Leute, ihr strapaziert meine Nerven. Aber echt.
Könnt Ihr, statt nach dem Seitenbetreiber zu rufen, nicht einfach Ruhe geben?
Jeder hat hier seine eigene Schreibe, ein paar User dabei eine sehr "ausgeprägte".

Genießt diese Vielfalt, aber reitet nicht weiter darauf herum. Das meine ich jetzt Ernst. Kein Fingerpointing mehr!

Die Zeit letztes Jahr im Herbst, in der ich das Forum mal ein paar Wochen vom Netz genommen habe, war eine Wohltat für mich.
Wenn sich das hier nicht bessert, werde ich mir wieder mal eine Auszeit nehmen.

Gruß
Thomas

.. wenn man das gelesen und akzeptiert hat, kann man es oben rechts wegklicken

Thermostat für Heizkörper

Marco1969
2-Ventiler
2-Ventiler
Beiträge: 209
Registriert: 05.08.2013, 16:40

Re: Thermostat für Heizkörper

Beitrag von Marco1969 » 02.01.2020, 20:03

Hallo,

Es sollte einfach ein Gerät sein, wo in paar Jahren auch noch geht. Die wo ich hatte bzw. noch in der Schublade habe sind Honywell Thermostate, anfangs liefen die gut und dann eben nicht mehr....
W LAN müsste nicht sein, dachte halt wäre W Lan wenn man diese fernsteuern könnte...
Fritz würde sich evtl. anbieten weil ich ne Fritzbox habe ?

Gruß Marco
________________________________
Mitsubishi Aussengerät SCM 45 ZS-S
Mitsubishi Wandgerät SRK 35 ZS-W
Mitsubishi Wandgerät SRK 20 ZS-W
Mitsubishi WLAN Adapter AM-MHI-01

sch.marco
ich hab was drauf
ich hab was drauf
Beiträge: 2349
Registriert: 25.08.2015, 09:31
Wohnort: Saxony, am Busen der Natur

Re: Thermostat für Heizkörper

Beitrag von sch.marco » 02.01.2020, 21:15

Ja, Fritz bietet sich an. Teste den Dect-Empfang mit nem Dect-Telefon. Wenn das klappt, super. Oder eQ3 eben, entweder die eQ3 Max-Thermostate oder die neueren HomeMatic. Laufen stabil. https://www.eq-3.de/start.html
MSZ-SF25VA
MSZ-SF35VA
MXZ-2D42VA + MSZ-SF20VE + MSZ-SF20-VE

Meine MEL´s im Video: https://www.youtube.com/channel/UCkVT_D ... subscriber

Benutzeravatar
Gromo
Administrator
Administrator
Beiträge: 5561
Registriert: 26.06.2007, 08:40
Wohnort: Niederrhein

Re: Thermostat für Heizkörper

Beitrag von Gromo » 02.01.2020, 21:42

Dumme Frage, hast du bei deinen elektronischen Honeywell mal die Batterie gewechselt?
Wenn's nicht funktioniert, kann man immer noch mit dem Hammer draufhauen und behaupten, das war schon so, das kann man nicht mehr reparieren!

Benutzeravatar
Kleiner Schneemann
2-Ventiler
2-Ventiler
Beiträge: 219
Registriert: 26.05.2018, 11:47
Wohnort: Bad Neuenahr-Ahrweiler

Re: Thermostat für Heizkörper

Beitrag von Kleiner Schneemann » 03.01.2020, 00:16

Ein Tip noch von mir wäre OpenHR20.
(Googeln: Openhr20).
Es gibt da eine treue Fangemeinde rund um den Thermostat HR-20 von Honeywell, die haben eine eigene Firmware für diesen Thermostat
geschrieben mit diversen Erweiterungen. Meine HR20 haben leider den Geist aufgegeben, noch bevor ich die Firmware geändert habe.
Möglicherweise ist Staub eingedrungen - an den Batterien liegt es jedenfalls nicht.
Werde berichten, falls ich dazu komme, die wiederzubeleben.
Steht auf der Liste der Prioritäten nicht ganz so hoch.
Dieser Thermostat hat einen Atmel AvR Prozessor drin, die AvR sind sehr sparsam im Batteriestromverbrauch und dennoch erstaunlich
performant. Eine sehr interessante Basis, aus meiner Sicht.

Grüße,
der kleine Schneemann

Marco1969
2-Ventiler
2-Ventiler
Beiträge: 209
Registriert: 05.08.2013, 16:40

Re: Thermostat für Heizkörper

Beitrag von Marco1969 » 03.01.2020, 02:37

Dann willst du etwa doch nicht sagen, diese Honeywell seien gut!
Bei mir waren die nicht gut ..,

Gruß Marco
________________________________
Mitsubishi Aussengerät SCM 45 ZS-S
Mitsubishi Wandgerät SRK 35 ZS-W
Mitsubishi Wandgerät SRK 20 ZS-W
Mitsubishi WLAN Adapter AM-MHI-01

Porks
Einwegflaschennutzer
Einwegflaschennutzer
Beiträge: 70
Registriert: 11.05.2008, 10:24

Re: Thermostat für Heizkörper

Beitrag von Porks » 03.01.2020, 10:26

hi
zu sch.marco wenn man die Gräte neu kauft ist die Nutzung der App 2 Jahre kostenlos dabei und wer sie danach braucht müsste zahlen . Aber ich brauche die App nicht mache das was gebraucht wird am Pc und bis jetzt läuft es gut .

zu Jens Meyer das hat nix mit der Heizkurve zu tun . Die Dinger verlieren immer den Funkkontakt obwohl die weiteste Entfernung von Cube nie mehr als 5m war. Und dann gehen die Dinger halt ganz auf oder bleiben zu. Und solche Überraschungen braucht man nicht .

Jens Meyer
ich hab was drauf
ich hab was drauf
Beiträge: 3047
Registriert: 05.06.2007, 20:21

Re: Thermostat für Heizkörper

Beitrag von Jens Meyer » 03.01.2020, 11:03

Porks hat geschrieben:
03.01.2020, 10:26
zu Jens Meyer das hat nix mit der Heizkurve zu tun .
Wenn es in einem Raum deutlich zu warm wird, hat das etwas mit der Heizkurve zu tun oder / und mit einem fehlenden hydraulischem Abgleich.

Marco1969
2-Ventiler
2-Ventiler
Beiträge: 209
Registriert: 05.08.2013, 16:40

Re: Thermostat für Heizkörper

Beitrag von Marco1969 » 03.01.2020, 11:10

Gromo hat geschrieben:
02.01.2020, 21:42
Dumme Frage,
Dache immer es gibt nur dumme Antworten!

Batterie Wechsel war das erste wo ich gemacht habe!
Weil dumm bin ich dann doch nicht! Auch wenn ich scheinbar dumm frage.....

In diesem Sinne

Marco
________________________________
Mitsubishi Aussengerät SCM 45 ZS-S
Mitsubishi Wandgerät SRK 35 ZS-W
Mitsubishi Wandgerät SRK 20 ZS-W
Mitsubishi WLAN Adapter AM-MHI-01

sch.marco
ich hab was drauf
ich hab was drauf
Beiträge: 2349
Registriert: 25.08.2015, 09:31
Wohnort: Saxony, am Busen der Natur

Re: Thermostat für Heizkörper

Beitrag von sch.marco » 03.01.2020, 12:58

Porks hat geschrieben:
03.01.2020, 10:26
hi
zu sch.marco wenn man die Gräte neu kauft ist die Nutzung der App 2 Jahre kostenlos dabei und wer sie danach braucht müsste zahlen . Aber ich brauche die App nicht mache das was gebraucht wird am Pc und bis jetzt läuft es gut .

zu Jens Meyer das hat nix mit der Heizkurve zu tun . Die Dinger verlieren immer den Funkkontakt obwohl die weiteste Entfernung von Cube nie mehr als 5m war. Und dann gehen die Dinger halt ganz auf oder bleiben zu. Und solche Überraschungen braucht man nicht .
Die eQ3-App selbst ist kostenlos, kostet auch nix. Bei der Homematic-App weiß ich es nicht, interessiert mich auch weniger, da ich als Apple-User alles ins Homekit eingebunden habe und alles über Homekit steuere. Damit nutze ich alles sozusagen lokal und entfernt über die Apple-Cloud.
MSZ-SF25VA
MSZ-SF35VA
MXZ-2D42VA + MSZ-SF20VE + MSZ-SF20-VE

Meine MEL´s im Video: https://www.youtube.com/channel/UCkVT_D ... subscriber

Porks
Einwegflaschennutzer
Einwegflaschennutzer
Beiträge: 70
Registriert: 11.05.2008, 10:24

Re: Thermostat für Heizkörper

Beitrag von Porks » 03.01.2020, 13:36

hi
zu: Jens Meyer
Ich bin Heizungsbauer/Techniker und glaube mir das hat nix mit hydraulischen Abgleich oder der Heizkurve zu tun.
Weil wie bei mir es ein 3 Familien Haus ist und vor der Umrüstung auf das Maxx System alle Wohnungen so liefen wie es sein sollte. Dann wurde eine Umgerüstet und es liefen danach immer noch alle Gut . Als dann Max die letzten Update brachte ging es los . An vermiedenen Heizkörper/Ventilen ging die Funkverbindung immer wieder verloren /wechselnde die man kurz wieder per Reset zum laufen bekam .Funkverbindung durch nix gestört und nie weiter als 5m zum Cube entfernt.Und die Köpfe fahren dann wenn die Verbindung abbricht in ein Notprogramm das entweder die TH Ventile ganz öffnet oder schließt.
Das haben viele in dem Forum was es von Maxx gab auch beschrieben oder es wurde ja alles Eingestellt von denen.

Das Problem Sind die Firmen alle wollen Geld machen und bringen halb Fertige Sachen auf den Markt und meistens stimmen dann die Verkaufszahlen nicht und sie lasen es vom Markt verschwinden und der Kunde ist der Dumme.
Das wird noch vielmehr werden weil ja alle auf Umwelt usw. machen wollen und die Firmen das große Geld sehen und der Kunde steht dann dumm dar . Das wird kommen gerade im Bereich Auto und Heizung.

Jens Meyer
ich hab was drauf
ich hab was drauf
Beiträge: 3047
Registriert: 05.06.2007, 20:21

Re: Thermostat für Heizkörper

Beitrag von Jens Meyer » 03.01.2020, 13:47

Porks hat geschrieben:
03.01.2020, 13:36
zu: Jens Meyer
Ich bin Heizungsbauer/Techniker und glaube mir das hat nix mit hydraulischen Abgleich oder der Heizkurve zu tun.
Wie kann es denn bei einer korrekt installierten und eingestellten Heizungsanlage dazu kommen, dass ein Raum überhaupt stark überheizt wird? Da muss doch die Vorlauftemperatur sehr viel zu hoch sein.

Porks
Einwegflaschennutzer
Einwegflaschennutzer
Beiträge: 70
Registriert: 11.05.2008, 10:24

Re: Thermostat für Heizkörper

Beitrag von Porks » 03.01.2020, 16:25

hi
das ist doch wohl klar man hat doch nicht in jedem Raum die gleiche Temperatur . Im Bad ist sie ja viel höher als im Flur . Und dann ist die Wohnung für eine alte Frau (85+) die da ist es auch in vielen Räumen wärmer als für junge Leute . So und wenn im Bad es zB 26 Grad sein soll und im Schlafzimmer zb 18Grad dann ist es auch im Schlafzimmer wenn der Th Kopf aufmacht dann 28 Grad oder mehr weil ja die Vorlauftemperatur auch mehr ist (ca bei 0 Grad ist die bei ca 50 Grad ) Die Vorlauft Temp ist ja auch abhängig von Außentemperatur/Dämmung /Eigenbefinden/Größe der Raumes und der Heizkörper und der Leitungswege usw.
Schraube mal eine TH Kopf ab in einem deiner kühlsten Räume und du wirst sehen wie warm es dort wird selbst wenn alles Super eingestellt ist . Und nix anderes macht dieses tolle Maxx System wenn es ausfällt .
Wenn die wenigsten eine Sperre einprogrammiert hätten wenn es ausfällt egal warum dann geht es zB auf 10 Grad dann würde kein Schaden entstehen wenn man im Winter mal weg ist (einmal Frostschäden oder sinnlosen Energieverbrauch)

Jens Meyer
ich hab was drauf
ich hab was drauf
Beiträge: 3047
Registriert: 05.06.2007, 20:21

Re: Thermostat für Heizkörper

Beitrag von Jens Meyer » 03.01.2020, 16:32

Porks hat geschrieben:
03.01.2020, 16:25
das ist doch wohl klar man hat doch nicht in jedem Raum die gleiche Temperatur .
Das regelt man über die Größe der Heizkörper bzw. die Voreinstellung am Ventil.
(ca bei 0 Grad ist die bei ca 50 Grad )
Das kann man so pauschal nicht stehen lassen.
Schraube mal eine TH Kopf ab in einem deiner kühlsten Räume und du wirst sehen wie warm es dort wird selbst wenn alles Super eingestellt ist .
Dann werden es ca. 23 °C wenn keine andere Wärme eingetragen wird.

Porks
Einwegflaschennutzer
Einwegflaschennutzer
Beiträge: 70
Registriert: 11.05.2008, 10:24

Re: Thermostat für Heizkörper

Beitrag von Porks » 03.01.2020, 17:59

hi
Theorie und Praxis sind Welten . dann müsste man ein Haus umbauen /Neu Dämmen /Heizkörper Neu berechnen /Einbauen und wer weis was noch . Bei einem Haus von BJ 1968 würde Neu Bauen preiswerter sein .
Das ist eigentlich alles viel zu Kompliziert und Aufwendig gerade für altere Anlagen und somit jenseits der Realität . Selbst bei Neuen Anlagen wird das ja nicht richtig gemacht denn wenn es auch 1005 sein sollte dann wäre es Unbezahlbar weil jede Stunde eine Monteurs Geld kostet und das ist fast kein Kunde bereit dann zu zahlen . Sage dem Kunden mal ja die Heizungsanlage kostet ca 20000€ aber das Richtige einstellen nochmal 5000+ € und dann ist die Temperatur so das es passen könnte bis sich was an ihren Gewohnheiten ändert.

Nein das läuft leider so nicht und warum bauen Leute Smarte Ventile/Systeme ein . Weil sie es bequemer haben wollen und nicht zu Sparen /wenn etwas gespart wir hat man Glück aber fast Nie weil die Anschaffung und der Unterhalt mehr kosten als es bringt.

Darum sage ich die Firmen sollen fertige Produkte auf den Markt bringen oder halt verbessern wenn Fehler da sind .

Antworten