So Leute,

nach ein paar Tagen Abstinenz stelle ich das Forum wieder online. Der Grund dafür wird vielen klar sein.
Der Ton in einigen Threads wurde unerträglich. Wenn ich gefühlt alles drei Monate mal eine Beschwerde wegen des Tonfalls bekam,
waren es in der ersten Augustwoche 10.... Zehn... echt jetzt ?

Ansage:
Wer Niveau für eine Hautcreme, Stil für den Griff eines Baseballschlägers oder Netiquette für ein Preisschild hält, wird mal ein Zeit lang auf "nur Lesen" mit handverlesener Freigabe der Beiträge gesetzt.
Das meine ich jetzt ernst. Wer damit nicht einverstanden ist: Im Profil kann jeder bei Bedarf seine gesamten Beiträge zu Erinnerung herunterladen und DSGVO-konform sein Profil löschen.

Ein Löschung der Beiträge kommt dabei nicht in Frage. Es wurde von jedem bei der Registrierung der entsprechende Passus abngenickt.
Ich habe im Netz genug Urteile gefunden, in denn eine ausreichende Schöpfungshöhe der Beiträge verneint wurde.
Eine geeignete Unterstützung habe ich bereits auch an der Hand: Advocard ist Anwalts Liebling!

____________

Was bis jetzt gewesen ist: Schwamm drüber
ich lade hiermit alle Beteiligten ein, wieder am regen Informationsaustausch auf Basis meines Anpfiffs im Forum teilzunehmen

Gruß
Thomas

Kühltruhe zur Kühlung von Bleibatterien 24x Trojan T-105

martin_w
stellt mit Hand-auflegen-ein
stellt mit Hand-auflegen-ein
Beiträge: 901
Registriert: 15.06.2007, 15:58
Wohnort: Wien

Re: Kühltruhe zur Kühlung von Bleibatterien 24x Trojan T-105

Beitrag von martin_w » 07.03.2019, 08:32

Die 144V sind als Zwischenkreisspannung für einen Wechselrichter jetzt nicht so falsch. Wir dürfen nicht vergessen, daß sich der TE ja 115V Kompressoren aus dem Schrott "geschossen" hat. Die Chinesen liefern auf Wunsch 110V oder 230V WR's ganz unabhängig, von wo man bestellt. :-)
USVs habe ich schon verschiedene gesehen:
24V auf 230V über 50Hz Trafo mit Sinus oder ca. 100V bis 150V auf entsprechende DC Zwischenkreisspannung und dann über IGBT Brücke auf 230V AC. Wobei ich da nicht weiß, ob Sinus oder euphemistisch "modifizierten Sinus" der eigentlich "modifiziertes Rechteck" heißen müßte.
Die Kompressoren sind am bösesten mit PTC Start und ohne Anlaufkondensator. Da reicht ein (chinesischer) 600/1200W WR nicht aus um einen 110W Kompressor zu starten. Mit nachgerüstetem Kondensator geht es.

Benutzeravatar
Thomas W.
Administrator
Administrator
Beiträge: 3334
Registriert: 20.05.2007, 16:47
Wohnort: bei Erlangen

Re: Kühltruhe zur Kühlung von Bleibatterien 24x Trojan T-105

Beitrag von Thomas W. » 07.03.2019, 19:45

martin_w hat geschrieben:
07.03.2019, 08:32
..... Da reicht ein (chinesischer) 600/1200W WR nicht aus um einen 110W Kompressor zu starten. Mit nachgerüstetem Kondensator geht es.
Hallo Martin,

bei Kühlschranken mit Anlaufrelais, oder auch bei PTC Startern

Gruß

martin_w
stellt mit Hand-auflegen-ein
stellt mit Hand-auflegen-ein
Beiträge: 901
Registriert: 15.06.2007, 15:58
Wohnort: Wien

Re: Kühltruhe zur Kühlung von Bleibatterien 24x Trojan T-105

Beitrag von martin_w » 08.03.2019, 15:31

Ich hab bei dem fraglichern KS einen PTC. Das Einschleifen des Kondensators war mechanisch mühsam bei dem PTC-Kompressorstecker Teil aber es ging und funktioniert. Ein Anlaufrelais sollte unkritischer sein, habe ich aber nicht getestet. Der Kondensator hat 16µF. Den hatte ich in der Lade und der hat beim Test auf Anhieb funktioniert.

Antworten