So Leute,

nach ein paar Tagen Abstinenz stelle ich das Forum wieder online. Der Grund dafür wird vielen klar sein.
Der Ton in einigen Threads wurde unerträglich. Wenn ich gefühlt alles drei Monate mal eine Beschwerde wegen des Tonfalls bekam,
waren es in der ersten Augustwoche 10.... Zehn... echt jetzt ?

Ansage:
Wer Niveau für eine Hautcreme, Stil für den Griff eines Baseballschlägers oder Netiquette für ein Preisschild hält, wird mal ein Zeit lang auf "nur Lesen" mit handverlesener Freigabe der Beiträge gesetzt.
Das meine ich jetzt ernst. Wer damit nicht einverstanden ist: Im Profil kann jeder bei Bedarf seine gesamten Beiträge zu Erinnerung herunterladen und DSGVO-konform sein Profil löschen.

Ein Löschung der Beiträge kommt dabei nicht in Frage. Es wurde von jedem bei der Registrierung der entsprechende Passus abngenickt.
Ich habe im Netz genug Urteile gefunden, in denn eine ausreichende Schöpfungshöhe der Beiträge verneint wurde.
Eine geeignete Unterstützung habe ich bereits auch an der Hand: Advocard ist Anwalts Liebling!

____________

Was bis jetzt gewesen ist: Schwamm drüber
ich lade hiermit alle Beteiligten ein, wieder am regen Informationsaustausch auf Basis meines Anpfiffs im Forum teilzunehmen

Gruß
Thomas

dt mit Leistung berechnen

Antworten
Wolfgang
2-Ventiler
2-Ventiler
Beiträge: 491
Registriert: 26.10.2008, 08:33
Wohnort: Bayreuth

dt mit Leistung berechnen

Beitrag von Wolfgang » 04.04.2019, 21:09

Hallo,

steh mom voll am Schlauch. Eventuell schon zu lange her . Lol.

Wie war das nochmal ? Wenn ich mit einer vorhandenen Kälteleistung und Massenstrom Wasser wissen will um wie viel K sich die Brühe verändert muss ich ?

Z.B.

Leistung 10 KW ( Kj/s )

Massenstrom 3000 kg/ h

um wieviel K verändert sich die Brühe mit 4,19 Kj/kg*k ( Wasser ) in z.B. 30 sek. ??? :oops: bei zum Beispiel einer Temperaturdifferenz von 10 K ??? :oops: Odeer muss ich doch mal den Ordner rauskramen :nerd:

Viele Grüße

Wolfgang

Dj Ninja
ich hab was drauf
ich hab was drauf
Beiträge: 3692
Registriert: 13.07.2007, 18:41

Re: dt mit Leistung berechnen

Beitrag von Dj Ninja » 05.04.2019, 05:39

Wie ist denn die genaue Aufgabenstellung? Deine Angaben sind nicht vollständig bzw. widersprechen sich.

Du kannst das nur entweder dann berechnen wenn Du die Menge des Wassers kennst und damit die genaue Wärmekapazität oder wenn es um einen Massenstrom geht, um wieviel der erwärmt wird... oder wieviel Massenstrom nötig ist, damit eine Erwärmung um 10K erreicht wird. Alles zusammen z.B. 500 Tonnen Wasser mit 10kW Wärmeleistung in 30 Sekunden um 10K zu erwärmen wird nicht funktionieren.

martin_w
stellt mit Hand-auflegen-ein
stellt mit Hand-auflegen-ein
Beiträge: 920
Registriert: 15.06.2007, 15:58
Wohnort: Wien

Re: dt mit Leistung berechnen

Beitrag von martin_w » 05.04.2019, 10:24

Der erste Teil der Aufgabe passt und ist lösbar:
3000kg/h sind 0,833kg/s -> 3,49kJ/K*s -> mit 10kJ/s sind das 10kJ/s / 3,49kJ/K*s=2,864K Temperaturerhöhung.

die 30s oder 10K Temperaturdifferenz passen aber nicht dazu.

Dj Ninja
ich hab was drauf
ich hab was drauf
Beiträge: 3692
Registriert: 13.07.2007, 18:41

Re: dt mit Leistung berechnen

Beitrag von Dj Ninja » 05.04.2019, 11:34

Sag ich doch.

Antworten