Leute, ihr strapaziert meine Nerven. Aber echt.
Könnt Ihr, statt nach dem Seitenbetreiber zu rufen, nicht einfach Ruhe geben?
Jeder hat hier seine eigene Schreibe, ein paar User dabei eine sehr "ausgeprägte".

Genießt diese Vielfalt, aber reitet nicht weiter darauf herum. Das meine ich jetzt Ernst. Kein Fingerpointing mehr!

Die Zeit letztes Jahr im Herbst, in der ich das Forum mal ein paar Wochen vom Netz genommen habe, war eine Wohltat für mich.
Wenn sich das hier nicht bessert, werde ich mir wieder mal eine Auszeit nehmen.

Gruß
Thomas

.. wenn man das gelesen und akzeptiert hat, kann man es oben rechts wegklicken

Waterkotte I04 - Schalthäufigkeit bei Warmwasserbereitung

Antworten
Benutzeravatar
Alfonso
Beiträge: 3
Registriert: 05.08.2018, 09:05

Waterkotte I04 - Schalthäufigkeit bei Warmwasserbereitung

Beitrag von Alfonso » 05.08.2018, 12:34

Moin,
liebe Forianer und Fachleute.

Unsere Wärmepumpe, Typ Waterkotte DS5023 meldet sich mit I04 - Schalthäufigkeit, dann schaltet der Kompressor ab. Dieses tritt bei der Warmwasserbereitung auf. Die WP bringt die Vorlauftemperatur über 55C allerdings steigt die Warmwassertemperatur nicht merklich an. Mein Ansatz, die WP wird die Energie nicht los und schaltet aus diesem Grund ab.

Umwälzpumpe gecheckt: OK

3 Wege Kugelventil (Bild anbei), Motor arbeitet. Motor abgebaut und Ventil von Hand auf Warmwasserbereitung gestellt. Zuleitung WW wird warm-heiß!
Gleicher Effekt, WP schaltet mit I04 ab.

Jetzt gehen mir die Ideen aus, was kann hier noch vorliegen?

Ich füge mal ein Bild aus der Bedienanweisung an, so ist unsere Anlage aufgebaut. Allerdings haben wir keine Fussbodenheizung sondern Heizkörper. Somit ist der Verteiler links vom Wege Ventil nicht da, an dieser Stelle ist bei uns ein Pufferspeicher.

Gruß aus dem Sauerland

Alfons
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von Alfonso am 05.08.2018, 12:59, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß aus dem Sauerland

Alfons

Dj Ninja
ich hab was drauf
ich hab was drauf
Beiträge: 4591
Registriert: 13.07.2007, 18:41

Re: Waterkotte I04 - Schalthäufigkeit bei Warmwasserbereitung

Beitrag von Dj Ninja » 05.08.2018, 12:44

Probier doch mal ob Du die WP im Heizungsmodus betreiben kannst.

Wie groß ist der Warmwasserspeicher und welche Temperaturen sind dort eingestellt? Also wann soll die WP ein- und wieder abschalten?
Wie hoch ist die Heizleistung der Wärmepumpe?

Wenn die Pumpe im Heizungsmodus läuft, das Brauchwasser aber nicht warm wird obwohl die Kessel-Ladung mit 55°C erfolgt, hast Du wohl ein Problem mit dem Speicher. Entweder hoffnungslos verkalkt, verstopft oder irgendwas im Inneren ist durch Rost zerfallen. Es passiert gelegentlich, daß die Steigrohre da drin abfallen.

Benutzeravatar
Alfonso
Beiträge: 3
Registriert: 05.08.2018, 09:05

Re: Waterkotte I04 - Schalthäufigkeit bei Warmwasserbereitung

Beitrag von Alfonso » 05.08.2018, 13:33

Danke für die schnelle Antwort.

Die WP läuft auch im Heizungsmodus nicht, sie bringt die Vorlauftemperatur 64C und schaltet dann ab.

War nur auf WW fixiert, jetzt ist es ein anders gelagertes Problem zu sein.

Zum WW-Speicher: 400l - 40C soll und Hysterese 5C

Gruß

Alfons
Gruß aus dem Sauerland

Alfons

Dj Ninja
ich hab was drauf
ich hab was drauf
Beiträge: 4591
Registriert: 13.07.2007, 18:41

Re: Waterkotte I04 - Schalthäufigkeit bei Warmwasserbereitung

Beitrag von Dj Ninja » 05.08.2018, 17:08

Check mal die Umwälzpumpe. Entweder ist's die Pumpe oder irgendwas verstopft. Die Pumpe wird ihre Wärmeleistung nicht los.

Benutzeravatar
Alfonso
Beiträge: 3
Registriert: 05.08.2018, 09:05

Re: Waterkotte I04 - Schalthäufigkeit bei Warmwasserbereitung

Beitrag von Alfonso » 05.08.2018, 18:27

Tja, die Umwälzpumpe habe ich unabhängig vom Problem getauscht. Die sollte in Ordnung sein.
Gruß aus dem Sauerland

Alfons

Dj Ninja
ich hab was drauf
ich hab was drauf
Beiträge: 4591
Registriert: 13.07.2007, 18:41

Re: Waterkotte I04 - Schalthäufigkeit bei Warmwasserbereitung

Beitrag von Dj Ninja » 05.08.2018, 19:32

Du, da musst Du suchen oder jemanden kommen lassen, der sich das anschaut.
Zaubern oder für Dich nachsehen gehen kann ich nicht. Ich kann Dir nur Tips geben.

Flintstone
Beiträge: 1
Registriert: 16.10.2020, 09:05

Re: Waterkotte I04 - Schalthäufigkeit bei Warmwasserbereitung

Beitrag von Flintstone » 16.10.2020, 10:47

Ich habe eine Waterkotte Wärmepumpe DS 5017.3. Gleiches Problem: Die Anlage zeigte hin und wieder mal die Meldung "Schalthäufigkeit". Dann hat die Anlage dann gänzlich die Heiz- und Warmwasserfunktion versagt. Symptom: Der Kompressor schaltet für ca. 1 Minute an, der Hochdruck steigt und nach Überschreiten von 28,5 bar schaltet der Kompressor aus.
Ein kleiner Check zeigte, dass der Kältekreislauf einwandfrei zu funktionieren schien und auch das Wasser in dem Wärmetauscher des Heizungsgerätes auf über 60°C erwärmt wurde. Die Wärme wurde allerdings nicht aus dem Wärmetauscher abtransportiert (bzw. nur aufgrund Konvektion in der Leitung und Wärmeleitung der Rohre weitergeleitet). Meine Vermutung war, dass die Wasserpumpe in der Heizung defekt ist. Eine Überbrückung der Pumpe zeigte aber, dass die Pumpe einwandfrei funktioniert. Bei laufendem Kompressor der Anlage habe ich dann die Stromversorgung der Pumpe geprüft und festgestellt, dass die Pumpe von der Regelung der Heizung nicht mit Strom versorgt wird. Die Vermutung lag nahe, dass das Schaltrelais auf der Relais-Platine defekt ist. Da ich aber weder eine Spezifikation des Relais finden konnte, noch das Relais prüfen konnte, habe ich kurzerhand die Umwälzpumpe extern mit Spannung versorgt. Anschließend lief die Heizung wieder einwandfrei, aber der Dauerbetrieb der Pumpe ist natürlich keine wirklich gute Lösung (Laufzeit, Verbrauch der Pumpe und vermutlich höhere Schalthäufigkeit).
Daher habe ich das AN Signals des Kompressors in der Heizung abgegriffen und auf den Eingang einer 220V Siemens Logo geführt. Das 220V Relais-Schaltsignal der Heizung für die Pumpe habe ich auf einen weiteren Eingang der Logo geführt. Einen Relais-Ausgang der Logo habe ich dann zum AN-Schalten der Pumpe genutzt.
Die selbst gebaute Regelung ist sehr einfach:
a) Die Pumpe läuft sobald die Heizungs-Regelung dies verlangt
b) Die Pumpe läuft solange der Kompressor in Betrieb ist
c) Sicherheitsfunktion: Sollte die Pumpe mal 1,5 Stunden nicht AN geschaltet werden, wird diese für 2 Minuten aktiviert
So kann ich sicherstellen, dass die Pumpe läuft sobald der Kompressor an ist und dadurch eine Hochdruckabschaltung vermeiden.
Die Logo bietet auch die Möglichkeit des Datenlogs, so dass ich die Zeiten von Kompressor an und Pumpe an im 1s-Intervall aufzeichnen konnte. Und jetzt kommt's:
Es gibt bei meiner Anlage tatsächlich ganz viele Zeitpunkte, wo der Kompressor anschaltet und die Pumpe AUS bleibt. Es gibt sogar Aufzeichnungen, wo die Pumpe während des Betriebs des Kompressor abgeschaltet wird. In diesen Fällen kann die Wärme im Wärmetauscher natürlich nicht abtransportiert werden, der Hochdruck des Kompressors steigt bis zum Schaltdruck von 28,5bar und schaltet aus. Das dies der Lebensdauer des Kompressors nicht zuträglich ist, liegt auf der Hand - von Energieverschwendung mal ganz zu schweigen. Es gibt aber dann auch wieder Zeiten, wo die Pumpe ganz normal von der Regelung geschaltet wird.
Zusammenfassend glaube ich inzwischen, dass es sich nicht um ein Problem des Relais für die Pumpe handelt, sondern um ein Software-Problem. Vermutlich bestand das Problem auch von Anfang an, da ich in den letzten Jahren häufiger schon mal die Meldung "Schalthäufigkeit" im Display gesehen hatte - dem aber keine besondere Bedeutung geschenkt hatte.

Antworten