So Leute,

nach ein paar Tagen Abstinenz stelle ich das Forum wieder online. Der Grund dafür wird vielen klar sein.
Der Ton in einigen Threads wurde unerträglich. Wenn ich gefühlt alles drei Monate mal eine Beschwerde wegen des Tonfalls bekam,
waren es in der ersten Augustwoche 10.... Zehn... echt jetzt ?

Ansage:
Wer Niveau für eine Hautcreme, Stil für den Griff eines Baseballschlägers oder Netiquette für ein Preisschild hält, wird mal ein Zeit lang auf "nur Lesen" mit handverlesener Freigabe der Beiträge gesetzt.
Das meine ich jetzt ernst. Wer damit nicht einverstanden ist: Im Profil kann jeder bei Bedarf seine gesamten Beiträge zu Erinnerung herunterladen und DSGVO-konform sein Profil löschen.

Ein Löschung der Beiträge kommt dabei nicht in Frage. Es wurde von jedem bei der Registrierung der entsprechende Passus abngenickt.
Ich habe im Netz genug Urteile gefunden, in denn eine ausreichende Schöpfungshöhe der Beiträge verneint wurde.
Eine geeignete Unterstützung habe ich bereits auch an der Hand: Advocard ist Anwalts Liebling!

____________

Was bis jetzt gewesen ist: Schwamm drüber
ich lade hiermit alle Beteiligten ein, wieder am regen Informationsaustausch auf Basis meines Anpfiffs im Forum teilzunehmen

Gruß
Thomas

PC Kompressorkühlung Idee

Benutzeravatar
Spezialwidde
ich hab was drauf
ich hab was drauf
Beiträge: 1343
Registriert: 09.05.2011, 09:22
Wohnort: 66440 Blieskastel

Re: PC Kompressorkühlung Idee

Beitrag von Spezialwidde » 20.08.2017, 12:50

Bakadra hat geschrieben: Der Kompressor ist doch glaubich häufig aus Kupfer, könnte man polieren, verchromen, lackieren alles mögliche :D
Deswegen ist ne Komplett Fertiglösung nich so mein Ding
Das wäre mir neu, das sind Stahlkapseln die fröhlich rosten sobald der Lack abgeht.

Dj Ninja
ich hab was drauf
ich hab was drauf
Beiträge: 3336
Registriert: 13.07.2007, 18:41

Re: PC Kompressorkühlung Idee

Beitrag von Dj Ninja » 20.08.2017, 14:09

Genau, die Kapseln sind aus super-einfach-Stahl, einmal in Form gepresst, Verdichter rein, Anschlüsse dran, alles verpresst und zugeschweißt. Solange der Verdichter keine externe Zwangskühlung durch einen Lüfter benötigt, kannst Du das Gehäuse aber verzieren und lackieren wie Du möchtest. Einzig vielleicht Löcher reinbohren kommt nicht so gut. Die Radiatoren (Luft-Wärmetauscher) besser nicht lackieren, das verschlechtert den Wärmetransport.

Jetzt sag mir doch bitte mal was Du da mit Wasser kühlen möchtest. Nur die CPU für ein bißchen mehr OC oder richtig den kompletten PC mit Graka, Festplatten, Mainboard-Chipsatz/VRM?

Auf jeden Fall würde ich so einen Umbau wenn dann richtig machen. Bei 20L Wassertank hast Du auch einen großen Wärmepuffer, da würde ich schon ein recht großes Kühlaggregat verwenden. Das wird zwar nicht der leiseste Umbau, aber energieeffizienter als eine Mini-Kapsel am Rande ihrer Belastbarkeit und auf jeden Fall leistungsfähig genug um diesen Luft-Zwischenkühler zu vermeiden, der bei vielleicht 5K Temperaturdifferenz sowieso nicht nennenswert zur Rückkühlung des Wassers beiträgt.

Benutzeravatar
Bakadra
Beiträge: 18
Registriert: 13.08.2017, 08:18

Re: PC Kompressorkühlung Idee

Beitrag von Bakadra » 20.08.2017, 14:48

Puuuh^^ nagut, ich fang mal so an. Bin kein reicher Mann, und kauf oder bau mir selber Sachen so wie es kommt^^. Zur Zeit ist im PC nur die CPU gekühlt - weil für ne grafikkarten kühlung würd ich erst ne gtx1080ti und ein 4k Monitor kaufen , BEVOR ich den GPU-Kühlblock kaufe. Das kostet gut^^, solang bastel ich mir was.
Wie im Avatar Bild zu sehen ist, sind die 4 lüfter beleuchtet. Das kann man so nicht kaufen, habe da aus Messing einen Abstandhalter gebaut, und den mit RGB-LED bestückt.
Klar , ich hätte fertig beleuchtete Lüfter kaufen können, hab ich aber nicht :D.
Statt speziell für Wasserkühlung überteuerte PETG-Rohre zu nehmen, habe ich mir die Sache aus echtem Acryl-Glas selber gemacht.
Das zu meiner Vorgehensweise^^.

Bei normalen Temperaturn bin ich mit mein Wasserkühlung sehr zufrieden. Nur die extremen Hitzetage in letzter Zeit, in meiner Dachgeschosswohnung war das doch schon heftig. Hatte da plötzlich über 70°C an CPU - seltsam bei 20°C Raumtemperatur hab ich nur 50°C an CPU, aber bei 10°C mehr Raumtemperatur sind plötzlich 20°C grad mehr an CPU. Keine Ahnung hat vielleicht damit zutun, das versch. warme Kühlmittel unterschiedlich gut Temp. abgeben können ???
Wenn jetzt die kühleren Monate kommen, und der zusätzliche Kompressor sich nie mehr einschaltet, hab ich auch nix dagegen :D .
Leise sollte es auf jedenfall sein, was man so von einem normalen Kühlschrank hört, ist OK.

Nochmal zu der Vapochill - das ist doch damals ne extremkühllösung für unter 0°C grad gewesen, da musste wegen Kondensation alles abgedichtet werden und dann hat das ding noch ein Eisblock erzeugen können, klar waren vor 10Jahren die CPU nicht so leistungsstark in hitzeentwicklung.
Aber ich möchte auch nicht unter 20°C grad kühlen können. Immer schön über Kondensation bleiben.

Über die Art des Wärmetauscher rätsel ich auch noch. Nehme ich beim Kompressor einen Vorratstank, muss dieser Luftdicht sein, um den PC-Kühlkreislauf nicht zu unterbrechen. Kunststoffrohre an Tank anschliessen ist kein Problem für mich. Nur, angenommen ich mache aus 8mm weichrohr ne spirale und will die einbauen. Muss ich 2 Rohrleitungen abdichten, hmm wie?

Jens Meyer
ich hab was drauf
ich hab was drauf
Beiträge: 2142
Registriert: 05.06.2007, 20:21

Re: PC Kompressorkühlung Idee

Beitrag von Jens Meyer » 20.08.2017, 15:04

Bakadra hat geschrieben:Bin kein reicher Mann, und kauf oder bau mir selber Sachen so wie es kommt^^. Zur Zeit ist im PC nur die CPU gekühlt - weil für ne grafikkarten kühlung würd ich erst ne gtx1080ti und ein 4k Monitor kaufen
Wenn Du kein Geld übrig hast, dann würde ich mir die ganze Bastelei sparen und das Geld lieber in die oben genannten Komponenten investieren. Die funktionieren auch prima mit reiner Luftkühlung.

An meinem Arbeitsplatz verwenden nur noch viel leistungsfähigere Hardware und die wird auch nur per Luft gekühlt. Das funktioniert prima und ist sehr zuverlässig. Im Falle eines Ausfalls käme das sehr teuer.

Benutzeravatar
Bakadra
Beiträge: 18
Registriert: 13.08.2017, 08:18

Re: PC Kompressorkühlung Idee

Beitrag von Bakadra » 20.08.2017, 15:11

ohmann - der nächste kompromisslose^^
Ich hab mal ein Alphorn gebaut, und brauchte es garnicht :D , nur weil ich es bauen wollte.

Sabine Rothaar
Beiträge: 5
Registriert: 16.09.2017, 18:50

Re: PC Kompressorkühlung Idee

Beitrag von Sabine Rothaar » 19.09.2017, 16:22

Also habe meinen PC schon vor langem versucht mit einer Kompressionskühlung zu versehen. Das war nicht optimal aber mit ein bisschen Know-How und Internet Foren geht das schon klar. Die 2 schon verlinkten sachen finde ich zudem auch nicht schlecht.
http://www.ebay.de/itm/Alphacool-Eiszei ... Swi8VZT8fT
Denke besonders das ist eine gute Alternative
Grüße Sabine

Oldboy65
Einwegflaschennutzer
Einwegflaschennutzer
Beiträge: 124
Registriert: 14.11.2007, 16:55

Re: PC Kompressorkühlung Idee

Beitrag von Oldboy65 » 19.09.2017, 19:15

Schleichwerbung?

Dj Ninja
ich hab was drauf
ich hab was drauf
Beiträge: 3336
Registriert: 13.07.2007, 18:41

Re: PC Kompressorkühlung Idee

Beitrag von Dj Ninja » 19.09.2017, 20:40

Nö, das Ding wurde irgendwo in diesem Thread schon mal angesprochen wenn ich mich richtig erinnere.

Liquid_Ref
Einwegflaschennutzer
Einwegflaschennutzer
Beiträge: 21
Registriert: 08.06.2017, 19:28
Wohnort: Duisburg

Re: PC Kompressorkühlung Idee

Beitrag von Liquid_Ref » 06.07.2018, 19:40

Ich würde mir wohl eher von einem alten Verflüssigungssatz den Verflüssiger ausbauen und das Wasser da durch leiten. Hat eine absolut größere Oberfläche als die kleinen Wärmetauscher...dazu noch 1-2 große Papstlüfter...fertig ist die Laube
Technisch versierter Quereinsteiger mit Kategorie I.Kälteschein :smartass:

mwulz
2-Ventiler
2-Ventiler
Beiträge: 154
Registriert: 20.08.2014, 08:04
Wohnort: Villach

Re: PC Kompressorkühlung Idee

Beitrag von mwulz » 29.07.2018, 08:39

Hallo,

würde vorschlagen wenn's optimal sein soll - Ölbad - das Ölbad dann mit einem Verflüssigersatz runterkühlen.
Achtung aber beim Öl - muss ein Spezielles Mineralöl sein - da normales Speiseöl sonst ausflockt!

Google einfach danach - gibt viele die ihre Gaming-PC's im Ölbad betreiben (Festplatten jedoch nicht - SSD kein Problem!)

lg

Dj Ninja
ich hab was drauf
ich hab was drauf
Beiträge: 3336
Registriert: 13.07.2007, 18:41

Re: PC Kompressorkühlung Idee

Beitrag von Dj Ninja » 29.07.2018, 09:48

Ich find das Blödsinn. Das mag eine lustige Casemodding-Idee sein, aber nur für die Kühlung so einen Aufwand ist Blödsinn. Man spart damit auch keine Wärmetauscher ein, ob ich nun einen Öl/Luft oder Wasser/Luft-Wärmetauscher habe ... kein Unterschied.

Und einen PC mit einem Verflüssigungssatz kühlen verbraucht in erster Linie nur zusätzlich Strom. Es besteht eigentlich keine Notwendigkeit, den PC mit weniger als der Raumtemperatur zu kühlen und niemand will einen dröhnenden Verflüssigersatz neben dem PC stehen haben. Folglich müßte der sowieso nach draußen und bietet somit keine Vorteile gegenüber einer einfachen Wasserkühlung, deren Rückkühler man nach draußen baut.

Jens Meyer
ich hab was drauf
ich hab was drauf
Beiträge: 2142
Registriert: 05.06.2007, 20:21

Re: PC Kompressorkühlung Idee

Beitrag von Jens Meyer » 29.07.2018, 10:27

Schon mal darüber nachgedacht, wie Profis ihre Maschinen kühlen?

Benutzeravatar
Spezialwidde
ich hab was drauf
ich hab was drauf
Beiträge: 1343
Registriert: 09.05.2011, 09:22
Wohnort: 66440 Blieskastel

Re: PC Kompressorkühlung Idee

Beitrag von Spezialwidde » 29.07.2018, 10:47

Wenns nicht um Experimente mit Extremoverclocking oder sowas geht muss da doch heutzutage bei den verfügbaren Prozessorleistungen kein besonderer Aufwand mehr betrieben werden. Heatpipes sind da eigentlich das Mittel der Wahl, sie benötigen keine Kumpen und Kühlkreisläufe und man bekommt die Kühlfläche auch aus dem warmen Gehäuse heraus. Geht sogar lüfter- und damit lautlos. Kompressorkühlung braucht kein normaler PC Nutzer, auch kein Gamer.

Dj Ninja
ich hab was drauf
ich hab was drauf
Beiträge: 3336
Registriert: 13.07.2007, 18:41

Re: PC Kompressorkühlung Idee

Beitrag von Dj Ninja » 29.07.2018, 11:09

@Jens: Was sind denn "Profis" und was "ihre Maschinen"?

Also was ich kenne sind Profis in Rechenzentren, und das sind alles luftgekühlte Aufbauten wo ein Schrank schon mal 15kW Strom weglutschten kann und so laut wie eine Boeing 747 ist. Alles andere bzw. was sich zuhause mit "Extremoverclocking" beschäftigt, sind in meinen Augen keine Profis, sondern nur Spielkinder, bei denen das Geld nicht für einen besseren Prozessor gereicht hat oder die irgendwelche Komplexe haben wenn die vier 1080TI im SLI-Verbund bei Minesweeper immer noch zu langsam sind oder sie bei 1024K ZKXXZZZ-HD noch einzelne Pixel warnehmen können.

Antworten