Leute, ihr strapaziert meine Nerven. Aber echt.
Könnt Ihr, statt nach dem Seitenbetreiber zu rufen, nicht einfach Ruhe geben?
Jeder hat hier seine eigene Schreibe, ein paar User dabei eine sehr "ausgeprägte".

Genießt diese Vielfalt, aber reitet nicht weiter darauf herum. Das meine ich jetzt Ernst. Kein Fingerpointing mehr!

Die Zeit letztes Jahr im Herbst, in der ich das Forum mal ein paar Wochen vom Netz genommen habe, war eine Wohltat für mich.
Wenn sich das hier nicht bessert, werde ich mir wieder mal eine Auszeit nehmen.

Gruß
Thomas

.. wenn man das gelesen und akzeptiert hat, kann man es oben rechts wegklicken

Testo 552 Einstellbereich.

gnampf
ich hab was drauf
ich hab was drauf
Beiträge: 1637
Registriert: 05.09.2018, 16:08

Re: Testo 552 Einstellbereich.

Beitrag von gnampf » 14.09.2020, 11:28

die amerikanischen Einheiten sind fuer nix gut, ausser fuer das Ego der Amis ;-) Da das aber recht gross ist und es fuer Testo kein Problem ist auch das zu bedienen (ist ja nur eine Umrechung) kann man es halt einstellen.

Zum Vakuum brechen auf Betriebsdruck zu gehen macht in meinen Augen keinen Sinn wenn man damit Wasser entfernen will. Wenn man versucht es per Druck rauszuspuelen muesste natuerlich die Leitung offen sein, aber das duerfte nur bei wirklich viel Wasser was bringen, nicht bei Feuchtigkeit. DIe bekommt man wohl besser raus wenn sie sich im trockenen Stickstoff "loest", a la Luftfeuchte. Da ist dann aber hoher Druck eher schlecht, denn unter hohem Druck faellt das Wasser dann wieder aus. In meinen Augen also viel sinnvoller nur auf etwa Atmosphaerendruck zu gehen und das dann lieber mehrmals wiederholen.
Solange die Anlage aber nur Luftfeuchte abbekommen hatte duerfte das eh nicht erforderlich sein. Die kommt auch so wieder raus.

Boreas
2-Ventiler
2-Ventiler
Beiträge: 365
Registriert: 25.09.2008, 20:43
Wohnort: Nähe Mainz

Re: Testo 552 Einstellbereich.

Beitrag von Boreas » 14.09.2020, 16:24

...wie gnampf schon beschrieben hat, bedeutet das soviel, das der vakuumierte Kältekreis mittels getrockneten Stickstoff auf atmosphärischen Druck oder vieleicht auch etwas darüber ausgeglichen wird. Mit "etwas" meine ich so ca. 0,5 bis max 1 bar. Mehr Druck macht kein Sinn.
Der Ausdruck "Vakuum brechen" hat sich so im Sprachgebrauch angepaßt. Ich habe diesen Begriff jedenfalls nicht im Lehrbuch gelesen. Das sind eben diese undokumentierten Sprachbegriffe
Gruß Boreas :up:

Benutzeravatar
Bomber
2-Ventiler
2-Ventiler
Beiträge: 297
Registriert: 24.01.2018, 18:27

Re: Testo 552 Einstellbereich.

Beitrag von Bomber » 14.09.2020, 18:59

Ich breche das Vakuum nur wenn ich Wasser in der Anlage hatte. Dann spüle ich erst mit Stickstoff, evakuiere, spüle mit Stickstoff und evakuiere noch einmal und versuche zusätzlich das System zu erwärmen. Wenn das möglich ist.

Benutzeravatar
Nobsi
ich hab was drauf
ich hab was drauf
Beiträge: 5522
Registriert: 21.07.2016, 08:31
Wohnort: Dinslaken Niederrhein/Grenze Ruhrpott

Re: Testo 552 Einstellbereich.

Beitrag von Nobsi » 15.09.2020, 03:16

Moin

Ich sehe schon, Vakuum mit Stickstoff brechen, jeder macht es auf seine Weise. Naja, so wie es aussieht ist es aber bei neu installierten Anlagen, mit den üblichen 6,7,8 Meter Leitungslängen, ja auch nicht notwendig. Also wohl wirklich nur bei Anlagen die repariert worden sind, Pumdown, und dergleichen, wo das Vakuum brechen nützlich ist.

Gruß
Nobsi
1 x CS-E9PKEW / CU-E9PKE, seit 2013
2 x CS-E9QKEW / CU-E9QKE, seit 2018
1 x CS-Z20VKEW/ CU-Z20VKE, seit 2019

Gesamt: 9,5 kW Kälteleistung. Und eine TCL 2,5 kW als Reserve im Keller. :P

Benutzeravatar
Bomber
2-Ventiler
2-Ventiler
Beiträge: 297
Registriert: 24.01.2018, 18:27

Re: Testo 552 Einstellbereich.

Beitrag von Bomber » 15.09.2020, 08:11

Schaden tut es ja nicht, aber wenn es nicht wirklich nutzt....

Benutzeravatar
Nobsi
ich hab was drauf
ich hab was drauf
Beiträge: 5522
Registriert: 21.07.2016, 08:31
Wohnort: Dinslaken Niederrhein/Grenze Ruhrpott

Re: Testo 552 Einstellbereich.

Beitrag von Nobsi » 15.09.2020, 08:18

Bomber hat geschrieben:
15.09.2020, 08:11
Schaden tut es ja nicht, aber wenn es nicht wirklich nutzt....
Moin

Nee, wird wohl bei Neuanlagen mit neuen Kältemittel Leitungen nix großartig bewirken. Aber da ich ja sowieso mit Stickstoff abdrücke, werde ich demnächst etwas anders vorgehen.

1. Evakuieren.
2. Mit Stickstoff abdrücken.
3. Wieder evakuieren.

Habe ja genug Zeit, kann mir ja von Anfang der Installation bis Ende mehrere Tage Zeit lassen.

Gruß
Nobsi
1 x CS-E9PKEW / CU-E9PKE, seit 2013
2 x CS-E9QKEW / CU-E9QKE, seit 2018
1 x CS-Z20VKEW/ CU-Z20VKE, seit 2019

Gesamt: 9,5 kW Kälteleistung. Und eine TCL 2,5 kW als Reserve im Keller. :P

Antworten