Leute, ihr strapaziert meine Nerven. Aber echt.
Könnt Ihr, statt nach dem Seitenbetreiber zu rufen, nicht einfach Ruhe geben?
Jeder hat hier seine eigene Schreibe, ein paar User dabei eine sehr "ausgeprägte".

Genießt diese Vielfalt, aber reitet nicht weiter darauf herum. Das meine ich jetzt Ernst. Kein Fingerpointing mehr!

Die Zeit letztes Jahr im Herbst, in der ich das Forum mal ein paar Wochen vom Netz genommen habe, war eine Wohltat für mich.
Wenn sich das hier nicht bessert, werde ich mir wieder mal eine Auszeit nehmen.

Gruß
Thomas

.. wenn man das gelesen und akzeptiert hat, kann man es oben rechts wegklicken

Erfahrungen Daikin Ururu Sarara

7thGuest
Einwegflaschennutzer
Einwegflaschennutzer
Beiträge: 75
Registriert: 22.07.2018, 17:31
Wohnort: Niedersachsen

Erfahrungen Daikin Ururu Sarara

Beitrag von 7thGuest » 06.08.2018, 13:06

Hallo zusammen,

wie ihr vielleicht in meinem anderen Thread gesehen habt, habe ich jetzt meine erste Klimaanlage (Daikin Tripple-Split) verbaut und warte derzeit auf die Fachfirma zur Ab- und Inbetriebnahme...

Falls sich das Ganze so gut darstellt, dass es da meinerseits nichts auszusetzen gibt, würde ich gern (irgendwann später) meinen deutlich größeren Wohn-, Koch-, Essbereich auch so ausstatten (insgesamt etwa 70 qm offen).
Ich habe mir da die Geräte von Daikin Ururu/Sarara (was für ein Name) angesehen. Diese bieten ja die Möglichkeit der entsprechenden Luftbefeuchtung oder eben auch -trocknung.
In Frage käme da sicherlich die Kombi aus FTXZ50N und RXZ50N... :?

Hat denn jemand von euch schon Erfahrungen damit - sowohl positiv als eben auch negativ?
Wie ist denn die Chance, sowas zum Beginn der Wintersaison günstiger "abzustauben" - antizyklisch quasi :wink:

Für jeden Hinweis, Tip usw. bin ich dankbar!
Daikin Triple-Split (1x 3MXM52M, 2x FTXM20M, 1x FTXM35M)
Daikin Ururu-Sarara (1x RXZ50N, 1x FTXZ50N im Wohn-, Essbereich)

Benutzeravatar
Spezialwidde
ich hab was drauf
ich hab was drauf
Beiträge: 2235
Registriert: 09.05.2011, 09:22
Wohnort: 66440 Blieskastel

Re: Erfahrungen Daikin Ururu Sarara

Beitrag von Spezialwidde » 06.08.2018, 14:06

Jede Klimaanlage entfeuchtet von Natur aus. Ich bin der Meinung diese Ururu braucht man nicht. Die ist riesig teuer für wenig Zusatznutzen. Wenn man im Winter zu trockene Luft hat tuts ein nasses Handtuch auf der Heizung. Die Befeuchtungsfunktion dieser Anlage beruht auf dem selben Prinzip nachdem auch Adsorptionstrockner arbeiten, die Feuchte wird der Außenluft übeber die Außeneinheit entzogen und über einen Luftstrom zur Inneneinheit gebracht. Und da gerade im tiefen Winter sehr wenig Wasser in der Luft ist ist das eine verdammt energieaufwändige Angelegenheit. Diese Anlage ist nur dann wirklich interessant wenn ein in engen Grenzen eingestelltes Klima (Temperatur und Feuchte) gebraucht wird. In Wohnräumen absolut unnötig. Heizen, kühlen und entfeuchten kann jede normale Klimaanlage.

Deliverer
Einwegflaschennutzer
Einwegflaschennutzer
Beiträge: 111
Registriert: 16.01.2018, 11:57

Re: Erfahrungen Daikin Ururu Sarara

Beitrag von Deliverer » 06.08.2018, 14:56

Hast Du wirklich aktuell eine Firma gefunden, die dir eine Selbstinstallation abnimmt?

Panamann
stellt mit Hand-auflegen-ein
stellt mit Hand-auflegen-ein
Beiträge: 1022
Registriert: 10.03.2014, 10:16

Re: Erfahrungen Daikin Ururu Sarara

Beitrag von Panamann » 06.08.2018, 15:31


7thGuest
Einwegflaschennutzer
Einwegflaschennutzer
Beiträge: 75
Registriert: 22.07.2018, 17:31
Wohnort: Niedersachsen

Re: Erfahrungen Daikin Ururu Sarara

Beitrag von 7thGuest » 06.08.2018, 16:18

Deliverer hat geschrieben:
06.08.2018, 14:56
Hast Du wirklich aktuell eine Firma gefunden, die dir eine Selbstinstallation abnimmt?
Ja, das war aber alles VORHER so geplant und abgesprochen. Auch die Geräte sind von der Firma. Das war kein Alleingang und dann jemanden auf „Gut-Glück“ suchen.
Wird jetzt auch mit Abdrücken (Stickstoff) und nicht nur mit Evakuieren gemacht - also so, wie es sich eigentlich gehört.
Für Basteleien ist mir das Zeugs einfach zu teuer.

Aber vielen Dank für den Hinweis mit den Ururu/Sarara Geräten. Dann werde ich das wohl lassen - der Preisunterschied ist ja doch enorm.
Daikin Triple-Split (1x 3MXM52M, 2x FTXM20M, 1x FTXM35M)
Daikin Ururu-Sarara (1x RXZ50N, 1x FTXZ50N im Wohn-, Essbereich)

hopfen
2-Ventiler
2-Ventiler
Beiträge: 354
Registriert: 02.01.2016, 10:32

Re: Erfahrungen Daikin Ururu Sarara

Beitrag von hopfen » 06.08.2018, 18:05

Die ururu braucht man vor allem wenn man günstig heizen will. Dafür gibt es kaum Alternativen.

Kostengünstige Alternative war damals die Mitsubihi FH Ausführung und ich bin froh das ich doch die paar hundert mehr ausgegeben habe. Haben sich inzwischen wohl eingespart.
Mann kann durchaus zur recht teuren 50er greifen und hat die Effizienz der 25 solange man hauptsächlich in deren Leistungsbereich bleibt. Dafür ausreichende Reserven wenn es mal richtig kalt wird.
Ich habe die 35er.


Keine mir bekannte WP kommt dahin. Nachteil Umluft und spürbare Strömung bei tiefen Temperaturen, hoher Heizleistung und schlechter Isolation, Altbau.
Die selbsttätige Innenfilter Reinigung ist auch recht praktisch. Den Rest verwende ich nicht bzw. kaum.

Geben tuts die Anlage erschwinglich bei den Italienern. Z. B. Conviene sempre.
Wie sich später ein inländischer Service dafür zuständig erklärt steht in den Sternen. Sollte mal jemand anhand der Seriennummer prüfen.

SG
hopfen
Ururu Sarara Heizung, kein Hexenwerk aber nah dran. Plus Ticktacks.

7thGuest
Einwegflaschennutzer
Einwegflaschennutzer
Beiträge: 75
Registriert: 22.07.2018, 17:31
Wohnort: Niedersachsen

Re: Erfahrungen Daikin Ururu Sarara

Beitrag von 7thGuest » 06.08.2018, 18:54

Also heizen wollte ich damit nicht.
Wir haben eine - so denke ich - recht gute Fußbodenheizung.

Für mich wäre tatsächlich der Bereich der wärmeren Monate ausschlaggebend gewesen. Dann eben im Wohnbereich eine konstante Temperatur einstellen (und laufen lassen) und somit auch immer eine einigermaßen gute Luftfeuchtigkeit zu haben. Es gibt ja doch einige, die solch "kalte und trockene Klimaanlagenluft" nicht so gut ab können...

Natürlich muss sich der deutliche Mehrpreis auch rechtfertigen lassen. Und genau dort liegen eben meine SEHR GROßEN Fragezeichen...
Daikin Triple-Split (1x 3MXM52M, 2x FTXM20M, 1x FTXM35M)
Daikin Ururu-Sarara (1x RXZ50N, 1x FTXZ50N im Wohn-, Essbereich)

warumnicht
2-Ventiler
2-Ventiler
Beiträge: 313
Registriert: 04.06.2014, 22:00

Re: Erfahrungen Daikin Ururu Sarara

Beitrag von warumnicht » 06.08.2018, 19:02

Mir ist keine (normale Split) Klima bekannt die nur enfeuchten kann , ohne dass es deutlich kälter wird, oder?

7thGuest
Einwegflaschennutzer
Einwegflaschennutzer
Beiträge: 75
Registriert: 22.07.2018, 17:31
Wohnort: Niedersachsen

Re: Erfahrungen Daikin Ururu Sarara

Beitrag von 7thGuest » 06.08.2018, 19:05

warumnicht hat geschrieben:
06.08.2018, 19:02
Mir ist keine (normale Split) Klima bekannt die nur enfeuchten kann , ohne dass es deutlich kälter wird, oder?
Ich meinte das eher andersrum - beim Kühlen wird auch entfeuchtet (siehe ja auch Auto).
Und genau das wäre es, was mich interessiert - dass man trotz Kühlen auch eine gute Luftfeuchtigkeit hält und es nicht zu trocken wird.
Daikin Triple-Split (1x 3MXM52M, 2x FTXM20M, 1x FTXM35M)
Daikin Ururu-Sarara (1x RXZ50N, 1x FTXZ50N im Wohn-, Essbereich)

Jens Meyer
ich hab was drauf
ich hab was drauf
Beiträge: 3719
Registriert: 05.06.2007, 20:21

Re: Erfahrungen Daikin Ururu Sarara

Beitrag von Jens Meyer » 06.08.2018, 19:13

Die modernen Inverter-Anlagen verdampfen nicht so niedrig wie die alten Klick-Klack-Anlagen. Das hat zur Folge, dass die Luftfeuchtigkeit nicht so extrem absinkt. Bei mir liegt sie meistens zwischen 45 % und 55 %.

7thGuest
Einwegflaschennutzer
Einwegflaschennutzer
Beiträge: 75
Registriert: 22.07.2018, 17:31
Wohnort: Niedersachsen

Re: Erfahrungen Daikin Ururu Sarara

Beitrag von 7thGuest » 06.08.2018, 19:16

Jens Meyer hat geschrieben:
06.08.2018, 19:13
...
Bei mir liegt sie meistens zwischen 45 % und 55 %.
Das wäre ja optimal!
Mal sehen, was mit meiner neuen Anlage so passiert - bin echt gespannt.
Kann es kaum erwarten, dass die endlich in Betrieb genommen wird!
Daikin Triple-Split (1x 3MXM52M, 2x FTXM20M, 1x FTXM35M)
Daikin Ururu-Sarara (1x RXZ50N, 1x FTXZ50N im Wohn-, Essbereich)

hopfen
2-Ventiler
2-Ventiler
Beiträge: 354
Registriert: 02.01.2016, 10:32

Re: Erfahrungen Daikin Ururu Sarara

Beitrag von hopfen » 06.08.2018, 19:30

Entfeuchten tun glaube ich alle Anlagen ohne die Temperatur auf Dauer zu verändern.
Schwankungen sind notwendig.
Die ururu kann es möglicherweise besser da der Wärmetauscher innen über ein zusätzliches Ventil, wofür auch immer, geteilt ist.
Vielleicht erwärmt sie die Luft nach der Abkühlung gleich wieder?
Steht aber irgendwo in den Prospekten wozu dieses geteilte Register gut ist.
Ich verwende weder befeuchten noch entfeuchten. Auch kühlen ganz selten.

Bei wirklich hohem Kühlbedarf wird die Ururu aber auch deutlich weniger Strom als die Masse dafür brauchen.
SEER um 9 gibt es genauso selten.
Ururu Sarara Heizung, kein Hexenwerk aber nah dran. Plus Ticktacks.

Jens Meyer
ich hab was drauf
ich hab was drauf
Beiträge: 3719
Registriert: 05.06.2007, 20:21

Re: Erfahrungen Daikin Ururu Sarara

Beitrag von Jens Meyer » 06.08.2018, 19:44

hopfen hat geschrieben:
06.08.2018, 19:30
SEER um 9 gibt es genauso selten.
Hat Mitsubishi nicht etwas mit 10,5 im Angebot?

warumnicht
2-Ventiler
2-Ventiler
Beiträge: 313
Registriert: 04.06.2014, 22:00

Re: Erfahrungen Daikin Ururu Sarara

Beitrag von warumnicht » 06.08.2018, 19:49

Mh, habe hier eine 3,5 KW auf 13 qm, ON/Off in Südeuropa. Die Luftfeuchtigkeit ist fast wie zu Hause bei 55 bis 64 %, wenn die Anlage taktet.

Antworten