Leute, ihr strapaziert meine Nerven. Aber echt.
Könnt Ihr, statt nach dem Seitenbetreiber zu rufen, nicht einfach Ruhe geben?
Jeder hat hier seine eigene Schreibe, ein paar User dabei eine sehr "ausgeprägte".

Genießt diese Vielfalt, aber reitet nicht weiter darauf herum. Das meine ich jetzt Ernst. Kein Fingerpointing mehr!

Die Zeit letztes Jahr im Herbst, in der ich das Forum mal ein paar Wochen vom Netz genommen habe, war eine Wohltat für mich.
Wenn sich das hier nicht bessert, werde ich mir wieder mal eine Auszeit nehmen.

Gruß
Thomas

.. wenn man das gelesen und akzeptiert hat, kann man es oben rechts wegklicken

Gehaltsverhandlung angehen

Antworten
Schneeballsystem
2-Ventiler
2-Ventiler
Beiträge: 167
Registriert: 28.05.2016, 20:23

Gehaltsverhandlung angehen

Beitrag von Schneeballsystem » 29.07.2020, 13:24

Hallo :indian:,
und zwar habe ich mich in einer neuen Firma beworben (Stelle ausgeschrieben als Kälteanlagenbauermeister im Service) und frage mich wie man am besten in die Gehaltsverhandlung geht und welche Taktik man benutzt?
Zb hab ich bei meiner jetzigen Stelle eine (von bis) Zahl
genannt, wobei die untere Zahl das Gehalt war was ich wollte und der Chef natürlich die "von" Zahl genommen hat.
Darf man hier Gehaltszahlen nennen???
Bin seit fast 5Jahren Kälteanlagenbauermeister, Bundesland Hessen, und im Service zuständig.

Die neue Firma hat mir nun eine Email geschickt das ich noch ein Gehalt nennen soll bevor das Bewerbungsgespräch statt findet, welche Zahl sollte man nennen? Viel höher als man beim jetzigen Arbeitgeber verdient?

Danke für konstruktive Rückmeldungen :idea:

gnampf
ich hab was drauf
ich hab was drauf
Beiträge: 1388
Registriert: 05.09.2018, 16:08

Re: Gehaltsverhandlung angehen

Beitrag von gnampf » 29.07.2020, 13:47

das kann dir keiner abnehmen, denn das kommt ganz drauf an wie du dich verkaufen kannst. Pokerst du zu hoch hast du "verloren" weils kein Gespräch gibt. Pokerst du zu niedrig hast du dich zu billig verkauft. Wieviel höher als aktuell mußt du anhand der Umstände entscheiden... hat die neue Stelle sonstige Vor- oder Nachteile (kürzerer/längere Urlaubsweg, mehr/weniger Verantwortung, mehr/weniger Urlaub, etc.), wie unzufrieden bist du im jetzigen Job, wie hoch ist also der Druck zu wechseln, und so weiter. Je größer die Zielfirma desto eher wirst du ein überdurchschnittliches Gehalt durchbekommen. Und falls es zum Gespräch kommt, kannst du deine Gehaltsvorstellung begründen, gerage wenn sie "überdurchschnittlich" ist?
Und wenn du im jetzigen Job zufrieden bist und es nur ums Gehalt geht... frag dich ob Geld das einzige wichtige ist und du dafür auch bereit bist in einem Saftladen zu arbeiten wo es keinen Spaß macht.

PS: Die Email kam ja hoffentlich als verschlüsselte Email zum Schutz der personenbezogenen Daten, oder? ;-)

Schneeballsystem
2-Ventiler
2-Ventiler
Beiträge: 167
Registriert: 28.05.2016, 20:23

Re: Gehaltsverhandlung angehen

Beitrag von Schneeballsystem » 29.07.2020, 15:41

Gute Antwort :mrgreen:
Naja es ist eher umgedreht, Geld und Ausstattung passt, aber Leute (Elbogen Prinzip) und Arbeitsaufgaben sind mies und nicht veränderbar.
Im Bereich Kälte, Klimatechnik zu wenig Arbeit

sch.marco
ich hab was drauf
ich hab was drauf
Beiträge: 2912
Registriert: 25.08.2015, 09:31
Wohnort: Saxony, am Busen der Natur

Re: Gehaltsverhandlung angehen

Beitrag von sch.marco » 29.07.2020, 17:15

Rechne doch mal in deinem jetzigen Job alles zusammen aufs Jahr, packe da 5000 Euro drauf und nenne das als Jahresbruttogehalt.
MSZ-SF25VA
MSZ-SF35VA
MXZ-2D42VA + MSZ-SF20VE + MSZ-SF20-VE

Meine MEL´s im Video: https://www.youtube.com/channel/UCkVT_D ... subscriber

Boreas
2-Ventiler
2-Ventiler
Beiträge: 338
Registriert: 25.09.2008, 20:43
Wohnort: Nähe Mainz

Re: Gehaltsverhandlung angehen

Beitrag von Boreas » 31.07.2020, 18:34

Schneeballsystem hat geschrieben:
29.07.2020, 15:41
Gute Antwort :mrgreen:
Naja es ist eher umgedreht, Geld und Ausstattung passt, aber Leute (Elbogen Prinzip) und Arbeitsaufgaben sind mies und nicht veränderbar.
Im Bereich Kälte, Klimatechnik zu wenig Arbeit


...zu wenig Arbeit????? Und das in der jetzigen Hochsommerphase??? :shock:
Aber du mußt selbst abschätzen, willst du für ein parr Euros mehr den Job wechseln? gnampf hat das schon gut geschrieben, was einem Wert sein sollte.
Gute Arbeitsbedingungen, tolles Firmenfahrzeug auf der einen Seite. Arbeitsaufgaben mies und nicht veränderbar auf der anderen Seite.
Es ist schwierig das auszuloten, vieleicht vereinbarst du mal ein sog. Probetag. Da könntest du schonmal einen ersten Eindruck gewinnen, und wenn das Bauchgefühl "ja" sagt wird es einfacher. Glaub mir, Geld allein ist Wechselgrund, mit guten Gefühl und ohne Bauchweh zur Arbeit fahren ist weitaus wichtiger.
Du schreibst, die neue Firma möchte erst eine Gehaltsvorstellung haben bevor die mit dir persönlich reden wollen, da entsteht leicht der Eindruck, die suchen sich den "billigsten" Bewerber aus. Wie präsent ist die neue Firma? Wie seriös wirkt die Firma?
Schreibe denen, das man sich in einem persönlichen Gespräch über das Thema Gehalt unterhält. Wichtiger ist m.E.nach was du mit in die neue Firma einbringst. Neue Ideen, neue Vorschläge, effektiveres Arbeiten usw. und so fort. Du mußt überzeugen, warum gerade du der richtige Mann bist.
Viel Glück
Gruß Boreas :up:

Bomber
2-Ventiler
2-Ventiler
Beiträge: 217
Registriert: 24.01.2018, 18:27

Re: Gehaltsverhandlung angehen

Beitrag von Bomber » 06.08.2020, 09:32

20% Steigerung wird häufig genommen. Koommt aber natürlich drauf an , ob du eine andere Position einnimmst. Mehr Verantwortung, mehr Reisen usw...

Antworten