So Leute,

nach ein paar Tagen Abstinenz stelle ich das Forum wieder online. Der Grund dafür wird vielen klar sein.
Der Ton in einigen Threads wurde unerträglich. Wenn ich gefühlt alles drei Monate mal eine Beschwerde wegen des Tonfalls bekam,
waren es in der ersten Augustwoche 10.... Zehn... echt jetzt ?

Ansage:
Wer Niveau für eine Hautcreme, Stil für den Griff eines Baseballschlägers oder Netiquette für ein Preisschild hält, wird mal ein Zeit lang auf "nur Lesen" mit handverlesener Freigabe der Beiträge gesetzt.
Das meine ich jetzt ernst. Wer damit nicht einverstanden ist: Im Profil kann jeder bei Bedarf seine gesamten Beiträge zu Erinnerung herunterladen und DSGVO-konform sein Profil löschen.

Ein Löschung der Beiträge kommt dabei nicht in Frage. Es wurde von jedem bei der Registrierung der entsprechende Passus abngenickt.
Ich habe im Netz genug Urteile gefunden, in denn eine ausreichende Schöpfungshöhe der Beiträge verneint wurde.
Eine geeignete Unterstützung habe ich bereits auch an der Hand: Advocard ist Anwalts Liebling!

____________

Was bis jetzt gewesen ist: Schwamm drüber
ich lade hiermit alle Beteiligten ein, wieder am regen Informationsaustausch auf Basis meines Anpfiffs im Forum teilzunehmen

Gruß
Thomas

R32 - Fülldruck

Antworten
BulliX23
Beiträge: 1
Registriert: 11.06.2019, 14:59

R32 - Fülldruck

Beitrag von BulliX23 » 11.06.2019, 15:15

Hallo,

es geht um eine Split-Klimaanlage von Dimstal (Simando) 09 ECO (9000 Btu/h). Sie ist gefüllt mit R32.

Der Anschluß 7,4m Kältemittelleitung, war undicht, so daß ein großer Teil des Kältemittels entwichen ist. Inzwischen ist der Anschluß dicht.

Meine Frage: Mit welchem Druck muß das Kältemittel R32 (nach-) befüllt werden?

Die Monteurhilfe hat zwei Manometer mit folgenden Skalen:
blau: bis 120 psi und 8kg/cm2
rot: bis 500 psi und 35kg/cm2

Besten Dank, Bulli

gnampf
Einwegflaschennutzer
Einwegflaschennutzer
Beiträge: 92
Registriert: 05.09.2018, 16:08

Re: R32 - Fülldruck

Beitrag von gnampf » 11.06.2019, 15:44

Zum Nachfuellen sollte der Druck hoeher sein als der in der Anlage an dem Punkt vorherrschende, denn sonst geht nix rein.
Ach, du willst anhand der Druecke wissen wann die Anlage voll ist? Dann setzen, 6, zurueck auf die Schulbank und Finger weg von der Klima, denn davon hast du leider keine Ahnung. Anhand der Ruhedruecke laesst sich unmoeglich bestimmen wieviel Kaeltemittel in der Anlage ist, und bei einer Inverteranlage auch nicht anhand der Betriebsdruecke. Dazu ist das Kaeltemittel ggf. auch noch mit Luft kontaminiert. Ergo bleibt nur vollstaendiges absaugen, moeglichst danach entsorgen des alten Kaeltemittels und neu befuellen auf Sollmenge. Wenn man es wirklich riskieren will kann man das alte wieder rein pumpen und dann die fehlende Menge nachfuellen, aber nicht wundern wenn der Kaeltetechniker dann eine Gewaehrleistung ablehnt. Sofern er denn ueberhaupt bereit ist fuer den Auftrag zu erscheinen.
Und woher du weisst das der Anschluss jetzt dicht ist, und warum nicht vor der Inbetriebnahme auffiel das er undicht war frag ich jetzt mal lieber nicht... das macht Nobsi bestimmt mit einigen schoen verpackten Worten noch.
Oh... und die Monteurhilfe kannste hoffentlich noch zurueckgeben, denn fuer dich ist sie ja nutzlos.

martin_w
stellt mit Hand-auflegen-ein
stellt mit Hand-auflegen-ein
Beiträge: 1014
Registriert: 15.06.2007, 15:58
Wohnort: Wien

Re: R32 - Fülldruck

Beitrag von martin_w » 11.06.2019, 16:01

Wenn die Anlage nicht drucklos war, dann ist das KM vielleicht nicht mit Luft kontaminiert - außer man hätte versucht, die Anlage durch "spülen" statt evakuieren in Betrieb zu nehmen. Dann könnte man den Rest des KM noch verwenden, es ist ja ein Reinstoff, daher keine Entmischung.

gnampf
Einwegflaschennutzer
Einwegflaschennutzer
Beiträge: 92
Registriert: 05.09.2018, 16:08

Re: R32 - Fülldruck

Beitrag von gnampf » 11.06.2019, 16:12

wer weiss das schon so genau, wenn da einer selbst ohne jeglichen Plan an der Anlage rumgepfuscht hat? Und wer weiss ob die jemals eine Vakuumpumpe gesehen hat...

Dj Ninja
ich hab was drauf
ich hab was drauf
Beiträge: 4163
Registriert: 13.07.2007, 18:41

Re: R32 - Fülldruck

Beitrag von Dj Ninja » 11.06.2019, 16:32

Wenn der Großteil sowieso entwichen ist - Glückwunsch dazu übrigens - dann machts keinen Sinn da lange rumzuprobieren. Restmenge recyclen, Dichtheitsprobe (diesmal wirklich, scheint ja jetzt erwiesen zu sein, daß sowas sinnvoll und notwendig ist), evakuieren und neu mit der korrekten Menge füllen.

Aber da ja jetzt ein ECHTER Kältefachmann gebraucht wird nachdem der Heimwerker das Kind im Brunnen versenkt hat, wird der das schon machen und hoffentlich auch eine ordentlich gepfefferte Rechnung schreiben. Die habt ihr euch mit dem Pfusch zuvor verdient.

Benutzeravatar
Nobsi
ich hab was drauf
ich hab was drauf
Beiträge: 2563
Registriert: 21.07.2016, 08:31
Wohnort: Dinslaken Niederrhein/Grenze Ruhrpott

Re: R32 - Fülldruck

Beitrag von Nobsi » 11.06.2019, 17:13

gnampf hat geschrieben:
11.06.2019, 15:44
Und woher du weisst das der Anschluss jetzt dicht ist, und warum nicht vor der Inbetriebnahme auffiel das er undicht war frag ich jetzt mal lieber nicht... das macht Nobsi bestimmt mit einigen schoen verpackten Worten noch.
Moin

Nee, mache ich diesmal nicht. Warum soll ich immer der Arsch sein. Sowas kommt halt dabei raus wenn die Selbstzischler sich irgendwoher Informationen besorgen, zum teil auch hier im Forum, und dann meinen ist ja alles kein Problem.

Scheißt ihr die mal zusammen. Ihr müsst ja nicht meine Wortwahl verwenden. :lol:

Gruß
Nobsi
3 x 2,5 kW Panasonic ETHEREA R410A

1 x CS-E9PKEW Inneneinheit / CU-E9PKE Außeneinheit, seit 2013
2 x CS-E9QKEW Inneneinheit / CU-E9QKE Außeneinheit, seit 2018

Und eine TCL 2,5 kW als Reserve im Keller. :P

Porks
Einwegflaschennutzer
Einwegflaschennutzer
Beiträge: 30
Registriert: 11.05.2008, 10:24

Re: R32 - Fülldruck

Beitrag von Porks » 11.06.2019, 18:03

hi
was wird kommen (Wahrheit) der bläst alles so raus weil die Umwelt ihm egal ist sonst wäre ja vorab die Dichtheit geprüft worden . Dann wird gefragt wie viel Kältemittel rein muss. weil so wie es Aussieht die Monteurhilfe Falsche ist (unsere hat für R32 Grüne Zifferblätter.Rot müsste 410A sein und Blau 134A


Er denkt wohl da kommt .. Druck drauf und gut ist es . Das da noch etwas mehr gebraucht wird und dann noch das Kältemittel auch noch was ja nur mit Schein gibt oder halt über... was aber nicht so Legal ist .

gnampf
Einwegflaschennutzer
Einwegflaschennutzer
Beiträge: 92
Registriert: 05.09.2018, 16:08

Re: R32 - Fülldruck

Beitrag von gnampf » 11.06.2019, 18:29

wenn er auf die hohle Idee kommt (und zuviel Geld hat, das Zeug gibts ja nu auch nicht geschenkt), dann trägt das Kältemittel hoffentlich ausreichend Öl gleich mit raus, damit der Kompressor sich den Streß danach nicht all zu lange antun muß.
Ob die Monteurhilfe korrekt ist spielt doch auch keine Rolle, mit den Werten könnte er eh nichts anfangen, und wenn doch ließe es sich von 410a oder vom Druck aus auch umrechnen. Ich bezweifel aber mal das er überhaupt entsprechende Anschlüße am Kältekreis hat um Hoch- und Niederdruck zu messen. Und auch wenn er hätte, dank Inverter käm dabei dann auch nix sinnvolles rum.
Wenn er wissen will wieviel Kältemittel rein soll: größte verfügbare Flasche besorgen, flüssig entnehmen und am Sauganschluß einfüllen. Möglichst zügig natürlich, und bei laufender Klima. Wenn die Klima genug hat wird er es dann recht deutlich merken ;-)
Nobsi hat geschrieben:Nee, mache ich diesmal nicht. Warum soll ich immer der Arsch sein.
Gewohnheitsrecht?

Benutzeravatar
Nobsi
ich hab was drauf
ich hab was drauf
Beiträge: 2563
Registriert: 21.07.2016, 08:31
Wohnort: Dinslaken Niederrhein/Grenze Ruhrpott

Re: R32 - Fülldruck

Beitrag von Nobsi » 11.06.2019, 19:05

gnampf hat geschrieben:
11.06.2019, 18:29

Nobsi hat geschrieben:Nee, mache ich diesmal nicht. Warum soll ich immer der Arsch sein.
Gewohnheitsrecht?
Moin

Trete ich hiermit an dich ab. Dj Ninja muss aber noch zustimmen. :roll:

Gruß
Nobsi
3 x 2,5 kW Panasonic ETHEREA R410A

1 x CS-E9PKEW Inneneinheit / CU-E9PKE Außeneinheit, seit 2013
2 x CS-E9QKEW Inneneinheit / CU-E9QKE Außeneinheit, seit 2018

Und eine TCL 2,5 kW als Reserve im Keller. :P

TopKat
Beiträge: 3
Registriert: 26.05.2019, 23:19

Re: R32 - Fülldruck

Beitrag von TopKat » 15.06.2019, 15:09

Hallo Bulli,
du hast auf deine Anfrage acht nutzlose Posts erhalten. Ich würde mir an deiner Stelle andere Informationsquellen suchen. Hier treiben sich viele heuchlerische Belehrer rum, die, wenn sie in den Urlaub fliegen, u.U. selbst tonnenweise GWP-1 verursachen.
Ansonsten viel Spass, wenn du zwischen diesem Gesülze brauchbare Informationen rauslesen willst.

Dj Ninja
ich hab was drauf
ich hab was drauf
Beiträge: 4163
Registriert: 13.07.2007, 18:41

Re: R32 - Fülldruck

Beitrag von Dj Ninja » 15.06.2019, 19:28

Aha, und Dein Posting war jetzt nutzvoller, oder was?!

Die meisten hier haben nunmal keine Lust auf unfähige Selbstzischler, die da einfach ohne sich vorher(!) schlau zu machen YOLO-style Hand anlegen, die komplette Kältemittelfüllung verlieren weil sie sich zu fein für 'ne korrekte Dichtheitsprobe waren und dann hier mit unqualifizierten Fragen auffallen weil sie sich immer noch nicht schlau gemacht haben. Also keine Fachfragen so hey wie funktioniert eine Klimaanlage eigentlich und wieso ist mir der Fehler passiert, wie kann ich das in Zukunft vermeiden, sondern nur hey ich hab gepfuscht, wie kann ich das möglichst schnell, einfach und billig reparieren. Klar hat da hier niemand Lust drauf.

Benutzeravatar
Hydraulikberni
2-Ventiler
2-Ventiler
Beiträge: 191
Registriert: 31.05.2017, 22:37

Re: R32 - Fülldruck

Beitrag von Hydraulikberni » 15.06.2019, 20:38

TopKat hat geschrieben:
15.06.2019, 15:09
Hallo Bulli,
du hast auf deine Anfrage acht nutzlose Posts erhalten. Ich würde mir an deiner Stelle andere Informationsquellen suchen. Hier treiben sich viele heuchlerische Belehrer rum, die, wenn sie in den Urlaub fliegen, u.U. selbst tonnenweise GWP-1 verursachen.
Ansonsten viel Spass, wenn du zwischen diesem Gesülze brauchbare Informationen rauslesen willst.
Tja,
der TE schrieb "Anlage undicht, Kältemittel........" "Anlage ist jetzt dicht...."

Viel mehr braucht man wohl nicht schreiben, um hier Beifall zu erzeugen.
Woher weiß er, daß die Anlage dicht ist, weil es vielleicht nicht mehr zischt?
Also ohne die Dichtheit geprüft zu haben, wieder KM drauf?
Dieser Post ist auch nutzlos, da der TE es eh nicht umsetzen wird.
Grüsse,
Bernhard
Wenn du tot bist, dann weißt du nicht dass du tot bist. Es ist nur schwer für die Anderen. Genauso ist es, wenn du blöd bist.

Benutzeravatar
Nobsi
ich hab was drauf
ich hab was drauf
Beiträge: 2563
Registriert: 21.07.2016, 08:31
Wohnort: Dinslaken Niederrhein/Grenze Ruhrpott

Re: R32 - Fülldruck

Beitrag von Nobsi » 16.06.2019, 09:14

TopKat hat geschrieben:
15.06.2019, 15:09
Hallo Bulli,
du hast auf deine Anfrage acht nutzlose Posts erhalten. Ich würde mir an deiner Stelle andere Informationsquellen suchen. Hier treiben sich viele heuchlerische Belehrer rum, die, wenn sie in den Urlaub fliegen, u.U. selbst tonnenweise GWP-1 verursachen.
Ansonsten viel Spass, wenn du zwischen diesem Gesülze brauchbare Informationen rauslesen willst.

Moin

[Edit by Nobsi: Mööööp]
3 x 2,5 kW Panasonic ETHEREA R410A

1 x CS-E9PKEW Inneneinheit / CU-E9PKE Außeneinheit, seit 2013
2 x CS-E9QKEW Inneneinheit / CU-E9QKE Außeneinheit, seit 2018

Und eine TCL 2,5 kW als Reserve im Keller. :P

Antworten