Leute, ihr strapaziert meine Nerven. Aber echt.
Könnt Ihr, statt nach dem Seitenbetreiber zu rufen, nicht einfach Ruhe geben?
Jeder hat hier seine eigene Schreibe, ein paar User dabei eine sehr "ausgeprägte".

Genießt diese Vielfalt, aber reitet nicht weiter darauf herum. Das meine ich jetzt Ernst. Kein Fingerpointing mehr!

Die Zeit letztes Jahr im Herbst, in der ich das Forum mal ein paar Wochen vom Netz genommen habe, war eine Wohltat für mich.
Wenn sich das hier nicht bessert, werde ich mir wieder mal eine Auszeit nehmen.

Gruß
Thomas

.. wenn man das gelesen und akzeptiert hat, kann man es oben rechts wegklicken

Kabelkanal und Biegeradien

Antworten
Strange
Einwegflaschennutzer
Einwegflaschennutzer
Beiträge: 36
Registriert: 29.05.2018, 19:01

Kabelkanal und Biegeradien

Beitrag von Strange » 28.10.2019, 23:52

Mal eine Frage an die Praktiker.

Wenn ich mit Kältemittelleitungen in 6mm/10mm aus einer 63mm Wanddurchführung komme und innen in einem Kabelkanal weiter gehe. Welche Höhe sollte der Kabelkanal erfahrungsgemäß haben, um die Leitungen vernünftig aus der Wand 90° in den Kanal zu biegen. Ist das mit 40mm Kanal machbar oder sollten es besser gleich 60mm Höhe sein.

Außenbiegefedern habe ich da.

Porks
Einwegflaschennutzer
Einwegflaschennutzer
Beiträge: 70
Registriert: 11.05.2008, 10:24

Re: Kabelkanal und Biegeradien

Beitrag von Porks » 29.10.2019, 05:43

hi
würde immer wenn möglich den größeren nehmen weil dann hat man etwas Platz zum arbeiten/Biegen usw. und wenn nachträglich noch was rein soll.
Ich versuche wenn es geht immer an der Wand /Bohrung noch etwas wegzunehmen so dass halt keine Biegung von 90Grad nötig ist um in den Kabelkanal zu kommen . Also die Kante etwas weg meißeln so hat man eine kleine Schräge und die Biegung ist weit unter 90Grad und somit ist es viel leichter die Leitung zu biegen ohne Gefahr zum Abknicken.Und sehen tut man auch nix weil ja der Kabelkanal da drüber ist .

Benutzeravatar
Nobsi
ich hab was drauf
ich hab was drauf
Beiträge: 4906
Registriert: 21.07.2016, 08:31
Wohnort: Dinslaken Niederrhein/Grenze Ruhrpott

Re: Kabelkanal und Biegeradien

Beitrag von Nobsi » 29.10.2019, 07:19

Moin

Wenn man mit diesen Kabelkanälen, speziell für Kältemittelleitungen, arbeitet, stimmen auch die Radien.
https://www.amazon.de/Wandanschlußstück ... PPCBWZ2V8K
Bloß nicht aus der Kernbohrung um 90 Grad bündig zur Wand runterbiegen. Der Radius wird zu klein.

Gruß
Nobsi
1 x CS-E9PKEW / CU-E9PKE, seit 2013
2 x CS-E9QKEW / CU-E9QKE, seit 2018
1 x CS-Z20VKEW/ CU-Z20VKE, seit 2019

Gesamt: 9,5 kW Kälteleistung. Und eine TCL 2,5 kW als Reserve im Keller. :P

Lger
4-Ventiler
4-Ventiler
Beiträge: 581
Registriert: 15.06.2019, 13:39

Re: Kabelkanal und Biegeradien

Beitrag von Lger » 29.10.2019, 08:15

Um die 90° kommt man nicht herum, man kann nur Platz für einen größeren Biegeradius schaffen (im Durchbruch oder im Kanal).
Ich vermute, dass man ein Rohr minimal mit dem Radius eines gleichdimensionierten Bogens (Fitting!) biegen kann, aber nicht viel kleiner, und keinesfalls mit dem Radius eines Knies. Ist das richtig?
Gibt es eine Tabelle für empfohlene Mindestradien für verschiedene Materialien und Rohrdimensionen?
Gibt das den Radius der Innen-Kurve oder der gedachten Mittellinie an?

Danke im voraus.

DKT
Einwegflaschennutzer
Einwegflaschennutzer
Beiträge: 44
Registriert: 25.08.2017, 10:06
Wohnort: Nähe Karlsruhe

Re: Kabelkanal und Biegeradien

Beitrag von DKT » 29.10.2019, 08:23

Mit 60mm bekommt man es aus eigener Erfahrung zu 100% hin (mit Biegefeder) bei 40mm würde ich für die 10er Leitung einen Lötbogen verwenden. Die 6 er sollte gehen. Was auch geht ist die Wand ein bisschen weiter herauszustämmen um so den Radius zu erhöhen. Dan nmuss der Kabelkanal auch weiter ausgeschnitten werden.
Wer alle meine Rechtschreibfehler findet und in die richtige Reihenfolge setzt, findet die Anleitung zum perfekten Kältemittel :lol:

Benutzeravatar
Nobsi
ich hab was drauf
ich hab was drauf
Beiträge: 4906
Registriert: 21.07.2016, 08:31
Wohnort: Dinslaken Niederrhein/Grenze Ruhrpott

Re: Kabelkanal und Biegeradien

Beitrag von Nobsi » 29.10.2019, 09:10

Moin

Hier mal ein Auszug von der Mitsubishi Electric Installationsanleitung. Unter Punkt 6, wird auf einen Mindestradius von 100 mm hingewiesen.
Leitung.png
Gruß
Nobsi
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
1 x CS-E9PKEW / CU-E9PKE, seit 2013
2 x CS-E9QKEW / CU-E9QKE, seit 2018
1 x CS-Z20VKEW/ CU-Z20VKE, seit 2019

Gesamt: 9,5 kW Kälteleistung. Und eine TCL 2,5 kW als Reserve im Keller. :P

Freoni
4-Ventiler
4-Ventiler
Beiträge: 724
Registriert: 10.02.2012, 21:24
Wohnort: Hamburg

Re: Kabelkanal und Biegeradien

Beitrag von Freoni » 29.10.2019, 09:12

Der Trend geht zum Einsatz von Werkzeug Eine Biegezange sollte hier zum Einsatz kommen

Strange
Einwegflaschennutzer
Einwegflaschennutzer
Beiträge: 36
Registriert: 29.05.2018, 19:01

Re: Kabelkanal und Biegeradien

Beitrag von Strange » 29.10.2019, 16:56

Die Kante des Durchbruchs in Biegerichtung für mehr Platz abzustemmen ist auf jeden Fall eine gut Idee. Das werde ich machen.

Biegezange ist auch vorhanden, in der Ausführung

https://www.amazon.de/Yato-yt-21840-Tub ... B00R3QLOYK

Benutzeravatar
Nobsi
ich hab was drauf
ich hab was drauf
Beiträge: 4906
Registriert: 21.07.2016, 08:31
Wohnort: Dinslaken Niederrhein/Grenze Ruhrpott

Re: Kabelkanal und Biegeradien

Beitrag von Nobsi » 29.10.2019, 17:17

Strange hat geschrieben:
29.10.2019, 16:56
Die Kante des Durchbruchs in Biegerichtung für mehr Platz abzustemmen ist auf jeden Fall eine gut Idee. Das werde ich machen.

Biegezange ist auch vorhanden, in der Ausführung

https://www.amazon.de/Yato-yt-21840-Tub ... B00R3QLOYK
Moin

Wie ich schon sagte: https://www.amazon.de/gp/customer-revie ... B00R3QLOYK

Gruß
Nobsi
1 x CS-E9PKEW / CU-E9PKE, seit 2013
2 x CS-E9QKEW / CU-E9QKE, seit 2018
1 x CS-Z20VKEW/ CU-Z20VKE, seit 2019

Gesamt: 9,5 kW Kälteleistung. Und eine TCL 2,5 kW als Reserve im Keller. :P

Strange
Einwegflaschennutzer
Einwegflaschennutzer
Beiträge: 36
Registriert: 29.05.2018, 19:01

Re: Kabelkanal und Biegeradien

Beitrag von Strange » 29.10.2019, 19:00

Ok, du hast sie schon getestet. Ich hab die Zange ehrlich gesagt noch nicht ausprobiert, Rothenberger verkauft eine anscheinlich Baugleiche. Als Alternative kann ich aber auf die Biegefedern ausweichen.

Antworten