Leute, ihr strapaziert meine Nerven. Aber echt.
Könnt Ihr, statt nach dem Seitenbetreiber zu rufen, nicht einfach Ruhe geben?
Jeder hat hier seine eigene Schreibe, ein paar User dabei eine sehr "ausgeprägte".

Genießt diese Vielfalt, aber reitet nicht weiter darauf herum. Das meine ich jetzt Ernst. Kein Fingerpointing mehr!

Die Zeit letztes Jahr im Herbst, in der ich das Forum mal ein paar Wochen vom Netz genommen habe, war eine Wohltat für mich.
Wenn sich das hier nicht bessert, werde ich mir wieder mal eine Auszeit nehmen.

Gruß
Thomas

.. wenn man das gelesen und akzeptiert hat, kann man es oben rechts wegklicken

R12 Gefrierschrank - Fachgerechte Entsorgung

Benutzeravatar
Spezialwidde
ich hab was drauf
ich hab was drauf
Beiträge: 1701
Registriert: 09.05.2011, 09:22
Wohnort: 66440 Blieskastel

Re: R12 Gefrierschrank - Fachgerechte Entsorgung

Beitrag von Spezialwidde » 12.07.2019, 12:46

Leute, das Zeug, egal ob R134a, R600a, R12 oder was weiß ich kommt in ein und denselben Tankcontainer und wird, egal was es ist, zusammen mit anderen gasförmigen Abfällen dem Gasfeed vom Heizkraftwerk beigemischt (naja es ist dann eben ein spezieller Hochtemperaturvorkessel, trotzdem ist dem relativ egal mit was man ihn füttert). Wichtig ist da bloß die Einhaltung der Mindestverbrennungstemperatur dass FCKWs und FKWs zerfallen. Als kritische Abgaskomponente hast du die entsprechenden Halognwasserstoffe im Abgas, aber wenn man PVC verbrennt hat man auch Chlorwasserstoff im Abgas, also nichts weiter unübliches. Darum kümmert sich die Rauchgasreinigung. Da kann man vorher sortenrein trennen wie man will, das kümmert niemanden. Stell das Teil bei den Recyclinghof wie jeder normale Mensch auch und gut is :D
Zuletzt geändert von Spezialwidde am 13.07.2019, 07:13, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Micha94
2-Ventiler
2-Ventiler
Beiträge: 269
Registriert: 09.08.2015, 02:16

Re: R12 Gefrierschrank - Fachgerechte Entsorgung

Beitrag von Micha94 » 12.07.2019, 20:56

Was ein Aufriss wegen 75 Gramm R12. Am liebsten würde ich ja sagen "lass zischen", kann ich aber nicht, da es illegal ist.
Zum Vergleich: Früher war das Zeug als Treibmittel in Sachen wie Rasierschaum, Haarspray, Sprühöl, Kältespray und so weiter...
Einmal eine Dose Haarspray verbrauch und schon war wesentlich mehr in der Atmosphäre.

Benutzeravatar
Thomas W.
Administrator
Administrator
Beiträge: 3449
Registriert: 20.05.2007, 16:47
Wohnort: bei Erlangen

Re: R12 Gefrierschrank - Fachgerechte Entsorgung

Beitrag von Thomas W. » 13.07.2019, 00:22

@Micha95
"lass zischen" nix gibts! aus dem Alter sollte wir doch raus sein.

Benutzeravatar
ullibremen
2-Ventiler
2-Ventiler
Beiträge: 375
Registriert: 09.06.2007, 05:28
Wohnort: Bremen

Re: R12 Gefrierschrank - Fachgerechte Entsorgung

Beitrag von ullibremen » 13.07.2019, 08:14

Einen Pump Down mit dem Ding machen ,es abklemmen,
dann kannst du den Kompressor irgendwie mal im Kofferraum legen und irgendwie mal Recyclinghof fahren, wenn du mal zufällig da lang fährst.
Dann machst du noch den Aufkleber mit dran.

Oder :chef:
kannst das Ding dann in so eine halbe Flasche mit Propangas reinfüllen und dann zündest mit heißester Flamme das Ding an :nurse: ,
und dann hast du ja theoretisch auch eine Hochtemperatur Verbrennung.
Achtung Gefahr Laie

Benutzeravatar
Micha94
2-Ventiler
2-Ventiler
Beiträge: 269
Registriert: 09.08.2015, 02:16

Re: R12 Gefrierschrank - Fachgerechte Entsorgung

Beitrag von Micha94 » 14.07.2019, 00:37

ullibremen hat geschrieben:
13.07.2019, 08:14

Oder :chef:
kannst das Ding dann in so eine halbe Flasche mit Propangas reinfüllen und dann zündest mit heißester Flamme das Ding an :nurse: ,
und dann hast du ja theoretisch auch eine Hochtemperatur Verbrennung.
Sachma? Gehts noch. Von den Gefahren für Umkreis und Umwelt (Pflanzen, Kinder, Nachbar mit offenem Fenster) möchte ich gar nicht reden :shock:
Ganz Deutschland redet vom Umweltschutz und versucht Ihn einzusetzen, den Rest der Welt kehrt es nicht :mrgreen: :censored:
Und wer soll es zahlen :sailor: :nerd:

Benutzer 772 gelöscht

Re: R12 Gefrierschrank - Fachgerechte Entsorgung

Beitrag von Benutzer 772 gelöscht » 14.07.2019, 07:25

Hallo Micha!
Micha94 hat geschrieben:
14.07.2019, 00:37
ullibremen hat geschrieben:
13.07.2019, 08:14

Oder :chef:
kannst das Ding dann in so eine halbe Flasche mit Propangas reinfüllen und dann zündest mit heißester Flamme das Ding an :nurse: ,
und dann hast du ja theoretisch auch eine Hochtemperatur Verbrennung.
Sachma? Gehts noch. Von den Gefahren für Umkreis und Umwelt (Pflanzen, Kinder, Nachbar mit offenem Fenster) möchte ich gar nicht reden :shock:
Ganz Deutschland redet vom Umweltschutz und versucht Ihn einzusetzen, den Rest der Welt kehrt es nicht :mrgreen: :censored:
Und wer soll es zahlen :sailor: :nerd:
Ich glaub auch nicht das das Ullibremen auch wirklich ernst meinte, ich denke das kann man irgendwo zwischen Ironie und Sarkasmus einordnen.

Mfg. Eisvogel

Benutzeravatar
ullibremen
2-Ventiler
2-Ventiler
Beiträge: 375
Registriert: 09.06.2007, 05:28
Wohnort: Bremen

Re: R12 Gefrierschrank - Fachgerechte Entsorgung

Beitrag von ullibremen » 14.07.2019, 09:17

Wieso ?
was passiert denn wenn ich so ein r12 kühlschrank zur hälfte mit Propan auffülle und dann quasi mit einer heißen Flamme das ganze wieder raus lasse ?

https://www.wer-entsorgt-was.de/entsorg ... ruhen.html
Achtung Gefahr Laie

Benutzeravatar
Thomas W.
Administrator
Administrator
Beiträge: 3449
Registriert: 20.05.2007, 16:47
Wohnort: bei Erlangen

Re: R12 Gefrierschrank - Fachgerechte Entsorgung

Beitrag von Thomas W. » 14.07.2019, 23:27

@eisvogel @Micha94
er meint das wohl sehr ernst... oder will uns auf die Rolle nehmen.

Nein Ulli.. das was da rauskommt ist dann hochgiftig. um das zu knacken braucht man höhere Temperaturen als eine Propanbrennerflamme

Benutzeravatar
ullibremen
2-Ventiler
2-Ventiler
Beiträge: 375
Registriert: 09.06.2007, 05:28
Wohnort: Bremen

Re: R12 Gefrierschrank - Fachgerechte Entsorgung

Beitrag von ullibremen » 15.07.2019, 02:10

mmmhhhhh

https://www.chemie.de/lexikon/Flammentemperatur.html

http://www.patent-de.com/19990506/EP0667180.html

" :roll: Zur Entsorgung dieser Bestände wird die Hochtemperatur-Spaltung in der Knallgasflamme angewendet. So werden nach der Literaturstelle: "Recycling of CFCs" in "Uhde Engineering News" 11/1992 FCKW in einer Sauerstoff/Wasserstoff-Flamme bei einer Temperatur von ca. 2000°C zu Flußsäure, Kohlendioxid, Salzsäure und Chlor zerlegt. Diese hohe Verbrennungstemperatur ist für eine quantitative Zerlegung unerläßlich. So ist z.B. bei Verwendung von Luft anstelle von Sauerstoff oder Methan anstelle von Wasserstoff eine quantitative Zerlegung nicht mehr möglich. Abgesehen davon, würde die Verwendung von Luft bzw. Methan zu einem entsprechend hohen NOx- bzw. CO&sub2;-Ausstoß führen. Mit Hilfe von nachgeschalteten Filmreaktoren wird bei dem bekannten Verfahren aus den Verbrennungsprodukten 50%ige Flußsäure und 30%ige Salzsäure gewonnen. In einer letzten Gaswäscherstufe werden Spuren von Säuren und Chlor gebunden. Das emittierte Abgas enthält CO&sub2;, Sauerstoff und NOx.------------- :nurse: :nurse: :nurse:
Achtung Gefahr Laie

Benutzeravatar
Micha94
2-Ventiler
2-Ventiler
Beiträge: 269
Registriert: 09.08.2015, 02:16

Re: R12 Gefrierschrank - Fachgerechte Entsorgung

Beitrag von Micha94 » 15.07.2019, 02:15

Jetzt könnte man ja einmal ausrechnen, wie viel Energie dieser Vorgang benötigt und wie viel CO2 frei ist. Dann rechnet man gegen wie viel CO2-Äquivalent es hätte, wenn man das Kältemittel "einfach abzischen" lassen würde. Und ganz zum Schluss kommt man zu der Erkenntnis das eine sinnvolle Weiterverwendung des KM die ökologisch sinnvollste Lösung wäre...

Benutzer 772 gelöscht

Re: R12 Gefrierschrank - Fachgerechte Entsorgung

Beitrag von Benutzer 772 gelöscht » 15.07.2019, 07:41

Wer sich mit dem Thema Kältetechnik befasst, lernt eigentlich sehr rasch, das man keine Kältemittel in die Luft setzt.
Es gelangen tagtäglich Unmengen von diesem Zeug ungewollt in die Luft. Etwa durch Unfälle im Straßenverkehr,
wo natürlich auch andere Mittel wie Kühl und Schmierstoffe austreten, aber diese kann ich größtenteils binden.
Das Kältemittel ist aber unweigerlich in der Luft. (ich denke da noch an die damals chlorhaltigen und deren Auswirkung)

Aber auch durch technische Gebrechen wird das Zeug freigesetzt. So mancher Verbund lief in unserer Firma mit 600 Kg. und auch darüber.
Ich glaub den Rest kann man sich denken.
Mfg. Eisvogel

martin_w
ich hab was drauf
ich hab was drauf
Beiträge: 1367
Registriert: 15.06.2007, 15:58
Wohnort: Wien

Re: R12 Gefrierschrank - Fachgerechte Entsorgung

Beitrag von martin_w » 15.07.2019, 08:40

Micha94 hat geschrieben:
15.07.2019, 02:15
Jetzt könnte man ja einmal ausrechnen, wie viel Energie dieser Vorgang benötigt und wie viel CO2 frei ist. Dann rechnet man gegen wie viel CO2-Äquivalent es hätte, wenn man das Kältemittel "einfach abzischen" lassen würde. Und ganz zum Schluss kommt man zu der Erkenntnis das eine sinnvolle Weiterverwendung des KM die ökologisch sinnvollste Lösung wäre...
Die Weiterverwendung eines Gerätes mit dem KM, auch R12, ist sicher die beste Lösung solange es funktioniert. Ich habe auch solche in Betrieb.

Beim R12 ist halt nicht nur das Thema, daß es etwas wärmer werden könnte, sondern daß es die Ozonschicht katalytisch angreift.

Bei Ullibremen bin ich mir ja jetzt nicht ganz sicher, was ernst gemeint war. Zuerst schlägt er eine ziemlich unsachgemäße Verbrennung vor - "Was soll denn da passieren?" und dann beschreibt er, wie es tatsächlich gemacht werden muß. Inklusive Begründung, und was trotzdem noch dabei raus kommt. (HF, HCL,...). Wie auch immer, das Zeug gehört wirklich sauber entsorgt.

Ich hätte ja auch nicht erwartet, daß man dazu eine H2 - O2 Flamme braucht. Hätte erwartet, daß CH4 - O2 reichen würde. Aber der chemische Vorteil: weniger Nebenreaktionen, ist auch absolut verständlich. Ich kann aber nicht verstehen, warum das emittierte Abgas NOx enthält, wenn ich FCKW mit H2 und O2 verbrenne. Wo kommt da der Stickstoff dazu?

EDIT: Die verlinkte Seite beschreibt ja eigentlich eine Alternative Erfindung zu dieser aufwendigen Hochtemperaturverbrennung. Im Sinne des Patents werden die verschiedensten Mittel zur chemischen Bindung bei erhöhter Temperatur (150-500°C) beschrieben. Das wird gemacht, um allzu leichte Umgehung des Patents mit geringen Abwandlungen zu verhindern. Unter "Vorzugsweise" stehen dann genauere Details. Da ist dann von gemischten Eisenoxyhydroxiden die Rede. Diese Beschreibung entspricht ziemlich genau gewöhnlichem Rost. Und bei den Silikatmineralen werden Glimmer und Bentonit (Katzenstreu) erwähnt. Ich finde es interessant, daß sich diese Verbindungen also gegebenenfalls doch relativ einfach zerstören lassen.

Was natürlich aufgrund der potentiell entstehenden hochgiftigenVerbindungen keinesfalls zu irgendwelchen Experimenten verleiten darf, ohne entsprechendes Fachwissen, Erfahrung und Analysemöglichkeiten zu haben

BarkingBarky
Beiträge: 16
Registriert: 13.07.2010, 15:56

Re: R12 Gefrierschrank - Fachgerechte Entsorgung

Beitrag von BarkingBarky » 15.07.2019, 09:05

Hallo Zusammen,
ich habe mich am Freitag mal über die Möglichkeiten zur Entsorgung des Gefrierschranks und der Transportwege bei der Stadt erkundigt.

Regulärer Entsorgungsweg:
1. Abholung vor der Haustür durch den Sperrmüll-Entsorgungsdienst
2. Transport des Kühlschranks zu den Entsorgungsbetrieben in einen Vorort
3. Dort Zwischenlagerung in großen Metallbehältern (mehr oder weniger gut gestapelt)
4. Abholung durch E&O Recycling
5. Weitertransport durch E&O zum nächsten Entsorger (die nette Dame am Telefon von E&O konnte mir nicht mal sagen, wohin die Kühl-/Gefriergeräte transportiert werden)

Ich glaube nicht mehr daran, dass das R12 ordnungsgemäß abgesaugt und entsorgt werden kann, da es sich auf den zahlreichen Transportwegen „verflüchtigt“ hat.

Die Weiterverwendung des Kühlschranks wäre wahrscheinlich die beste Option.
Vielen Dank für die zahlreichen Antworten!

Grüße
Mark

Antworten