Leute, ihr strapaziert meine Nerven. Aber echt.
Könnt Ihr, statt nach dem Seitenbetreiber zu rufen, nicht einfach Ruhe geben?
Jeder hat hier seine eigene Schreibe, ein paar User dabei eine sehr "ausgeprägte".

Genießt diese Vielfalt, aber reitet nicht weiter darauf herum. Das meine ich jetzt Ernst. Kein Fingerpointing mehr!

Die Zeit letztes Jahr im Herbst, in der ich das Forum mal ein paar Wochen vom Netz genommen habe, war eine Wohltat für mich.
Wenn sich das hier nicht bessert, werde ich mir wieder mal eine Auszeit nehmen.

Gruß
Thomas

.. wenn man das gelesen und akzeptiert hat, kann man es oben rechts wegklicken

Kältemittelverlust

Antworten
StefanDor1992
Einwegflaschennutzer
Einwegflaschennutzer
Beiträge: 89
Registriert: 18.09.2018, 11:30
Wohnort: Österreich

Kältemittelverlust

Beitrag von StefanDor1992 » 06.02.2020, 19:04

Hallo,

Ich habe einen Getränke-Automaten der nicht gut gekühlt hat. Da die Kühlmaschine sicher 15 Jahre alt ist und ich weiß das bei denen meistens der Verdampfer undicht wird habe ich diesen ausgelötet, das Kapillarrohr zugelötet am anderen Ende ein Schrader rangemacht und diesen mit 7 Bar Stickstoff abgedrückt. Manometer nach 90min genau noch auf 7 Bar gestanden. Das selbe habe ich mit dem Verflüssiger auch gemacht. Dieser war ebenfalls dicht. Ich habe sogar beide ins Wasser eingetaucht und da ist niergends ein Bläschen zu sehen gewesen. Natürlich habe ich die Komponenten nach dem wasser noch unter druck gelassen und gewartet das das Wasser austrocknet das ja nichts reinkommt ins system :) . Danach habe ich lange vakuumiert , 170 Gramm R134a aufgefüllt und mit einem Infinicon Lecksucher weitergesucht. Dieser hat dann beim Verdampfer gepiepst. Hattet ihr schon mal solche Erfahrungen gemacht? Lg

Pluto25
2-Ventiler
2-Ventiler
Beiträge: 413
Registriert: 03.12.2012, 21:46
Wohnort: NRW

Re: Kältemittelverlust

Beitrag von Pluto25 » 07.02.2020, 07:28

Da kann man schon fast von Glück sprechen das es überhaupt gepiept hat. Die sterben so langsam das beim Ersten Ausfall kaum was gefunden werden kann. Die Löcher sind so klein das sie oft erst im Betrieb bei Temperaturgefälle auffallen. Druck drauf , Ventilator(en) blockieren und heiß laufen lassen entlarvt meißt erst die Stelle. Der Wasser oder auch Feuer test entlarvt nur Löcher die so groß sind das auch ein Druckabfall spürbar wäre. Ich hab hier so ein kleines Teil das nach einer Woche auf 9 Bar (von 10) runter ist. Das könnte auch von der Ammatur kommen? Auch in der Spüliwasserwanne ist nach Stunden kein Schaum mehr. Und dennoch ist er das Problem , der Neue Arbeitet nun schon über zwei Jahre ohne Leistungsverlust.

StefanDor1992
Einwegflaschennutzer
Einwegflaschennutzer
Beiträge: 89
Registriert: 18.09.2018, 11:30
Wohnort: Österreich

Re: Kältemittelverlust

Beitrag von StefanDor1992 » 07.02.2020, 19:29

Einfach nur schlimm solche Fälle, das Problem ist nur das ich diesen Verdampfer als Ersatzteil nicht mehr bekomme :( Ich könnt ja mit dem Lecksucher alle Rohre entlang gehen und so den Leck finden, wenn der Verdampfer nur nicht so scharfe Lamellen hätte :)

kolben
Einwegflaschennutzer
Einwegflaschennutzer
Beiträge: 108
Registriert: 30.11.2017, 13:00

Re: Kältemittelverlust

Beitrag von kolben » 07.02.2020, 20:12

Wenn das Leck so klein ist das man es nur mit dem Piepser findet aber keine Blasen wirft dann kann man es auch einfach ignorieren, das sind dann wenige Gramm/Jahr.
Andererseits findest du so ein winziges Leck niemals "grob". Da musst du den Piepser schon direkt an die Undichte ranhalten, wenn der "am Verdampfer" piepst und nicht wiederholt an immer der selben Stelle dann muss das ein Fehlalarm gewesen sein.

Pluto25
2-Ventiler
2-Ventiler
Beiträge: 413
Registriert: 03.12.2012, 21:46
Wohnort: NRW

Re: Kältemittelverlust

Beitrag von Pluto25 » 08.02.2020, 07:22

Wichtig ist eigendlich nur zu wissen das es wirklich der Verdampfer ist. (und nicht nur seine Anschlußleitungen) Die genaue Stelle hilft dann auch nicht mehr. Ihn zu reparieren ist meißt vergebene Liebesmüh. Wie auch? Das erkannte Rohr stilllegen? So viele Lammenllen wegbrennen bis die Stelle lötbar wird?
Wenn er als Orginal nicht mehr lieferbar ist muß eben ein andererer rein der räumlich und von der Leistung her passt.

Freoni
4-Ventiler
4-Ventiler
Beiträge: 794
Registriert: 10.02.2012, 21:24
Wohnort: Hamburg

Re: Kältemittelverlust

Beitrag von Freoni » 09.02.2020, 17:38

Kontrastmittel einfüllen und warten wo es grün wird. Dort ist dann die Undichtigkeit.

Benutzeravatar
Ruesseltiger
Einwegflaschennutzer
Einwegflaschennutzer
Beiträge: 91
Registriert: 12.10.2011, 09:52

Re: Kältemittelverlust

Beitrag von Ruesseltiger » 10.02.2020, 13:46

Polar Kältetechnik baut dir nach Muster

Antworten