Kondensator im Auto

Beitrag von Spezialwidde » 01.06.2017, 20:31

Aha ok, und dieser riesen Aufwand soll tatsächlich bessere Wirkungsgrade erzielen? Da würd ch aber mal gerne eine brauchbare Untersuchung dazu sehen. Mir erschließt sich da nämlich keinerlei technischer Sinn. Immerhin muss ich die Wärme letztlich doch an die Luft bringen und das über mehrere Übergänge statt es gleich zu machen, benötige zusätzliche Energie für Pumpen, das Geraffel wiegt ja auch was...Interessant wärs schon mal.

Klima-Wechsel
2-Ventiler
2-Ventiler
Beiträge: 381
Registriert: 31.10.2015, 12:10

Re: Wassergekühlter Kondensator im Auto

Beitrag von Klima-Wechsel » 02.06.2017, 20:42

Weniger elektrische Lüfter, das kann ich mir als Ersparnis vorstellen. :idea:

Oldboy65
Einwegflaschennutzer
Einwegflaschennutzer
Beiträge: 124
Registriert: 14.11.2007, 16:55

Re: Wassergekühlter Kondensator im Auto

Beitrag von Oldboy65 » 06.06.2017, 14:00

Unsinn, die Wärme wird letzendlich sowie so an die Luft abgegeben. Ein Wasserkreislauf erhöht nur den thermalen Widerstand. Zumal durch den Wegfall des luftgekühlten Kondensators die Wärmetauscherfläche abnimmt und der Hauptwasserkühler mit + 8 KW beaufschlagt wird.

Beim Ladeluftkühler besteht der Sinn an den kürzeren Ansaugwegen. Umso länger die Ladeluftstrecke ist, umso geringer ist der Ansaugdruck.

Benutzeravatar
Spezialwidde
ich hab was drauf
ich hab was drauf
Beiträge: 1343
Registriert: 09.05.2011, 09:22
Wohnort: 66440 Blieskastel

Re: Wassergekühlter Kondensator im Auto

Beitrag von Spezialwidde » 06.06.2017, 15:04

Oldboy65 hat geschrieben:Unsinn, die Wärme wird letzendlich sowie so an die Luft abgegeben. Ein Wasserkreislauf erhöht nur den thermalen Widerstand.
Genau so sehe ich das auch!
Va könnt ich mir noch vorstellen dass beim Ladeluftkühler das Volumen des Kühlers, das ja unter ladedruck steht, möglichst klein gemacht werden soll damit der Ladedruck schneller auf und abbaut. Aber bei der Klima macht es keinerlei Sinn...

moby
4-Ventiler
4-Ventiler
Beiträge: 640
Registriert: 27.07.2014, 21:56

Re: Wassergekühlter Kondensator im Auto

Beitrag von moby » 06.06.2017, 20:51

Also wassergekühlte Ladeluftkühler sind inzwischen Standard, Hauptgrund sind kürzere Ladeluftwege und damit auch geringere Ladeluftvolumina, was zu einem schnelleren ansprechverhalten der Turbolader führt. Außerdem ist man im Motordesign flexibeler, da große Ladeluftleitungen entfallen. VW (Skoda, Seat) macht das beispielsweise seit den TFSI-Motoren (Golf 6, 2009) so, der Motorkühler ist zweigeteilt und hat einen zweiten, elektrisch angetriebenen Kühlkreislauf für den Ladeluftkühler.
Aber mit der Klimaanlage macht das eigentlich keinen Sinn. Scheint sich auch nicht durchgesetzt zu haben, der Artikel ist von 2012, bis jetzt ist mir sowas nicht untergekommen.

Windyfan
Einwegflaschennutzer
Einwegflaschennutzer
Beiträge: 21
Registriert: 08.08.2015, 15:21

Re: Wassergekühlter Kondensator im Auto

Beitrag von Windyfan » 17.07.2017, 13:28

Für den Klimakondensator macht das auch insofern keinen Sinn, weil man ein ganz ungebräuchliches Kältemittel einsetzen müsste (oder höhere Drücke).

Denn die Kühler werden bei Betriebstemperatur mit Wasser von 90 - 110 Grad beaufschlagt, dann hat man eine hohe Umlaufgeschwindigkeit, die gerade mal für zwei Grad Temperaturdifferenz zwischen Einlaß und Kühlerauslaß sorgt um a) die abgeführe Wärmemenge zu erhöhen und b) um Wärmenester im Zylinderkopf zu vermeiden.

Und damit will man den Kondensator beaufschlagen? Vielleicht aus Platzgründen an einer Stelle kritisch weil es nicht anders funzt einen zweiten Kaltwasserkühlkreislauf? Denn freiwillig macht das keiner.

Starmanager
2-Ventiler
2-Ventiler
Beiträge: 234
Registriert: 05.07.2010, 07:42

Re: Wassergekühlter Kondensator im Auto

Beitrag von Starmanager » 29.08.2017, 06:32

Einfach viel mehr Teile von Valeo einbauen. Ob es in der realen Welt was bringt? Sicher nicht die Bohne aber es fuellt die Taschen der Hersteller... :mrgreen:

Beim E-Auto kann man sich vorstellen dass es Sinn macht den Akku zu kuehlen wie es BMW schon macht... aber einen Kaeltekreislauf fuer die Ladeluft... das ist ja wie Perlen vor die Saeue... bei den Otto Normalo Kisten...

Eine kleine Frage am Rande... wuerde es was bringen wenn man die Trockerkartusche isoliert?

Benutzeravatar
Spezialwidde
ich hab was drauf
ich hab was drauf
Beiträge: 1343
Registriert: 09.05.2011, 09:22
Wohnort: 66440 Blieskastel

Re: Wassergekühlter Kondensator im Auto

Beitrag von Spezialwidde » 29.08.2017, 16:20

Starmanager hat geschrieben:
Eine kleine Frage am Rande... wuerde es was bringen wenn man die Trockerkartusche isoliert?
Wozu? Die wird von warmem Flüssigkältemittel durchflossen.

ibschieler
Einwegflaschennutzer
Einwegflaschennutzer
Beiträge: 43
Registriert: 09.09.2013, 14:38
Wohnort: Neustadt an der Weinstraße

Re: Wassergekühlter Kondensator im Auto

Beitrag von ibschieler » 19.10.2017, 21:54

Tach...

"moby" hat bezüglich Ladeluftkühlung das Wesentliche beschrieben. Ich würde noch ergänzen, dass im transienten Fahrbetrieb der Wasserkreislauf eine gewisse Pufferwirkung hat. Nach einem Kaltstart könnte man den Wasserkreislauf (E-Pumpe) stoppen - wärmere Ansaugluft...
Beim Verflüssiger für die Klimaanlage sehe ich den Hauptvorteil, dass bei einem Unfall der Kältekreislauf geschützt ist... Bauraum - (wenn schon ein Niedertemperaturkühler vorhanden ist) kann man einen kompakten (geringere Füllmenge) Kreislauf machen. Also aus "grüner" Sicht... klasse Sache!

Gruß
Peter

micha_el
2-Ventiler
2-Ventiler
Beiträge: 235
Registriert: 16.06.2007, 15:40

Re: Wassergekühlter Kondensator im Auto

Beitrag von micha_el » 11.11.2017, 11:38

jetzt habe ich endlich mal so einen wassergekühlten Kondensator im Auto enteckt.
Ist ein BMW 7 er mit Hybrid Antrieb.
https://www.etkbmw.com/bmw/DE/search/se ... CE/64_2190

Antworten