Leute, ihr strapaziert meine Nerven. Aber echt.
Könnt Ihr, statt nach dem Seitenbetreiber zu rufen, nicht einfach Ruhe geben?
Jeder hat hier seine eigene Schreibe, ein paar User dabei eine sehr "ausgeprägte".

Genießt diese Vielfalt, aber reitet nicht weiter darauf herum. Das meine ich jetzt Ernst. Kein Fingerpointing mehr!

Die Zeit letztes Jahr im Herbst, in der ich das Forum mal ein paar Wochen vom Netz genommen habe, war eine Wohltat für mich.
Wenn sich das hier nicht bessert, werde ich mir wieder mal eine Auszeit nehmen.

Gruß
Thomas

.. wenn man das gelesen und akzeptiert hat, kann man es oben rechts wegklicken

Kältemittelleitungen neu isolieren

Antworten
Baguettemeister
Beiträge: 3
Registriert: 21.12.2019, 14:21

Kältemittelleitungen neu isolieren

Beitrag von Baguettemeister » 21.12.2019, 14:28

Moin Moin! Wie isoliere ich Kältemittelleitungen von Kühl- und Tiefkühlzellen neu. Die derzeitige Isolierung ist extrem feucht und wohl nicht passend.

Ich habe schonmal nach Armaflex AF geschaut. Ich würde die geschlitzte Variante nehmen? Dann die alte Isolierung komplett entfernen? Und dann? Muss ich die Anlagen abschalten, damit die Leitungen Raumtemperatur annehmen können bevor ich die Armaflex verarbeite? Und wenn, wie lange kann das Raumtemperatur annehmen dauern? Weil die Kühl- und TK Zelle ja noch Ware gekühlt halten sollten.

Sorry für die vielen Fragen. Bin zwar handwerklich ganz gut unterwegs, aber Kühltechniker bin ich dann doch nicht :(

Ansonsten wünsche ich euch allen schöne Feiertage!!

kolben
Einwegflaschennutzer
Einwegflaschennutzer
Beiträge: 105
Registriert: 30.11.2017, 13:00

Re: Kältemittelleitungen neu isolieren

Beitrag von kolben » 21.12.2019, 17:52

Das geht problemlos ohne die Anlage abzuschalten, wird ja nicht an die Rohre drangeklebt. Die Leitungen müssen nur trocken und sauber sein, dann einfach neu ummanteln.
Manchmal ist es sinnvoll die zwei Leitungen die zum Verdampfer gehn zusammen in eine Isolierung zu packen, beugt Kondensation vor und ist energetisch günstig.

Boreas
2-Ventiler
2-Ventiler
Beiträge: 317
Registriert: 25.09.2008, 20:43
Wohnort: Nähe Mainz

Re: Kältemittelleitungen neu isolieren

Beitrag von Boreas » 21.12.2019, 18:00

Hallo,
wie lang sind denn die Rohrleitungen?
Also mein Vorschlag wäre, mit Armaflex liegst du richtig, bitte beachte die richtige Wandstärke des Armaflex.
Für Tiefkühlung nimm die mit 19 mm oder 20 mm Wandstärke, und dann schrittweise oder meterweise vorgehen. Wichtig ist auch, die Stöße luftdicht verkleben.
Du kannst den TK Raum für paar Minuten abschalten, da passiert mit der Ware nichts da du ja eine gewisse Kerntemperatur hast. Aber nicht stundenlang abschalten.
Sobald die Maschine abgeschaltet ist, kommt der Kältekreislauf zum Stillstand, d.h. die Saugleitung hat dann keine -25°C. Mit einen Lappen die Feuchtigkeit abwischen und dann meterweise isolieren. Maschine wieder einschalten, wieder meterweise isolieren.....usw. Laß dir Zeit beim isolieren
Jedenfalls würde ich es so handhaben
Gruß Boreas :up:

Benutzeravatar
Nobsi
ich hab was drauf
ich hab was drauf
Beiträge: 4863
Registriert: 21.07.2016, 08:31
Wohnort: Dinslaken Niederrhein/Grenze Ruhrpott

Re: Kältemittelleitungen neu isolieren

Beitrag von Nobsi » 22.12.2019, 09:43

kolben hat geschrieben:
21.12.2019, 17:52

Manchmal ist es sinnvoll die zwei Leitungen die zum Verdampfer gehn zusammen in eine Isolierung zu packen, beugt Kondensation vor und ist energetisch günstig.
Moin

Das verstehe ich auch nicht. Wieso sind bei den IE beide Leitungen in einer Isolierung?

Gruß
Nobsi
1 x CS-E9PKEW / CU-E9PKE, seit 2013
2 x CS-E9QKEW / CU-E9QKE, seit 2018
1 x CS-Z20VKEW/ CU-Z20VKE, seit 2019

Gesamt: 9,5 kW Kälteleistung. Und eine TCL 2,5 kW als Reserve im Keller. :P

kolben
Einwegflaschennutzer
Einwegflaschennutzer
Beiträge: 105
Registriert: 30.11.2017, 13:00

Re: Kältemittelleitungen neu isolieren

Beitrag von kolben » 22.12.2019, 13:56

Bei Klimas warscheinlich vorallem zum platzsparen, aber Energieübergang zwischen Saug und Flüssigleitung hilft wie ein IWT, zb bessere Unterkühlung.

Benutzeravatar
Kalter Hund
Moderator
Moderator
Beiträge: 3526
Registriert: 18.05.2009, 18:11

Re: Kältemittelleitungen neu isolieren

Beitrag von Kalter Hund » 22.12.2019, 15:44

Der Temperaturunterschied zwischen den Leitungen ist bei einer Splitklima im Gegensatz zu einem IWT aber eher gering.
Gruß

Kalter Hund

Baguettemeister
Beiträge: 3
Registriert: 21.12.2019, 14:21

Re: Kältemittelleitungen neu isolieren

Beitrag von Baguettemeister » 23.12.2019, 08:24

Moin Moin!

Vielen, vielen Dank für die zügigen Tipps. Da bin ich schon ein ganzes Stück schlauer.

Würdet Ihr eher das ungeschlitzte nehmen und selber aufschlitzen und dann mit einem Kleber bestreichen und zukleben? Oder das bereits geschlitzte nehmen und nur die Stöße händisch mit Kleber bestreichen? Ich hatte nämlich irgendwo gelesen, der Kleber der geschlitzten Variante löse sich angeblich bei Kältemittelleitungen gern wieder.

Viele Grüße
Baguettemeister

Benutzeravatar
Spezialwidde
ich hab was drauf
ich hab was drauf
Beiträge: 2080
Registriert: 09.05.2011, 09:22
Wohnort: 66440 Blieskastel

Re: Kältemittelleitungen neu isolieren

Beitrag von Spezialwidde » 23.12.2019, 10:39

Ich habe die Erfahrung gemacht dass das selber geschlitzt und dann verklebte Isoliermaterial besser haltbar und auch dichter wird. Meistens sind die fertigen Stücke mit serlbstklebendem Doppelklebeband versehen, das löst sich mit der Zeit.

Baguettemeister
Beiträge: 3
Registriert: 21.12.2019, 14:21

Re: Kältemittelleitungen neu isolieren

Beitrag von Baguettemeister » 23.12.2019, 10:58

O.K. Danke.

Doch noch eine Sache. Die Leitungen liegen zwar derzeit in einem Kabelkanal. Aber mit der neuen Dämmung wird das nur gequetsche. Ich will also den Kabelkanal entfernen und nach dem neuen isolieren mit Jackoboard verkleiden. Wird gefliest. Ist das ´ne dumme Idee? Und wenn ich das so mache, womit befestige ich die Leitungen? Lochband darüber? Oder etwas anderes?

Viele Grüße
Baguettemeister


kolben
Einwegflaschennutzer
Einwegflaschennutzer
Beiträge: 105
Registriert: 30.11.2017, 13:00

Re: Kältemittelleitungen neu isolieren

Beitrag von kolben » 24.12.2019, 18:50

So wär das perfekt.
Zurnot tuts auch ne normale Rohrschelle mit Gummi und irgendwie Isolierung drumwickeln, wär aber auch nicht das erste mal mit Lochband.

Antworten