Leute, ihr strapaziert meine Nerven. Aber echt.
Könnt Ihr, statt nach dem Seitenbetreiber zu rufen, nicht einfach Ruhe geben?
Jeder hat hier seine eigene Schreibe, ein paar User dabei eine sehr "ausgeprägte".

Genießt diese Vielfalt, aber reitet nicht weiter darauf herum. Das meine ich jetzt Ernst. Kein Fingerpointing mehr!

Die Zeit letztes Jahr im Herbst, in der ich das Forum mal ein paar Wochen vom Netz genommen habe, war eine Wohltat für mich.
Wenn sich das hier nicht bessert, werde ich mir wieder mal eine Auszeit nehmen.

Gruß
Thomas

.. wenn man das gelesen und akzeptiert hat, kann man es oben rechts wegklicken

Eisbereiter Nordcap SDN25 Sicherheitsthermostat Problem

Alternator
Beiträge: 7
Registriert: 22.09.2019, 08:53

Eisbereiter Nordcap SDN25 Sicherheitsthermostat Problem

Beitrag von Alternator » 22.09.2019, 09:02

Hallo Zusammen,

ich habe hier ein Problem mit einem Eiswürfelbereiter von Nordcap (SDN25 W). Es ist ein wassergekühlter und baugleich wie die Reihe vom Hersteller Simag. Der Eisbereiter macht Hohlkegel und ist nun seit 5 Jahren störungsfrei im Betrieb gewesen. Verbaut in einem gut belüfteten Unterschrank in einer Küchzeile.

Nun passiert Folgendes: Die Eiswürfelmaschine läuft bei Inbetriebnahme ganz normal an und beginnt auch mit dem Gefrierzyklus - allerdings springt nach der ersten oder zweiten "Runde" Einswürfelproduktion der Schalter vom Sicherheitsthermostat heraus und die Maschine schaltet sich aus.

Wenn per "Reset" das Thermostat zurück gestellt wird läuft die Maschine wieder wie vorher.

Zum Sicherheitsthermostat steht in der Betriebsanleitung: SICHERHEITSTHERMOSTAT
Es befindet sich an der unteren Seite des Schaltkastens (manuelle Einschiebung) und hält das Gerät an, wenn das Thermostat (an der Flüssigkeitsleitung kurz vor dem Filter des Entfeuchters angebracht), eine Temperatur von 80°C erreicht.


Hat jemand einen Tipp woher es kommen kann, dass die Maschine plötzlich zu warm wird oder ist einfach das Thermostat defekt? Wie kann ich das vernünftig prüfen? Wasserzulauf habe ich geprüft!

Über Tipps würde ich mich freuen

Viele Grüße David :|

Benutzeravatar
Kalter Hund
Moderator
Moderator
Beiträge: 3435
Registriert: 18.05.2009, 18:11

Re: Eisbereiter Nordcap SDN25 Sicherheitsthermostat Problem

Beitrag von Kalter Hund » 22.09.2019, 15:00

Ich würde mal sagen Wasserkreislauf prüfen auf Verschmutzung, Verstopfung, Verkrustung und Wasser-Regulierventil.
Gruß

Kalter Hund

Alternator
Beiträge: 7
Registriert: 22.09.2019, 08:53

Re: Eisbereiter Nordcap SDN25 Sicherheitsthermostat Problem

Beitrag von Alternator » 22.09.2019, 18:19

Kalter Hund hat geschrieben:
22.09.2019, 15:00
Ich würde mal sagen Wasserkreislauf prüfen auf Verschmutzung, Verstopfung, Verkrustung und Wasser-Regulierventil.
Vielen Dank schonmal für diesen Tipp! Ich hatte das System bereits wie in der Gebrauchsanweisung mit Entkalket gespült...
Kann es trotzdem daran liegen, dass der Wasserkreislauf blockiert ist obwohl die Maschine 1-2 Runden ganz normal Einwürfel produziert?
Die Würfel sind auch ganz normal groß und klar.

Wäre es möglich, dass gelegentlich das Wasserregulierventil hängt oder blockiert und somit der Zufluss unterbrochen ist...dann überhitzt das System.
Wie kann ich das Ventil testen? Ausbauen und Spannung drauf geben?

In der Anleitung steht zudem:
Bei den mit Wasser gekühlten Versionen ist ein zweites Solenoidventil für den Wassereingang des Kondensators vorgesehen, das von einem automatischen Hochdruckwächter überwacht wird. Wenn diese versorgt wird, erlaubt sie einen ausgeglichenen Wasserfluß in die Kühlserpentine des Kondensators zu gelangen, damit die Temperatur und der Druck des, sich im Kreislauf befindlichen, Kühlmittels erniedrigt wird.

martin_w
ich hab was drauf
ich hab was drauf
Beiträge: 1399
Registriert: 15.06.2007, 15:58
Wohnort: Wien

Re: Eisbereiter Nordcap SDN25 Sicherheitsthermostat Problem

Beitrag von martin_w » 23.09.2019, 10:26

Die Größe und Beschaffenheit der Würfel wird ja anderweitig geregelt. Die Maschine kühlt halt, bis sie sich mangels Kühlung soweit erhitzt hat, daß sie abschaltet.
Miß die Temperatur an dem Sicherheitsthermostat um fest zu stellen, ob er defekt ist. Du kennst ja den soll-Abschaltwert von 80°C.
Kontrolliere auch, ob Kühlwasser aus dem Auslauf des Gerätes fließt und welche Temperatur es hat. Dann kannst du eher beurteilen, wo der Fehler liegt.

Benutzeravatar
Kalter Hund
Moderator
Moderator
Beiträge: 3435
Registriert: 18.05.2009, 18:11

Re: Eisbereiter Nordcap SDN25 Sicherheitsthermostat Problem

Beitrag von Kalter Hund » 23.09.2019, 17:26

Wäre es möglich, dass gelegentlich das Wasserregulierventil hängt oder blockiert und somit der Zufluss unterbrochen ist...dann überhitzt das System.
Ja kann sein oder der Druckschalter der es schaltet.
Gruß

Kalter Hund

Alternator
Beiträge: 7
Registriert: 22.09.2019, 08:53

Re: Eisbereiter Nordcap SDN25 Sicherheitsthermostat Problem

Beitrag von Alternator » 23.09.2019, 19:41

Also ich habe heute im Grunde herausgefunden was es ist...
Der Sicherheit/Thermoschalter funktioniert - der löst genau bei 80° aus.

Es gibt aber noch einen den vom "Kalten Hund" beschriebenen Druckwächter welcher das Wassereinlassventil schaltet und damit die gleichmäßige Wasserversorgung der Kühlserpentine regelt. Der hat einen Hau weg - er lässt das Einlassventil nicht mehr richtig öffnen...witziger Weise macht er kurz auf wenn man Ihn mit dem Schraubenzieher anklopft. Es läuft aber also vermutlich dauerhaft zu wenig Wasser durch die Kühlserpentinen und das erklärt auch warum der Thermoschalter nach 2-3 Eiszyklen auslöst.

Das Einlassventil ist übrigens okay - wenn ich 230V draufgeben macht es komplett auf.

Den Druckwächter kann ich mir bei Nordcap besorgen aber so wie es aussieht ist das Teil fest verlötet?! DAs kann ich garnicht austauschen oder gibts da einen Trick?

So sieht das Ding aus
Bild

Pluto25
2-Ventiler
2-Ventiler
Beiträge: 270
Registriert: 03.12.2012, 21:46
Wohnort: NRW

Re: Eisbereiter Nordcap SDN25 Sicherheitsthermostat Problem

Beitrag von Pluto25 » 23.09.2019, 20:00

Nicht ohne das Kältmittel abzusaugen. Ein Temperatuschalter könnte den Job übernehmen. Er sollte schnell genug sein. Vielleicht ein Klixon mit etwas Wärmeleitpaste. Als Übergangslösung den Druckschalter brücken und die Durchlußmenge begrenzen.

Alternator
Beiträge: 7
Registriert: 22.09.2019, 08:53

Re: Eisbereiter Nordcap SDN25 Sicherheitsthermostat Problem

Beitrag von Alternator » 23.09.2019, 21:59

Okay dann werde ich wohl nicht drum herum kommen das Gerät zu einem Klimatechnikbetrieb zu bringen...Kühlmittelabsaugen und dann befüllen will ich dann doch nicht selbst angehen. Wahrscheinlich muss ja auch evakuiert werden.

d<ie Übergangslösung wäre nicht schlecht aber wenn ich es dann sowieso richten lassen muss. Fragt sich halt ob mir das irgendein Betrieb macht ohne das die Kosten den Wert der Maschine überschreiten. Der Druckschalter kostet wohl schon an die 100€...

Benutzeravatar
bennisg
ich hab was drauf
ich hab was drauf
Beiträge: 1240
Registriert: 23.03.2014, 18:58
Wohnort: NRW bei Düsseldorf

Re: Eisbereiter Nordcap SDN25 Sicherheitsthermostat Problem

Beitrag von bennisg » 23.09.2019, 22:38

Nun die Lösung mit dem Temperaturschalter, welche Pluto vorschlug, könnte auch dauerhaft laufen. Denn ob du nun Druck oder Temperatur misst, das ist eben quasi das selbe. Also quasi.

Frag beim Fachbetrieb, aber nimm vorher deine Herztabletten ein.

So einen Druckschalter kann man auch schonmal gebraucht bzw. als Lagerware recht günstig schießen.

Bei welchem Druck schaltet der laut Aufschrift?

Alternativ könntest du auch hier im Forum fragen, müsstest nur mal sagen, woher du kommst.

Alternator
Beiträge: 7
Registriert: 22.09.2019, 08:53

Re: Eisbereiter Nordcap SDN25 Sicherheitsthermostat Problem

Beitrag von Alternator » 24.09.2019, 08:46

Vielen Dank schonmal für die vielen hilfreichen Antworten.

Also wenn ich es richtig verstehe würde man den defekten Druckschalter einfach dran lassen und still legen.
Kann so ein Temperaturschalter das Magnetventil am Wassereinlass so ansteuern, dass es die Wassermenge richtig dosiert? Oder macht das MAgnetventil sowieso immer ganz auf.

Ich stelle unten Bilder vom defekten Druckschalter ein - vielleicht kann man sehen bei welchem Druck er arbeitet.

Ach ja und ich komme Mitten aus Stuttgart :wink:

Bild
Bild
Bild

Alternator
Beiträge: 7
Registriert: 22.09.2019, 08:53

Re: Eisbereiter Nordcap SDN25 Sicherheitsthermostat Problem

Beitrag von Alternator » 24.09.2019, 08:56

Wenn ich das richtig sehe wurde im Laufe der Produktion von Simag/ NOrdcap der Druckschalter mal verändert (die Ersatzteilnummer blieb aber gleich #62049901) in ein Teil von Johnson Controls und dazu steht

Pressostat HD Schaltdruck 10bar Reset automatisch Schaltdifferenz
1.1bar Druckbereich 7-29bar p max 38bar Kältetechnik Typ P20EA9950C Anschluss Lötanschluss 6,35mm CO JOHNSON CONTROLS
Druckanschluss Lötanschluss 6,35mm

vielleicht hilf das für den richtigen Temperaturschalter

jati
Einwegflaschennutzer
Einwegflaschennutzer
Beiträge: 95
Registriert: 23.02.2014, 18:16

Re: Eisbereiter Nordcap SDN25 Sicherheitsthermostat Problem

Beitrag von jati » 24.09.2019, 09:15

Hi,
Patronendruckschalter sind zum häufigen Schalten denkbar schlecht geeignet, siehe
Lüftersteuerung bei Drucklufttrocknern. Thermisch..., das würde ich sein lassen, ist
zu träge und funktioniert bei einer sehr großen Unterkühlung des Kältemittels nicht.
Richtig wäre es einen einstellbaren Druckschalter , z. B. KP-5 von Danfoss, einzubauen,
dann hast du Ruhe.
Viele Grüße
jati

Boreas
2-Ventiler
2-Ventiler
Beiträge: 230
Registriert: 25.09.2008, 20:43
Wohnort: Nähe Mainz

Re: Eisbereiter Nordcap SDN25 Sicherheitsthermostat Problem

Beitrag von Boreas » 24.09.2019, 18:35

jati hat geschrieben:
24.09.2019, 09:15
Hi,
Patronendruckschalter sind zum häufigen Schalten denkbar schlecht geeignet, siehe
Lüftersteuerung bei Drucklufttrocknern.
@yati, du bist gut informiert über Drucklufttrockner. Die Hersteller bauen eben die einfachen, weil günstiger, Druckschalter ein. Mittlerweile hat es aber ein Hersteller geschafft, ein KP5 für Lüftersteuerung zu verwenden. :D .
Seitdem sind Ausfälle eher selten geworden, dachte ich eigentlich. Auch ein KP5 führt nach einiger Zeit zum Ausfall, die Kontakte waren verschmort. Obwohl keine große Schaltleistung erforderlich war. Aber Ausnahmen bestätigen die Regel, Tendenz ist aber zu erkennen, das ein KP5 oder KP6 die bessere Wahl ist.
Gruß Boreas
Gruß Boreas :up:

jati
Einwegflaschennutzer
Einwegflaschennutzer
Beiträge: 95
Registriert: 23.02.2014, 18:16

Re: Eisbereiter Nordcap SDN25 Sicherheitsthermostat Problem

Beitrag von jati » 24.09.2019, 18:50

Hi Boreas,
stimmt, die Dinger werden mitlerweile auch ab Werk eingesetzt. Wenn man die Schalthäufigkeit,
gerade im Bypassbetrieb betrachtet, dann darf auch ein KP-5 nach ein paar Jahren mal kaputt gehen.
Habe das Bauteil ja auch nur als Beispiel aufgeführt, eigentlich bevorzuge ich Penn.
Drucklufttrockner sind übrigens nicht mein Kerngeschäft.....lach......
Viele Grüße
jati

Antworten