Leute, ihr strapaziert meine Nerven. Aber echt.
Könnt Ihr, statt nach dem Seitenbetreiber zu rufen, nicht einfach Ruhe geben?
Jeder hat hier seine eigene Schreibe, ein paar User dabei eine sehr "ausgeprägte".

Genießt diese Vielfalt, aber reitet nicht weiter darauf herum. Das meine ich jetzt Ernst. Kein Fingerpointing mehr!

Die Zeit letztes Jahr im Herbst, in der ich das Forum mal ein paar Wochen vom Netz genommen habe, war eine Wohltat für mich.
Wenn sich das hier nicht bessert, werde ich mir wieder mal eine Auszeit nehmen.

Gruß
Thomas

.. wenn man das gelesen und akzeptiert hat, kann man es oben rechts wegklicken

Kältemittel R290 und Politik

Benutzeravatar
Bomber
2-Ventiler
2-Ventiler
Beiträge: 480
Registriert: 24.01.2018, 18:27

Re: Kältemittel R290 und Politik

Beitrag von Bomber »

Was ist denn an den Sicherheitskältemitteln gefährlich für einen Normalbürger?
Benutzeravatar
Gromo
Administrator
Administrator
Beiträge: 5751
Registriert: 26.06.2007, 08:40
Wohnort: Niederrhein

Re: Kältemittel R290 und Politik

Beitrag von Gromo »

Es ist ein Druckgas, dass bei einem Leitungsbruch durch den Phasenwechsel extrem das Volumen vergrößert

ach ja, und in hohen Konzentrationen verdrängt es den Sauerstoff.
Wenn's nicht funktioniert, kann man immer noch mit dem Hammer draufhauen und behaupten, das war schon so, das kann man nicht mehr reparieren!
Pluto25
4-Ventiler
4-Ventiler
Beiträge: 550
Registriert: 03.12.2012, 21:46
Wohnort: NRW

Re: Kältemittel R290 und Politik

Beitrag von Pluto25 »

Ich dachte mehr an das subjektive Empfinden "Hilfe-davon fällt und der Himmel auf den Kopf" Wenn jemand genauer nachdenkt kommt er auf Gromos Feststellung (Erfrierungverbrennungen vielleicht noch). Aber genau das macht fast niemand, es interessiert ihn nicht weiter. Daher kann dem Bürger allen Möglichen Unsinn verkauft werden. Mal gehört, nicht drüber nachgedacht , alle sagen es, wird schon stimmen.
Lger
stellt mit Hand-auflegen-ein
stellt mit Hand-auflegen-ein
Beiträge: 978
Registriert: 15.06.2019, 13:39

Re: Kältemittel R290 und Politik

Beitrag von Lger »

Die hier oft verwendete Phrase dazu lautet:

... und gut is!
Benutzeravatar
Bomber
2-Ventiler
2-Ventiler
Beiträge: 480
Registriert: 24.01.2018, 18:27

Re: Kältemittel R290 und Politik

Beitrag von Bomber »

Gromo hat geschrieben: 13.02.2021, 22:54 Es ist ein Druckgas, dass bei einem Leitungsbruch durch den Phasenwechsel extrem das Volumen vergrößert

ach ja, und in hohen Konzentrationen verdrängt es den Sauerstoff.
Ebenso wie Propan, nur bei propan kommt die Brennbarkeit noch dazu. Also höheres Risiko.
Benutzeravatar
Gromo
Administrator
Administrator
Beiträge: 5751
Registriert: 26.06.2007, 08:40
Wohnort: Niederrhein

Re: Kältemittel R290 und Politik

Beitrag von Gromo »

Korrekt, aber jeder Depp darf sich eine 11 Kilo-Buddel kaufen und in seiner Küche unter die Arbeitsplatte stellen
Wenn's nicht funktioniert, kann man immer noch mit dem Hammer draufhauen und behaupten, das war schon so, das kann man nicht mehr reparieren!
gigavolt
Einwegflaschennutzer
Einwegflaschennutzer
Beiträge: 124
Registriert: 01.02.2021, 22:34
Wohnort: 79238
Kontaktdaten:

Re: Kältemittel R290 und Politik

Beitrag von gigavolt »

Gromo hat geschrieben: 16.02.2021, 07:18 Korrekt, aber jeder Depp darf sich eine 11 Kilo-Buddel kaufen und in seiner Küche unter die Arbeitsplatte stellen
Sag, bitte, nicht laut. Ansonsten auch die bald verboten wird. Wenn es brennt setzt es sogar das bekannte Gas mit GWP=1 frei :lol:
Benutzeravatar
Bomber
2-Ventiler
2-Ventiler
Beiträge: 480
Registriert: 24.01.2018, 18:27

Re: Kältemittel R290 und Politik

Beitrag von Bomber »

Gromo hat geschrieben: 16.02.2021, 07:18 Korrekt, aber jeder Depp darf sich eine 11 Kilo-Buddel kaufen und in seiner Küche unter die Arbeitsplatte stellen
Ebenso wie jeder Vollidiot 100L Sprit kaufen kann. Ich denke die Gefahr sieht man eher in der Entzündung in der Anlage, bei sachgemäßem Gebrauch kann nicht wirklich was passieren. Aber lass halt einfach jeden dabei rumpfuschen, ich bin ja persönlich der Überzeugung Darwin regelt.
martin_w
ich hab was drauf
ich hab was drauf
Beiträge: 2593
Registriert: 15.06.2007, 15:58
Wohnort: Wien

Re: Kältemittel R290 und Politik

Beitrag von martin_w »

Da in Wien haben sich ja leider die letzten paar Gasexplosionen in den letzten Jahren aus voller Absicht mit Erdgas aus der Leitung in suizidaler Absicht ereignet. Trotzdem wäre es irgendwie blöd, auf Heizung und Herd verzichten zu müssen.
Und elektrische Kurzschlüsse haben schließlich auch schon das eine oder andere Haus in Schutt und Asche gelegt.
gigavolt
Einwegflaschennutzer
Einwegflaschennutzer
Beiträge: 124
Registriert: 01.02.2021, 22:34
Wohnort: 79238
Kontaktdaten:

Re: Kältemittel R290 und Politik

Beitrag von gigavolt »

Die echte Gefahr kommt eher von den Ekofanatiker. Ich als überzeugte LPG Fahrer staune nur, wie in D die Gasantriebe in Oktober 2017 de facto getöter wurden. Obwohl das ist die einfachste und sauberste Technik für die Übergangszeit. Aber das ist ein anderes Thema obwohl es auch um R290 & R600 geht :-)
saukalt
2-Ventiler
2-Ventiler
Beiträge: 156
Registriert: 27.09.2009, 12:32
Wohnort: Im Mittelpunkt Österreichs

Re: Kältemittel R290 und Politik

Beitrag von saukalt »

:feuerteufel: Ich bin für R290, da gibt es dann keine "Selbstzischler" mehr.
Benutzeravatar
coolman
Einwegflaschennutzer
Einwegflaschennutzer
Beiträge: 42
Registriert: 06.08.2007, 18:48
Wohnort: Neandervalley

Re: Kältemittel R290 und Politik

Beitrag von coolman »

Pluto25 hat geschrieben: 13.02.2021, 17:25
Bomber hat geschrieben: 12.02.2021, 12:53 Nun es geht immer um eine Gefahrenabwägung.
Daran kann die Politik jedoch drehen. Vor Jahren hieß das Sicherheitskältemittel. Heute "wissen" die Leute: "Es ist gefährlich". Ein paar Infos und morgen "wissen" sie "Es brennt". (Das gut sichtbar auf der Kapsel klebende "Feuerzeichen" wird wohl schnell verdrängt).
Es wäre jedoch wirklich Hilfreich wenn die Kältemittel auch einen Geruchsstoff hätten. Es sollte nicht so problematisch sein dem etwas beizumischen das die Maschine nicht frisst.
PS Wir riechen Propan nicht - Hunde wohl?
Es ist ein leichtes, dem Gas ein Geruchsstoff beizumischen. Muss nur vorher geklärt sein, ob auch alle Hersteller von Kompressoren und Komponenten eine Freigabe erteilen. Da fängt meistens das Problem an, wenn es um Gewährleistungen geht.
von Nix ´ne Ahnung, aber davon ganz viel
Benutzeravatar
Alexander470815
ich hab was drauf
ich hab was drauf
Beiträge: 1784
Registriert: 31.01.2014, 15:31

Re: Kältemittel R290 und Politik

Beitrag von Alexander470815 »

coolman hat geschrieben: 07.05.2021, 12:09 Es ist ein leichtes, dem Gas ein Geruchsstoff beizumischen.
Der normale Geruchsstoff tut es jedenfalls schonmal nicht, der setzt sich in das Öl und das Propan riecht dann so gut wie gar nicht mehr.
Antworten