Leute, ihr strapaziert meine Nerven. Aber echt.
Könnt Ihr, statt nach dem Seitenbetreiber zu rufen, nicht einfach Ruhe geben?
Jeder hat hier seine eigene Schreibe, ein paar User dabei eine sehr "ausgeprägte".

Genießt diese Vielfalt, aber reitet nicht weiter darauf herum. Das meine ich jetzt Ernst. Kein Fingerpointing mehr!

Die Zeit letztes Jahr im Herbst, in der ich das Forum mal ein paar Wochen vom Netz genommen habe, war eine Wohltat für mich.
Wenn sich das hier nicht bessert, werde ich mir wieder mal eine Auszeit nehmen.

Gruß
Thomas

.. wenn man das gelesen und akzeptiert hat, kann man es oben rechts wegklicken

Planungsprozess Klimaanlage Einfamilienhaus

Corvus
Beiträge: 10
Registriert: 27.06.2019, 16:47

Planungsprozess Klimaanlage Einfamilienhaus

Beitrag von Corvus » 27.06.2019, 17:27

Hallo zusammen,

meine Frau und ich spielen schon seit längerem mit dem Gedanken eine Klimaanlage zu installieren. Die jetzige Hitzewelle gab den Ausschlag das Ganze konkret anzugehen. Aktuell hat es bei uns trotz geschlossener Rolläden geschmeidige 28 Grad im Haus. Die Anlage soll hauptsächlich im Sommer kühlen und im Winter als Zusatzheizung für das Obergeschoss dienen.

Hier mal die Grunddaten:

Einfamilienhaus in Holzständerbauweise Baujahr 2012 KfW 70
Beheizt wird mit einer Luft-Luft Wärmepumpe und einem Holzofen im Wohnzimmer.
Seit diesem Jahr haben wir eine PV Anlage mit 17 kW, der Energiebedarf der Klimaanlage ist also eher zweitrangig
Wohnfläche gesamt über zwei Stockwerke sind 140 Quadratmeter.

Der Plan ist eigentlich im Flur des 1. OG eine Single Split Klimaanlage zu installieren. Ich habe den Platz auf dem angehängten Bauplan mit einem X markiert. Die Frage ist, ob der geplante Kühleffekt auf ca. 22-24 Grad so realisierbar ist.

Die Anlage soll dann primär die oberen vier Räume abkühlen (wäre natürlich schön wenn im EG auch was davon ankommt) und im Winter etwas heizen. Durch den Holzofen wird es bei uns im Winter hauptsächlich im Wohnzimmer warm. Das 1. OG ist dann schonmal etwas kühler.

Passt meine Planung und was für Geräte würdet ihr empfehlen? Kostenmäßig müsste man mit einem vernünftigen Gerät und Montage auf 2000€-3000€ kommen, oder liege ich da falsch?

Kann vielleicht jemand einen kompetenten Betrieb im Raum Karlsruhe empfehlen?

Schon mal vielen Dank im voraus
bauplan 1 og bearbeitet.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Häuslebauer
Einwegflaschennutzer
Einwegflaschennutzer
Beiträge: 139
Registriert: 10.06.2019, 15:17

Re: Planungsprozess Klimaanlage Einfamilienhaus

Beitrag von Häuslebauer » 27.06.2019, 18:03

Mit einer 5 kW Split sollte es gehen, Hersteller eh egal, Hauptsache kein Billigschrott

Jens Meyer
ich hab was drauf
ich hab was drauf
Beiträge: 3480
Registriert: 05.06.2007, 20:21

Re: Planungsprozess Klimaanlage Einfamilienhaus

Beitrag von Jens Meyer » 27.06.2019, 18:08

Corvus hat geschrieben:
27.06.2019, 17:27
Beheizt wird mit einer Luft-Luft Wärmepumpe
Kann die Wärmepumpe nicht kühlen?

ollige
2-Ventiler
2-Ventiler
Beiträge: 184
Registriert: 01.05.2018, 15:28
Wohnort: 584XX

Re: Planungsprozess Klimaanlage Einfamilienhaus

Beitrag von ollige » 27.06.2019, 18:27

Ist eine Luft Luft Wärmepumpe nicht das gleiche, wie eine Inverter Split Klimaanlage?
1x Mitsubishi Electric MSZ-AP25VG Kompakt + MUZ-AP25VG R32
1x Daikin ATXP20L + ARXP20L R32
1x Daikin ATXP25L + ARXP25L R32
2x Daikin FVXM25F (Truhengerät) + RXM25M9 R32

Häuslebauer
Einwegflaschennutzer
Einwegflaschennutzer
Beiträge: 139
Registriert: 10.06.2019, 15:17

Re: Planungsprozess Klimaanlage Einfamilienhaus

Beitrag von Häuslebauer » 27.06.2019, 18:31

Der TO wird doch nicht so blöd sein, eine vorhandene Klimaanlage nicht zu bemerken :D
Wird schon einen Grund geben, warum‘s nicht geht...

Corvus
Beiträge: 10
Registriert: 27.06.2019, 16:47

Re: Planungsprozess Klimaanlage Einfamilienhaus

Beitrag von Corvus » 27.06.2019, 18:52

Kühlen kann unsere Lüftungsanlage leider nicht. Kann man wohl mit einem Zusatzmodul nachrüsten, der Erfahrung von Leuten die es haben machen lassen zufolge hält sich das Ergebnis aber in Grenzen und setht in keinem Kosten/Nutzen Verhältnis.

Sebsa
stellt mit Hand-auflegen-ein
stellt mit Hand-auflegen-ein
Beiträge: 866
Registriert: 08.09.2018, 18:31
Wohnort: Rumeln

Re: Planungsprozess Klimaanlage Einfamilienhaus

Beitrag von Sebsa » 27.06.2019, 19:18

Ich würde es wahrscheinlich bei dem Grundriss genau so machen. Allerdings 3,5 kw. Morgens bereits an und durchlaufen lassen. Statt abends mit 5kw Vollgas wenn’s schon zu heiss ist. 22 Grad Auto Modus. Bekommst du in den Zimmer 23 bis 24 Grad wahrscheinlich. Türen müssen natürlich offen sein.
1 x LG MU3R19 (5,3kW) + 3 x PC09SQ (Standard Plus 2,5 kW)
120qm DHH Bj. 2002

Häuslebauer
Einwegflaschennutzer
Einwegflaschennutzer
Beiträge: 139
Registriert: 10.06.2019, 15:17

Re: Planungsprozess Klimaanlage Einfamilienhaus

Beitrag von Häuslebauer » 27.06.2019, 19:48

3,5 kW würde wahrscheinlich auch reichen, aber ohne gross noch Reserven zum schnellen Runterkühlen zu haben... Ich würde gerade in dem Fall eine 5 kW nehmen, dass die ein bisschen lauter sein kann stört im Flur niemanden.

Benutzeravatar
Nobsi
ich hab was drauf
ich hab was drauf
Beiträge: 4861
Registriert: 21.07.2016, 08:31
Wohnort: Dinslaken Niederrhein/Grenze Ruhrpott

Re: Planungsprozess Klimaanlage Einfamilienhaus

Beitrag von Nobsi » 27.06.2019, 20:03

Häuslebauer hat geschrieben:
27.06.2019, 19:48
3,5 kW würde wahrscheinlich auch reichen, aber ohne gross noch Reserven zum schnellen Runterkühlen zu haben... Ich würde gerade in dem Fall eine 5 kW nehmen, dass die ein bisschen lauter sein kann stört im Flur niemanden.
Moin

Nach diesen beiden Hitzetagen tendiere ich auch zu eine Nummer größer. Wer weiß wie unsere Sommer noch werden.

Gruß
Nobsi
1 x CS-E9PKEW / CU-E9PKE, seit 2013
2 x CS-E9QKEW / CU-E9QKE, seit 2018
1 x CS-Z20VKEW/ CU-Z20VKE, seit 2019

Gesamt: 9,5 kW Kälteleistung. Und eine TCL 2,5 kW als Reserve im Keller. :P

Jens Meyer
ich hab was drauf
ich hab was drauf
Beiträge: 3480
Registriert: 05.06.2007, 20:21

Re: Planungsprozess Klimaanlage Einfamilienhaus

Beitrag von Jens Meyer » 27.06.2019, 20:29

Auf welcher Höhe soll das Innengerät montiert werden? Wie erreicht man es zum Reinigen?

Klimageräte sollten, genau wie Heizungen, eine möglichst lange Laufzeit haben. Von daher halte ich 2,5 kW für ausreichend.

Wie immer: Darauf achten, dass die minimale Leistung möglichst gering ist.

Corvus
Beiträge: 10
Registriert: 27.06.2019, 16:47

Re: Planungsprozess Klimaanlage Einfamilienhaus

Beitrag von Corvus » 27.06.2019, 21:06

Zunächst mal danke für die zahlreichen Antworten.

Die Anlage soll auf eine Höhe von ca. 4,5 Meter. Wäre von der Treppe aus mit einer Leiter erreichbar. Um ehrlich zu sein habe ich mir um Reinigung und Zugang zum Innengerät noch keine Gedanken gemacht. Danke für den Einwand.

Hm, also die Meinungen reichen jetzt von 2,5 bis 5 kW. Goldene Mitte wäre dann 3,5 kW :)

Dann muss ich mal schauen was ich an Modellen so angeboten bekomme. Ich befürchte aber das wird bei den Temperaturen und der entsprechenden Nachfrage diesen Sommer wahrscheinlich nix mehr.

Benutzeravatar
Nobsi
ich hab was drauf
ich hab was drauf
Beiträge: 4861
Registriert: 21.07.2016, 08:31
Wohnort: Dinslaken Niederrhein/Grenze Ruhrpott

Re: Planungsprozess Klimaanlage Einfamilienhaus

Beitrag von Nobsi » 27.06.2019, 21:20

Moin

Schaue mal bei Matscher. Der hat eine ähnliche Situation und hat sich für 5 kW entschieden.

Gruß
Nobsi
1 x CS-E9PKEW / CU-E9PKE, seit 2013
2 x CS-E9QKEW / CU-E9QKE, seit 2018
1 x CS-Z20VKEW/ CU-Z20VKE, seit 2019

Gesamt: 9,5 kW Kälteleistung. Und eine TCL 2,5 kW als Reserve im Keller. :P

Corvus
Beiträge: 10
Registriert: 27.06.2019, 16:47

Re: Planungsprozess Klimaanlage Einfamilienhaus

Beitrag von Corvus » 27.06.2019, 22:57

Nobsi hat geschrieben:
27.06.2019, 21:20
Moin

Schaue mal bei Matscher. Der hat eine ähnliche Situation und hat sich für 5 kW entschieden.

Gruß
Nobsi
Ich steh grad auf dem Schlauch. Über die Suchfunktion find ich keinen Matscher. Wer oder was ist Matscher?

Benutzeravatar
Propen (C3H6)
2-Ventiler
2-Ventiler
Beiträge: 166
Registriert: 24.05.2019, 22:40
Wohnort: Ludwigshafen am Rhein

Re: Planungsprozess Klimaanlage Einfamilienhaus

Beitrag von Propen (C3H6) » 28.06.2019, 00:46

Corvus hat geschrieben:
27.06.2019, 22:57
Ich steh grad auf dem Schlauch. Über die Suchfunktion find ich keinen Matscher. Wer oder was ist Matscher?
Ich glaube, er meint den Nutzer matsches: viewtopic.php?f=1&t=5890&p=63861#p63861
Seit Juni 2019: Mitsubishi Electric MXZ-2F42VG + MSZ-AP25VG + MSZ-AP35VG (Duosplit; R32)

Wäre es nicht adäquat, den Usus heterogener Termini zu minimieren?
(Sollte man nicht weniger Fremdworte verwenden?)

Antworten